Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

software-raid1 (grub auf 2. platte nachträglich einrichten)

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
suseNewb69
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 19. Nov 2007, 18:33

software-raid1 (grub auf 2. platte nachträglich einrichten)

Beitrag von suseNewb69 » 26. Nov 2007, 13:21

liebe community,

foglende aufgabe habe ich zu lösen. wir haben ein kleines office (3 macs, 2 pcs) und würden gerne auf einen dateiserver auf linux-basis umsteigen.

hierfür haben wir einen aktuellen pc und 2 500Gb festplatten.

an und für sich bin ich ein linux neuling - lese mich aber schon deslängeren in die materie ein.

als testsystem steht folgendes:
> opensuse 10.3
> software raid (nach folgendem leitfaden: http://user.mindfactory.de/gargi/docume ... reraid.pdf)
> samba server

alles funktioniert soweit gut.

jedoch habe ich ziehmliche probleme das software-raid zu testen. meines wissens müsste ich den boot-loader (in meinem fall grub) auf der 2. platte zum laufen bekommen da ja im fall eines ausfalls der 1. platte sonst nichts mehr von selber booten kann. hierbei habe ich jedoch massive probleme.
wäre es nicht auch möglich, die boot partition auch mit-zu-spiegeln, um mir so das nachträgliche installieren von grub zu umgehen?

ich hätte gerne die möglichkeit - zwecks test - eine der beiden platten im laufenden betrieb abzustecken - neu zu booten und alles sollte laufen....

bin für jeden tip dankbar,
lg lord
Zuletzt geändert von suseNewb69 am 26. Nov 2007, 20:47, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3148
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 26. Nov 2007, 15:15

Du hast dir aber auch nicht unbedingt das leichteste Howto ausgesucht.
Übrigens so wie ich das überflogen habe, wird dort ein Raid 0 aufgesetzt, da läuft sowieso nichts mehr, wenn eine Platte auf defekt geht.

Natürlich kannst du /boot mit Spiegeln oder auch auf / lassen und so mit spiegeln. Allerdings um die Konfiguration von Grub auf beide Platten kommst du damit auch nicht drumherum, wenn das System wieder booten soll, egal welche Platte ausfällt. Der einzige Nachteil wenn du /boot spiegelst, du kannst das grafische Bootmenu nur von einer Platte starten, ist diese Platte defekt, dann ist bei Grub nur textbasierendes Menü. Aber das ist dann eh von untergeordneter Bedeutung.

Hier ist die Anleitung wie man sowas macht
http://wiki.linux-club.de/Grub%2C_Raid1 ... sicherheit

Das gesamte System (software Spiegeln) nachdem es ohne Raid schon installiert ist gibt es hier
http://wiki.linux-club.de/NonRaid_zu_%2 ... _SuSE_10.1
allerdings wird dieser Link im Moment nicht funktionieren. (wegen der Sonderzeichenproblematik im Wiki aber das ist ein anders Problem)
Ich kann aber den Ursprungslink dazu noch anbieten, allerdings ist der schon etwas älter und die kleinen Änderungen nach ausgiebigen Tests und die letzten Aktualsierungen vom Wiki sind nicht mit dabei.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=66821
eventuell sind in beiden Howtos kleine Änderungen notwendig wenn es sich um ein 10.3 handeln sollte.

robi

suseNewb69
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 19. Nov 2007, 18:33

Beitrag von suseNewb69 » 26. Nov 2007, 16:52

vielen dank für die schnelle antwort,
Übrigens so wie ich das überflogen habe, wird dort ein Raid 0 aufgesetzt, da läuft sowieso nichts mehr, wenn eine Platte auf defekt geht
hab ich vergessen dazuzuschreiben - ich hab mich für raid1 entschieden,....

ich werde mir heute abend mal die links von dir ansehen

mfg lord

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste