Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Virtualbox und XP [gelöst]

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
star205
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 4. Jun 2006, 14:28

Virtualbox und XP [gelöst]

Beitrag von star205 » 3. Nov 2007, 00:12

Hallo,

ich habe virtualbox 1.4.2 unter opensuse 10.3
installiert.

Weiter habe ich für XP eine Maschine angelegt und diese
gestartet mit einer XP DVD. eingelegt.

Diese DVD ist eine restore DVD.

Wenn ich im restore Menu installieren auswähle,
kommt die Fehlermeldung:
Cannot find x:\setup\winxpp\winnt32.exe

Mittels der cmd Anwendung habe ich festgestellt,
das das Verzeichnis winxp nicht existiert, sondern nur
Verzeichnisse der form winxpp<languagekürzel>.

Zudem habe ich manuell das deutsche
setup Program gestartet. Beim auswählen von
Installation starten kam die Fehlermeldung, es gibt keine Systempartition.

Was kann ich tun?

MfG

Stefan Arndt
Zuletzt geändert von star205 am 7. Nov 2007, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Virtualbox und XP

Beitrag von whois » 3. Nov 2007, 08:39

star205 hat geschrieben:Diese DVD ist eine restore DVD.
Ich bin kein Widows User aber brauchst du dafür nicht eine richtig Windows CD .
Bzw. was meinst du mit Restore DVD, ist das von einem Backup?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 3. Nov 2007, 08:49

Diese Recovery-CDs benötigen i. d. R. die Daten aus einer versteckten Partition und/oder sind nur auf dem originalen Rechner einsetzbar, mit dem sie erworben wurden.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

winlinux
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 28. Jan 2007, 13:22
Wohnort: Österreich

Beitrag von winlinux » 3. Nov 2007, 16:49

Man kann nicht alles haben (umsonst wie bei Linux) daher Original Windows CD um einige Euronen besorgen und :lol: registrieren

Rain_Maker

Re: Virtualbox und XP

Beitrag von Rain_Maker » 3. Nov 2007, 16:53

whois hat geschrieben: Ich bin kein Widows User
Immer diese Anglizismen.

Das heisst auf gut deutsch "Witwentröster"..

(*SCNR*)

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 5. Nov 2007, 14:08

Befrage mal Google und die c't-Seite, es gibt Möglichkeiten aus einer Recovery-CD eine echte Windowsscheibe zu machen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

star205
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 4. Jun 2006, 14:28

Beitrag von star205 » 7. Nov 2007, 17:33

Hallo,

für alle, die mittels einer recovery DVD WinXP mittels
VirtualBox laufen lassen wollen.

Wichtig ist das Program slipstream, einfach ergoogeln. Es erzeugt
aus einer Recovery CD ein bootfähiges iso. (Danke an rolle)
Die CT hat einen online zugänglichen Artikel dazu geschrieben.
Einfach im CT Archiv nach 'entfesselt' suchen.
Ich musste im Program das korrekte Verzeichnis der recovery CD angeben.

Mittels slipstream ein iso erstellen und dieses in die
virtuelle Maschine als CDROM einbinden.

Bei mir gab es folgendes Problem. In der Datei
:\I386\TXTSETUP.SIF muss der Eintrag
SetupSourcePath = ":\"
gesetzt sein. Bei mir war ein Pfad angegeben, der nicht
existiert hat und zu der Fehlermeldung geführt hat, das der EULA
Vertrag nicht vorhanden ist.

Ich habe dies so gelöst: slipstream legt die
Dateien des isos unter dem Verzeichnis cdroot an.
Dort TXTSETUP.SIF editieren und mittels des Befehls:

Code: Alles auswählen

mkisofs -relaxed-filenames -d -D -N -J -b bootimage.bin
 -no-emul-boot -boot-load-size 4 -hide bootimage.bin -hide boot.catalog
 -o <ISONAME>.iso  <EuerPfad>/cdroot/
ein neues iso generieren. Dies dann in die virtuelle Maschine einbinden.

MfG

Stefan Arndt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste