Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SuSE 10.3 ist verwirrt

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
BlackHell
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 3. Jan 2004, 10:30
Wohnort: E7°29'47'' N53°35'33''
Kontaktdaten:

SuSE 10.3 ist verwirrt

Beitrag von BlackHell » 24. Nov 2007, 20:09

Ich habe ein 80GB an hda und zwei 250GB als Mirror-Raid am Mainboard-IDE-Raid-controller.
Während der Installation erkennt OpenSuSE diese als sda sdb und sdc.
Auf den 250ern ist eine NTFS Partition erstellt worden. Diese würde ich gern als /home einbinden.
Als es zur Installation von Grub in den MBR kam, wollte sich OpenSuSE partout nicht dazu bringen lassen, den MBR der 80GB HDD zu benutzen.
Bug oder Feature?

Mit freundlichen Grüßen
BlackHell
Signatur? Signatur? Welche Signatur?

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: SuSE 10.3 ist verwirrt

Beitrag von admine » 24. Nov 2007, 20:24

BlackHell hat geschrieben: Auf den 250ern ist eine NTFS Partition erstellt worden. Diese würde ich gern als /home einbinden.
:shock: Warum eine NTFS-Partition als /home?
BlackHell hat geschrieben: Als es zur Installation von Grub in den MBR kam, wollte sich OpenSuSE partout nicht dazu bringen lassen, den MBR der 80GB HDD zu benutzen.
Bug oder Feature?
Fehlermeldung?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
BlackHell
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 3. Jan 2004, 10:30
Wohnort: E7°29'47'' N53°35'33''
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackHell » 24. Nov 2007, 20:32

Ich weiß ja, das das ungewöhnlich ist, aber ich würde gern die Daten, die dort noch vorhanden sind, ohne kopierorgie usw behalten.
OpenSuSE wollte aber noch nicht mal in /home/Daten einbinden lassen.
Viel mehr interessiert mich auch, warum OpenSuSE den Grub ausgerechnet in den MBR des Raids installieren will und sich da auch nicht umstimmen lässt.

Ich bin etwas entäuscht. Es war mir leider nicht möglich das ganze so zu gestalten wie ich es wollte. Erst ein auflösen und neu installieren des RAID lies es zu. das OpenSuSE sda endlich als erste platte erkannte und Grub somit richtig installierte und das ich das RAID als /home einbinden konnte.
Für solche Fälle macht man ja Backups :)
System installiert, Daten wieder aufspielbar. Was will ich noch mehr? :D
Signatur? Signatur? Welche Signatur?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste