Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

welche Module für Linux PHC nötig?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
strangerthandreams
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Jun 2007, 21:56

welche Module für Linux PHC nötig?

Beitrag von strangerthandreams » 4. Dez 2007, 19:25

Hallo Leute,

nach ein paar Tagen Suche muss ich mal nachfragen, weil ichs nicht gebacken kriege. System: Suse 10.3 32-Bit

Ich will meine CPU undervolten und dazu beim Booten ein Script laufen lassen. Schön dachte ich schreibste mal das Ding und da kam das hier bei raus:

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
### BEGIN INIT INFO
# Provides: PHC_undervolt
# Required-Start: $acpi_cpufreq
# Required-Stop:
# Default-Start: 3 5
# Default-Stop:
# Short-Description: PHC undervolt
# Description: PHC undervolt to make the cpu colder
### END INIT INFO
[...]
echo "22 19 19 19" > /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/phc_vids
echo "22 19 19 19" > /sys/devices/system/cpu/cpu1/cpufreq/phc_vids
Das Script läuft in der Konsole als root perfekt, nur eben beim Start nicht. Da kommt die Meldung:

Code: Alles auswählen

cat /var/log/boot.msg | grep phc

/etc/init.d/PHCundervolt: line 20: sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/phc_vids: No such file or directory
/etc/init.d/PHCundervolt: line 21: /sys/devices/system/cpu/cpu1/cpufreq/phc_vids: No such file or directory
Na also schön, da fehlt ein Modul denke ich mal, welches noch geladen werden muss. Bloß welches? acpi_cpufreq sollte jedenfalls schon geladen werden, bevor ich mit meinem echo ankomme. Oder sagt die Zeile "# Required-Start:" nur welches Modul geladen sein muss und läd selbständig nichts?

In Yast ist soweit alles eingetragen, dass es beim Booten läuft. Also gestartet wirds schon, nur findet er eben die Datei phc_vids nicht.

Sollte ich mich mal wieder unverständlich ausgedrückt haben (sagt meine Schnegge immer!), dann entschuldigt. War hart auf Arbeit - ipcop einrichten kann stressig sein.
Zuletzt geändert von strangerthandreams am 4. Dez 2007, 21:29, insgesamt 2-mal geändert.
Ich hab mein Linux lieb.

Werbung:
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman » 4. Dez 2007, 21:09

In "error line 20" fällt mir nur auf, das der slash für die absolute Pfadangabe fehlt.

Hast Du Dir "undervolten" patentrechtlich schützen lassen ?
Damit kannst Du bestimmt ein paar EUs verdienen :-)
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

strangerthandreams
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Jun 2007, 21:56

Beitrag von strangerthandreams » 4. Dez 2007, 21:26

Der Slash ist wohl beim kopieren verloren gegangen. Bei der Fehlerausgabe war er noch vorhanden.

Wieso meinst Du, soll ich mir 'undervolten' patieren lassen? Gibt es dieses Wort nicht? Nennen wir es Vcore absenken auf ein Absolutes Minimum Vcore(min).

Um weitere Hinweise wird gebeten......
Ich hab mein Linux lieb.

Spasswolf
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 15. Mär 2006, 14:47

Beitrag von Spasswolf » 5. Dez 2007, 13:06

Oder sagt die Zeile "# Required-Start:" nur welches Modul geladen sein muss und läd selbständig nichts?
Genau, das ist eine Kommentarzeile (beginnt mit #), die lädt gar nichts.[/code]

strangerthandreams
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Jun 2007, 21:56

Beitrag von strangerthandreams » 5. Dez 2007, 20:25

@Spasswolf

Bist Du Dir da sicher? Ich dachte eigentlich, dass der LSB- Header unbedingt notwendig ist, damit das Script über YaST startet. Sollte es nur ein schnöder Kommentar sein, dann könnte ich ihn ja auch weglassen. Ich denke eher, das ist eine Art Pseudokommentar. Das wäre so ähnlich wie diese Kommentare die Visual Studio 6.0 (ACHTUNG Windows! :shock: ) damals für Verwaltungsaufgaben genutzt hat. Der ein oder andere mag sich (oder mag sich nicht mehr) daran errinnern wollen. Ich denke mal, die Scripte werden geparst und ihrer Reihenfolge entsprechend gestartet. Bloß wenn mir ein Modul fehlt - weil ichs nicht kenne - dann wird das natürlich nichts.

Also wer hat Ahnung von Linux PHC?
Ich hab mein Linux lieb.

strangerthandreams
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Jun 2007, 21:56

Beitrag von strangerthandreams » 11. Dez 2007, 21:31

*schieb*
Ich hab mein Linux lieb.

Nilres
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 13. Jun 2006, 18:02
Wohnort: Achim
Kontaktdaten:

Beitrag von Nilres » 11. Dez 2007, 22:24

ist sys zu dem zeitpunkt denn schon gemountet?

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 12. Dez 2007, 00:30

Generell ja. Es muss ein Verzeichnis innerhalb von /sys sein, dass nicht da ist.

strangerthandreams
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Jun 2007, 21:56

Beitrag von strangerthandreams » 12. Dez 2007, 21:25

Ja klar, /sys ist zu dem Zeitpunkt gemountet.
Ich hab mein Linux lieb.

Gamiak
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 22. Jul 2008, 18:29

Re: welche Module für Linux PHC nötig?

Beitrag von Gamiak » 7. Sep 2008, 23:53

Hat es mittlerweile jemand geschafft ein funktionierendes Start-Skript für PHC zu schreiben?
Ich habe es genauso versucht wie der Ersteller dieses Threads, was aber genauso wenig funktioniert hat.

Gruß
Gamiak

Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: welche Module für Linux PHC nötig?

Beitrag von Tooltime » 8. Sep 2008, 00:22

Bei den Startscripten kann man sich nie sicher sein welche Shellvariablen richtig gesetzt sind. Probier mal den Befehl echo mit voller Pfadangabe /bin/echo.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast