Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Festplatte klonen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
catweasel
Hacker
Hacker
Beiträge: 435
Registriert: 9. Nov 2006, 19:46

Festplatte klonen

Beitrag von catweasel » 22. Dez 2007, 20:36

Hi!

Ich möchte mit dd_rescue eine Festplatte klonen.

Code: Alles auswählen

dd_rescue /dev/hda /dev/hdc
Alte Platte 40 GB, neu Platte 160 GB.

- kann ich den restlichen Platz der neuen Platte z.B. durch Hinzufügen einer neuen Partition nutzen? Wenn ja, darf es nur eine primäre Partition sein?
- hat dd_rescue irgendwelche Nachteile gegenüber dd?

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: Festplatte klonen

Beitrag von jengelh » 23. Dez 2007, 03:58

- hat dd_rescue irgendwelche Nachteile gegenüber dd?
Wenn dir die Fortschrittsanzeige ein Nachteil ist... für mich ist es der Vorteil.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 23. Dez 2007, 09:22

Man möge mich korrigieren wenn ich Unsinn verbreite aber nach meinem Verständnis macht dd eine 1:1 Kopie d.h. die Größe der Partition ändert sich dabei nicht.

Ich habe das mit SUSE 10.2 mal so gemacht:
1. Partitionen auf Zielplatte einrichten
2. mit rsync Daten rüberkopieren (da gibts Optionen die Links etc 'überleben' lassen)
3. Zielplatte als Bootplatte anschließen
4. von Linux CD starten, davon installiertes Linux von Platte starten, GRUB installieren
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

catweasel
Hacker
Hacker
Beiträge: 435
Registriert: 9. Nov 2006, 19:46

Beitrag von catweasel » 23. Dez 2007, 10:54

Nachtrag: es handelt sich um eine WinXP-Systemplatte.

reicht das:

Code: Alles auswählen

dd_rescue /dev/hda1 /dev/hdc
Xp-Rettungskonsole:

Code: Alles auswählen

fix mbr
(Rest normal einrichten und kopieren)

?

catweasel
Hacker
Hacker
Beiträge: 435
Registriert: 9. Nov 2006, 19:46

Beitrag von catweasel » 24. Dez 2007, 09:31

oder ntfsclone

catweasel
Hacker
Hacker
Beiträge: 435
Registriert: 9. Nov 2006, 19:46

Beitrag von catweasel » 24. Dez 2007, 09:43

Martin Breidenbach hat geschrieben:Man möge mich korrigieren wenn ich Unsinn verbreite aber nach meinem Verständnis macht dd eine 1:1 Kopie d.h. die Größe der Partition ändert sich dabei nicht.

Ich habe das mit SUSE 10.2 mal so gemacht:
1. Partitionen auf Zielplatte einrichten
2. mit rsync Daten rüberkopieren (da gibts Optionen die Links etc 'überleben' lassen)
3. Zielplatte als Bootplatte anschließen
4. von Linux CD starten, davon installiertes Linux von Platte starten, GRUB installieren
Habe ich das richtig verstanden:
die Systempartion einfach mit rsync mit Link-Option in die neu Partition kopieren,
fixmbr durchführen,
die neue Platte entsprechend anschließen und es funktioniert?

Antworten