Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]bigsmp oder default Kernel ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

bernd
Member
Member
Beiträge: 183
Registriert: 27. Jan 2004, 09:09
Wohnort: Noervenich
Kontaktdaten:

[gelöst]bigsmp oder default Kernel ?

Beitrag von bernd » 20. Nov 2007, 12:20

Hallo
Habe gestern Abend von der original DVD Suse 10.3 32Bit auf meinen Rechner installiert.
Installiert wurde der Kernel bigsmp.
Nach dem folgenden Update wurde der gleiche Kernel aber als "default"
installiert.
Ist das in Ordnung ?
Ich habe einen AMD64 core und 4 GB Ram.
Danke für eine kurze Auskunft

Bernd
AMD64 X2 4800 4GB Ram - SuSE 10.3 32+64 Bit

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 20. Nov 2007, 12:24

Hi

Ja das ist richtig.
Default bedeutet nichts anderes als Standard. :wink:

cu

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 20. Nov 2007, 13:03

Bei 4GB Ram würde der bigsmp aber mehr Sinn machen :wink: :roll:
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 20. Nov 2007, 13:06

towo hat geschrieben:Bei 4GB Ram würde der bigsmp aber mehr Sinn machen :wink: :roll:
Sorry, steh ich gerade auf dem Schlauch :oops: ich denke das ist noch der gleiche Kernel, der nur neu als default definiert wurde.

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 20. Nov 2007, 13:08

Naja, bei Suse kenne ich mich nicht wirklch aus, was die Kernel betrifft.
Aber früher hatten die bigsmp PAE enabled, was beim default nicht der Fall war.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 20. Nov 2007, 13:16

Du hast Recht,Asche auf mein Haupt. :roll:
Ich sitze zwar gerade nicht vor einem Suse Rechner aber Google brachte das gleiche Ergebnis. :wink:

bernd
Member
Member
Beiträge: 183
Registriert: 27. Jan 2004, 09:09
Wohnort: Noervenich
Kontaktdaten:

Beitrag von bernd » 20. Nov 2007, 14:51

Hallo und Danke euch Zweien für die rasche Antwort.
So ungefähr hatte ich mir das nämlich vorgestellt und da der bigsmp Kernel ja noch drauf ist werde ich diesen wieder aktivieren.

Dankeschön nochmal.

Bernd
AMD64 X2 4800 4GB Ram - SuSE 10.3 32+64 Bit

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 20. Nov 2007, 14:53

Naja, ein simples free -m verschafft Gewissheit.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 20. Nov 2007, 16:27

whois hat geschrieben:
towo hat geschrieben:Bei 4GB Ram würde der bigsmp aber mehr Sinn machen :wink: :roll:
Sorry, steh ich gerade auf dem Schlauch :oops: ich denke das ist noch der gleiche Kernel, der nur neu als default definiert wurde.
Fürs Protokoll und Querleser:

Wenn man das "big" weglässt, dann stimmt die Aussage wieder.

Bis einschließlich 10.1 gab es einen "smp"-Kernel, ab 10.2 ist der "default" ein Kernel mit smp und der smp-Kernel wurde abgeschafft.

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 20. Nov 2007, 18:26

towo hat geschrieben:Bei 4GB Ram würde der bigsmp aber mehr Sinn machen :wink: :roll:
Nicht wirklich.

Der smp/default hat Highmem bis 4GB und erlaubt 32 cpus.
Der bigsmp hat Highmem bis 64GB, und kann mit bis zu 128 cpus.

Somit ist für die Maschine der default der richtige.

Quelle: http://www.novell.com/coolsolutions/tip/16262.html
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 20. Nov 2007, 18:32

18:29 < towo|> gimpel: zu deinem statement im kernel-thread, mit
CONFIG_HIGHMEM4G=y sind afaik aber nur ~ 3,5 GB nutzbar
Okay, ich nehms zurück. Der Artikel von novell ist möglicherweise etwas alt.

Wer nutzt schon ein 32bit System wenn er einen 64bit Prozessor und 4GB RAM hat? Hehe..
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 20. Nov 2007, 23:25

Gimpel hat geschrieben:Wer nutzt schon ein 32bit System wenn er einen 64bit Prozessor und 4GB RAM hat? Hehe..
Hehe.. du bist gut :o gibt ja immer wieder Fälle, wo hier 32-bit angepriesen werden, weil 64 bei Multimedia doch soo viel Probleme machen :-P
Schonmal an die Hardcore-Musiker mit 4 GB fürs virtuelle Tonstudio gedacht? :twisted:

bernd
Member
Member
Beiträge: 183
Registriert: 27. Jan 2004, 09:09
Wohnort: Noervenich
Kontaktdaten:

Beitrag von bernd » 22. Nov 2007, 09:36

Hallo

Ein free -m bringt bei allen Kerneln 3025.

Bernd
AMD64 X2 4800 4GB Ram - SuSE 10.3 32+64 Bit

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 22. Nov 2007, 12:29

Der PCI-Adressraum muss innerhalb 32 bit liegen. Somit brauchst du eine Option (wenn es sie denn gibt, dann im BIOS), die Teile des RAM an Adressen >4G remappt.
dmesg:

Code: Alles auswählen

BIOS-provided physical RAM map:
 BIOS-e820: 0000000000000000 - 00000000000a0000 (usable)
 BIOS-e820: 00000000000f0000 - 0000000000100000 (reserved)
 BIOS-e820: 0000000000100000 - 000000003f770000 (usable)
 BIOS-e820: 000000003f770000 - 000000003f772000 (ACPI NVS)
 BIOS-e820: 000000003f772000 - 000000003f793000 (ACPI data)
 BIOS-e820: 000000003f793000 - 000000003f800000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000fec00000 - 00000000fec10000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000fecf0000 - 00000000fecf1000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000fed20000 - 00000000fed90000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000fee00000 - 00000000fee10000 (reserved)
 BIOS-e820: 00000000ffb00000 - 0000000100000000 (reserved)
Hier ist z.B. 0xfec0_0000 bis 0xffff_ffff für PCI reserviert, wären mehr als ~3.2G verbaut und Remapping aktiviert, müsste es ab 0x1_000_000 noch eine usable-Region geben.

berliner
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 22. Nov 2007, 20:22

Beitrag von berliner » 22. Nov 2007, 20:42

Hallo erstmal, ich bin der Neue.
Bisher hab ich immer nur mitgelesen und mich an Euren Tipps bedient, aber hier muss ich mich mal miteinklinken.

Die Frage des Threaderstellers beschäftigt mich so ähnlich und bevor ich einen neue Thread aufmache hänge ich mich mal hier mit ran.

Hab ich 2 Kernel installiert?
Siehe Screenshot.

Bild

uname -r gibt mir bigsmp 2.6.22.12-0.1 aus.

So wie ich hier gelesen habe kann ich mit dem Kernel bigsmp nicht wirklich was anfangen, der default sollte reichen, oder?
Ich hab ihn bei der Installation nicht angewählt.
Stutzig hat mich mich schon gemacht als ich bei den von Suse angebotenen und von mir durchgeführten Kernelupdates den Grafikkartentreiber nicht neu installieren musste so wie sonst immer.
Bin jetzt ein wenig verwirrt. Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 22. Nov 2007, 20:47

Ja, da sind zwei Kernel installiert.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

berliner
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 22. Nov 2007, 20:22

Beitrag von berliner » 22. Nov 2007, 20:51

Grothesk hat geschrieben:Ja, da sind zwei Kernel installiert.
Und nun? Wie kommt der dahin?
Ich hab ihn wie gesagt nicht wissentlich installiert.
Hat das irgentwelche Nachteile wenn 2 Kernel installiert sind?
Ich hab einen Pentium D und 3 GB Ram.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 22. Nov 2007, 21:23

Dann schmeiß den bigsmp wieder raus. Hast du dir vermutlich bei der Installation von einem *-kmp-* eingehandelt. Da fangen die meisten sich ungewollte Kernel ein.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 23. Nov 2007, 06:42

berliner hat geschrieben:Hat das irgentwelche Nachteile wenn 2 Kernel installiert sind?
Nein, du kannst immer nur einen benutzen, aber wie Grothesk schon sagt schmeiss ihn runter. :wink:

berliner
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 22. Nov 2007, 20:22

Beitrag von berliner » 28. Nov 2007, 02:07

whois hat geschrieben:Nein, du kannst immer nur einen benutzen, aber wie Grothesk schon sagt schmeiss ihn runter. :wink:
Hab ich getan. Hat alles funktioniert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste