Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]bigsmp oder default Kernel ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 28. Nov 2007, 06:39

berliner hat geschrieben:Hab ich getan. Hat alles funktioniert.
Fein, dann bitte den Thread noch als [gelöst] editieren.

Werbung:
Benutzeravatar
tommy tulpe
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 28. Mär 2006, 16:28

Kernel Fragen 32 o. 64Bit bigsmp

Beitrag von tommy tulpe » 19. Jan 2008, 12:26

Hallo allerseits!
Habe mit Interesse die Beiträge gelesen und nun folgende Fragen:
Habe meine Hardware wie unten aufgeführt upgedatet. Ist denn ein AMD64X2 zwingend mit einem 64Bit Betriebssytem zu betreiben? Habe nämlich noch 32Bit (i586) mit 4GB Ram. Kann ich trotz 32Bit die 4GB mit
"Ein free -m bringt bei allen Kerneln 3025" 4 GB betreiben? Ich verstehe leider nicht viel von der Materie und habe ohne es weiter zu bedenken einen AMD64 gekauft. Momentan hat mir mein System automatisch auf einen kernel-bigsmp upgedatet. Capi funktioniert jetzt nur nicht mehr und ich weiß nicht ob der Wechsel auf den normalen Kernel mir Nachteile bringt.

Gruss

tommy
Kernel 2.6.34.7-0.3-desktop x86_64, openSUSE 11.3 (x86_64), KDE: 4.4.4 (KDE 4.4.4) "release 3", Grafikkarte nVidia GeForce 8200, 3D-Treiber: NVIDIA 256.53, AMD Phenom(tm) 9650 Quad-Core Processor 1150,00 MHz, RAM 8 GB, Swap 2GB

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: Kernel Fragen 32 o. 64Bit bigsmp

Beitrag von jengelh » 19. Jan 2008, 13:25

tommy tulpe hat geschrieben:Hallo allerseits!
Habe mit Interesse die Beiträge gelesen und nun folgende Fragen:
Habe meine Hardware wie unten aufgeführt upgedatet. Ist denn ein AMD64X2 zwingend mit einem 64Bit Betriebssytem zu betreiben?
Nein, aber es ist vorteilhafter, weil man sich dann nicht mit skurillen Memory Remapping (wegen des PCI Address Space) oder PAE rumschlagen muss, um volle 4 GB zu erhalten.

Benutzeravatar
tommy tulpe
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 28. Mär 2006, 16:28

62Bit

Beitrag von tommy tulpe » 19. Jan 2008, 14:31

Was muss ich denn für ein echtes 64 Bit Suse tun? Kernel auf big-smp umstellen oder Suse in einer anderen Version installieren oder beides? Bin ratlos, was zu tun ist.

Gruss

tommy
Kernel 2.6.34.7-0.3-desktop x86_64, openSUSE 11.3 (x86_64), KDE: 4.4.4 (KDE 4.4.4) "release 3", Grafikkarte nVidia GeForce 8200, 3D-Treiber: NVIDIA 256.53, AMD Phenom(tm) 9650 Quad-Core Processor 1150,00 MHz, RAM 8 GB, Swap 2GB

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 20. Jan 2008, 21:20

Bei 64-bit muss man gar nichts, das ist ja das schöne dran.

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 62Bit

Beitrag von whois » 21. Jan 2008, 06:50

tommy tulpe hat geschrieben:Was muss ich denn für ein echtes 64 Bit Suse tun? Kernel auf big-smp umstellen oder Suse in einer anderen Version installieren oder beides? Bin ratlos, was zu tun ist.
Installier dir die 64 Bit Variante da sind doch einige andere Pakete noch mit dabei als wenn du nur den Kernel wechselst.
Allerdings lohnt sich das wirklich,warum fährst du nicht weiter mit deinem alten System und installierst dir die 64 Bit Variante so nebenbei?

Benutzeravatar
rig
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 3. Feb 2004, 02:12
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von rig » 20. Feb 2008, 01:36

Hallo zusammen,

ich habe zu dem Thema auch mal ein Anliegen. Wenn man laut BIOS 4 GB RAM hat, unter Windows mittels SandraSoft auch 4 RAM-Riegel mit je 1 GB anzeigt werden und man unter Linux mit cat /proc/meminfo folgende Ausgabe erhaelt

Code: Alles auswählen

MemTotal:      3354288 kB
Was ist dann falsch? Installiert ist SuSE 10.3@64 Bit. Ich hab heute gehoert, das der default-Kernel keine 4 GB ansprechen kann, lese hier jetzt aber das Gegenteil :cry:

Auch mittels dmesg sehe ich keinen "unused" Speicher

Code: Alles auswählen

BIOS-provided physical RAM map:
 BIOS-e820: 0000000000000000 - 000000000009e800 (usable)
 BIOS-e820: 000000000009e800 - 00000000000a0000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000000f0000 - 0000000000100000 (reserved)
 BIOS-e820: 0000000000100000 - 00000000cfe90000 (usable)
 BIOS-e820: 00000000cfe90000 - 00000000cfee3000 (ACPI NVS)
 BIOS-e820: 00000000cfee3000 - 00000000cfef0000 (ACPI data)
 BIOS-e820: 00000000cfef0000 - 00000000cff00000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000e0000000 - 00000000f0000000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000fec00000 - 0000000100000000 (reserved)
Wo sind die fehlenden 800 mB?

Greetings
rig
...auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut!

Yannick
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 8. Dez 2005, 19:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Yannick » 31. Mär 2008, 01:11

Grothesk hat geschrieben:Dann schmeiß den bigsmp wieder raus. Hast du dir vermutlich bei der Installation von einem *-kmp-* eingehandelt. Da fangen die meisten sich ungewollte Kernel ein.
Toll,

den hab ich mir auch eingefangen... Mein Ati treiber läuft nicht:

initializing...
kernel includes at /usr/src/linux/include not found or incomplete
file: /usr/src/linux/include/linux/version.h
[Error] Kernel Module : Failed to compile kernel module - please consult readme.

Dann hab ich mir aus dem ATI repository das kmp dingsbums installiert. Der Bigsmp bootet nicht einmal.
Beim Default kernel hab ich wieder keine MP3 unterstuetzung und muss das wieder hinbiegen... Sieht wohl so aus als wäre die 10.3 installation wieder ein projekt fuer eine woche...
Kann mir jemand einen schlauen Tipp geben?Bitte, bitte
Suse 11.3, kde 4.5, nividia 9400gt, intel core2duo e8400

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast