Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux MBR, Table "richtig" sichern.

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
DanielS
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 1. Aug 2006, 14:24

Linux MBR, Table "richtig" sichern.

Beitrag von DanielS » 10. Dez 2007, 11:14

Hallo

Ich habe meine Live! Recovery CD fast fertig. in ihr ist ein TSM Client integriert der mir bei einem Ausfall ein Image aus dem Netz zurückspielt.

Das Problem hierbei: TSM beharrt darauf, dass auf dem Zielpfad bzw. der Zielpartition das gleiche Dateisystem vorhanden ist, wie das auf dem damals gesichert wurde.

Also z.b. bei SUSE servern muss die Zielpartition standardmäßig RiserFS sein.

nun dachte ich, dass ich das damit abgedeckt habe, indem ich bei den servern die unterschiedliche partitions-dateisysteme (ext2/ext3/riser) haben können durch das sichern des MBR und der Partitionstabelle abgedeckt habe.

dies ist aber wohl nicht so. in der PT datei steht lediglich ID=83 was, sofern ich richtig recherchiert habe nur heisst dass es ein linux-internes dateisystem ist, was ja wiederrum ext2/3 oder riser sein kann. ich muss aber die exakte dateisystembezeichnung wegsichern.

sprich:

ich habe einen server

/hda1 ist z.b. Riser
/hda2 ist ext2
/hda3 ist ext3

der muss sich irgendwie mit mbr usw. wegsichern.

jetzt kommt der ausfall. und ich muss auf einfachem wege, ähnlich wie bei der partitionstabelle meine exakten dateisystemtypen zur hand haben. diese müssen irgendwie mitzurückgespielt werden.

versteht ihr das problem? standardmäßig habe ich den eindruck wird beim partitiontable zruückspielen ext3 genommen.

thx soweit.!!

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3707
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 10. Dez 2007, 11:53

In der Partitionstabelle steht nunmal das Dateisystem nicht drin, Punkt!
Ich würde daher eher ein Backupprogramm einsetzen, welches ein richtiges Image der partition anlegt, dann ist das FS im Image.

BTW: Ich verschiebe das Ganze mal nach Backup und Security.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste