Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

NTFS Laufwerksbuchstaben unter Linux änder

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sturmsoldat
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2007, 15:12

NTFS Laufwerksbuchstaben unter Linux änder

Beitrag von Sturmsoldat » 18. Nov 2007, 15:30

Hi,

hab Windows und Linux drauf.
Windows hatte dann die Partitionstabelle zerschossen.
Die konnte ich allerdings mit TestDisk wiederherstellen.
Aber jetzt sind die Laufwerksbuchstaben C und D vertauscht und deshalb startet Windows nicht mehr.

Will mir das Prog QTParted drauf machen, aber mir fehlt noch libparted, und ich finde das nicht. Bzw Libparted dev.

Habt ihr nen Tip für mich?

MfG

Werbung:
Mc_Gyver
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 23. Aug 2005, 03:51
Wohnort: 4600 Wels(Ösi)

Beitrag von Mc_Gyver » 18. Nov 2007, 15:36

Hy!
Nimm die GParted-LiveCD
Damit müsste es klappen.
http://gparted-livecd.tuxfamily.org/
mfg
Mc_Gyver

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: NTFS Laufwerksbuchstaben unter Linux änder

Beitrag von admine » 18. Nov 2007, 15:37

Sturmsoldat hat geschrieben:NTFS Laufwerksbuchstaben unter Linux änder
Da wirst du von Linux-Seite aus keine Chance haben ... Linux hat keine Laufwerksbuchstaben.
Sturmsoldat hat geschrieben: Will mir das Prog QTParted drauf machen, aber mir fehlt noch libparted, und ich finde das nicht. Bzw Libparted dev.
Habt ihr nen Tip für mich?
Boote mit einer Knoppix ... da ist QTParted dabei.
Was aber willst du damit tun?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Sturmsoldat
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2007, 15:12

Beitrag von Sturmsoldat » 18. Nov 2007, 15:44

Ich will versuchen die Laufwerksbuchstaben wieder zu tauschen damit Windows auch wieder geht. Weil das war grade so gut eingestellt.

Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman » 18. Nov 2007, 18:36

Win2k und höher brauchen für den Start doch eigentlich auch nicht die Laufwerksbuchstaben, sondern nutzen IDs.
Wie sieht denn Deine boot.ini aus ?

[boot loader]
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Redmond"

Du könntest in der boot.ini mit den Werten für disk und partition experimentieren (0, 1, 2..) je nachdem wie Deine Inst. so aussieht.

Kannst Du auch mit F8 keine Windows Konsole booten ?

Frag ansonsten mal in einem Windows Forum

... schonmal fixmbr ausprobiert ?
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

Sturmsoldat
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2007, 15:12

Beitrag von Sturmsoldat » 18. Nov 2007, 19:24

Ich hab schon in der boot.ini partitionen von 1-9 eingerichtet. Aber das auswahlmenü dazu kommt gar nicht erst.

wenn ich fixmbr ausführe geht doch der bootloader nicht mehr oder?

Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman » 18. Nov 2007, 20:15

Ich bin mir nicht sicher ob er den grub kaputt schreibt (ich hatte dieses Problem noch nicht),
aber selbst wenn, den könntest Du ja nach dem Start mit der DVD wieder restaurieren.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast