Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LiveCD per PXE booten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

LiveCD per PXE booten

Beitrag von framp » 2. Dez 2007, 22:01

Bei mir läuft ein TFTP Server sowie DHCP Server und ich kann ohne Probleme per PXE SuSE 10.3 installieren.

Jetzt versuche ich webconverger über PXE zu booten. Hintergrund ist, dass ich ältliche PCs bei mir habe, die ich als einfache Surfstationen benutzen will. Da gab es nur Probleme mit webconverger... Also habe ich mir knoppix (kenne ich als sehr zuverlässig ;-) )runtergeladen und den Inhalt in ein tftp Verzeichnis /tftpboot/knoppix kopiert und ddie Zeile von isolinux.cfg, die das Standard Knoppix startet in pxelinux.cfg/default eingepflegt.

Knoppix bootet ... und meckert 'Can't find KNOPPIX filesystem, sorry'

Irgendwie muss man das root FS per NFS vom tftp Server einbinden ... nur wie ?

Scheint so als wenn es doch Unterschiede zwischen PXELINUX, ISOLINUX und SYSLINUX gibt und man nicht einfach in ISO Image per PXE im Netz verteilen kann :x

Die Beiträge, die ich im Netz zu PXE und Linux gefunden habe behandeln zu 90% die Installation. Das habe ich hinbekommen.

Kennt jemand einen (relativ) einfachen generellen Weg ISO Images per PXE für Clients zu providen? Oder muss man da von Fall zu Fall unterscheiden?

PS: Primäres Ziel ist per PXE den webconverger zu providen ... aber wenn jemand Links kennt die die gesamte Story (PXE, Linux Kernel boot, boot parametrisieren, root FS auf NFS Server per PXE, ...) genauer beschreiben wäre ich dankbar :D Ich will das nicht nur hinbekommen sondern auch verstehn :roll:

Werbung:
Taesi
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 25. Aug 2004, 10:48

Re: LiveCD per PXE booten

Beitrag von Taesi » 3. Dez 2007, 11:33

framp hat geschrieben:Knoppix bootet ... und meckert 'Can't find KNOPPIX filesystem, sorry'

Irgendwie muss man das root FS per NFS vom tftp Server einbinden ... nur wie ?
Das liegt meines Wissens daran, daß die Startup-Scripte in der INITRD von KNOPPIX nur ISO9660, VFAT usw. durchsuchen, aber anscheinend kein NFS. Evtl. dort ändern (hab' ich aber auch noch nie für NFS gemacht)?
framp hat geschrieben:Scheint so als wenn es doch Unterschiede zwischen PXELINUX, ISOLINUX und SYSLINUX gibt und man nicht einfach in ISO Image per PXE im Netz verteilen kann :x
Sobald Kernel und INITRD fehlerfrei geladen werden, ist es anscheinend egal, welcher Bootlader genommen wird, jedenfalls hatte ich bis zu diesem Punkt noch nie Probleme. Habe allerdings immer mit einem alten Netzwerk-GRUB probiert. Komplette ISO-Images ist wohl komplizierter, als mit dem ausgepackten Dateien agieren!
framp hat geschrieben:... Oder muss man da von Fall zu Fall unterscheiden? ..
Anscheinend ja!
MfG Taesi
-------------
"Hilfe, mein Mainboard raucht!"
"Na und, meines kifft und säuft, glaubt Ihr das ist angenehm!?"

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 3. Dez 2007, 23:28

Wen es interessiert:

Code: Alles auswählen

LABEL linux
KERNEL vmlinuz-2.6.xx-nfs
APPEND root=/dev/nfs nfsroot=192.168.0.49:/srv/nfsroot ip=dhcp rw 
Damit wird ein root FS über nfs zur Verfügung gestellt.

Scheint so dass die SuSE kernels nfs nicht eingebunden haben.

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 4. Dez 2007, 00:20

framp hat geschrieben:Scheint so dass die SuSE kernels nfs nicht eingebunden haben.
Wieso auch? 90% aller Haushalte brauchen das beim Booten nicht. Und für die restlichen zehn hat mkinitrd entsprechende Optionen/Hooks.

Code: Alles auswählen

man mkinitrd

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 4. Dez 2007, 21:20

@jengelh: Thx, das war der missing pointer. PXE boot läuft jetzt per nfs

Allerdings hatte ich erst noch Probleme weil der SuSE 9.3 Kernel die Netzwerkkarte meines Labtops nicht unterstützte - also den 10.3 kernel genommen ... und jetzt kann er per nfs und pxe booten.

Nun gibt es allerdings Probleme mit dem init= ... beim booten sagt er mir ich soll beim init was angegeben.

Ich habe keine Lust durch Probieren auf die Lösung zu kommen ... so wie ich das verstehe muss ich das BootKonzept von Linux und dessen BootParameter verstehen. Kannst Du da eine Seite empfehlen, wo ich mich über das BootKonzept von Linux schlau machen kann?

EDIT: Googeln nach "linux boot process" liefert eine Menge Hits :roll:
Mit http://christian.amsuess.com/tutorials/ ... /index.rst und http://wiki.grml.org/doku.php?id=terminalserver sollte ein PXE Boot einer ISO hinzubekommen sein... :D

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 6. Dez 2007, 13:48

http://www.mosnis.dyndns.org/mediawiki/ ... kenzutzler als Hint zur Einbindung von beispielsweise GRML Linux bzw. die ältere Version davon hier im LC-Wiki hast du nicht gefunden?*g*
Kernemodule die nicht in der initrd sind kann man bei suse übrigens auch per Kernelparameter insmod=<Modulname> nachladen wenn sie im seben Verzeichnis wie der Kernel selbst liegen (bzw. man sie dorthin kopiert hat) und man keine Lust hat sich eine initrd anzupassen. Zum generellen Einrichten von PXELINUX kannst du ja auch mal unter http://www.mosnis.dyndns.org/mediawiki/ ... r-Wikibook oder im SYSLINUX-Wiki unter http://syslinux.zytor.com/wiki/index.php/PXELINUX nachschlagen.

Bis denne,
Tom

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 6. Dez 2007, 14:49

@TomcatMJ
grml läuft schon bei mir. Auf die grml Seite bin ich auch ziemlich schnell gelangt.
Auch zu Knoppix habe ich Seiten im Netz gefunden. Dein Link zu Knoppix sieht gut aus. Auch die anderen. Jetzt habe ich was zu lesen :roll: Thx.

Benutzeravatar
framp
Moderator
Moderator
Beiträge: 4270
Registriert: 6. Jun 2004, 20:57
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von framp » 6. Dez 2007, 22:41

Per PXE kann ich jetzt

1) SuSE 10.3 per PXE instalieren
2) grml starten
...
3) knoppix liefert immer

Code: Alles auswählen

echo "${CRE}${RED}Can't NFSmount KNOPPIX filesystem, sorry.${NORMAL}"
echo "${RED}Dropping you to a (very limited) shell.${NORMAL}"
echo "${RED}Press reset button to quit.${NORMAL}"
(Extrakt aus der linuxrc von der initrd miniroot) Ich muss also das Script genauer analysieren. (BTW: Eine Identation von einem Character in Scripts ist absolut nicht lesbar !!! Danke Herr Knopper :evil: )

Bei grml sieht das wieder ähnlich (da Ableger von Knoppix) aus - aber auch wieder anders. ... und ich dachte alle initrd's wären gleich aufgebaut :?

Tenor: Ich kann mir für jede ISO was zusammenbasteln ... aber eine allgemeine Lösung für ISO CD Boots per PXE gibt es nicht :evil:

Antworten