Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Backup + Samba + Rootrechte

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Speeedys
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 7. Dez 2007, 08:50

Backup + Samba + Rootrechte

Beitrag von Speeedys » 7. Dez 2007, 09:49

Hallo LinuxGurus
Vorweg: ich bin kein geborener linuxler. Trotdem muss ich damit arbeiten :S, aber ihr könnt mir sicherlich helfen:
Bei uns steht ein uralter Server mit einem völlig veralteten Suse linux drauf (wo kann man die version nachsehen?). Leider ist eine Disk ausgestiegen und seitdem läuft die Bandsicherungssoftware nicht mehr resp. es sagt es finde das gerät nicht (SW: NetVault).
Weil dies schon seit längerer Zeit so ist hat sich der Chef eine NAS gekauft und hat bei gelegenheit etwas darauf gesichert.
Nun habe ich die Aufgabe bekommen das ganze zu reparieren (ich war längere Zeit weg).
Warum die Bandsicherung nicht mehr läuft hab ich keinen Dunst und finde nicht einmal den anfang eines weges darum hab ich ein anderer eingeschlagen:
Weil ich Programmierer bin und wir noch einen Intranet Server haben der auf win läuft, war schnell etwas Programmiert was per Samba auf die Laufwerke zugreift. Leider gottes sind da nur immer diese Acces Denied Fehler meldungen.
Nächster Tip vom chef: warum nicht ein shell script mit root rechten im cron job der die Dateien kopiert? Er hatte bereits einiges versucht scheiterte aber an den äöü und den *.lnk Dateien. Also schlau wie ich bin dachte ich, warum nciht gleich gezippt auf die externe Disk setzen. Das Programm war nach anfänglichem Syntaxproblem recht einfach... laufen gelassen und siehe da. DIe Dateien sind da.. aber warum verflucht sind 3 Laufwerke genau gleich gross (2GB) da muss mehr drinn sein. Google half: es gab einmal eine limite bei zip dateien. *wurks*

Darum kurz und bündig:
1) Gibt es eine möglichkeit per Samba mit root rechten zuzugreiffen.
2) Gibt es eine möglichkeiten ganze "Datenbäume" zu kopieren ohne den Befehl tar -czf und tar -cjf?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen (sonst fliegt das ding bald zum Fenster raus [3 Stock!] oder mach win drauf)!

Werbung:
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste