Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Matlab mit Wine???

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
fabmo
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 7. Sep 2007, 08:34

Matlab mit Wine???

Beitrag von fabmo » 2. Nov 2007, 09:46

Würde ich eigentlich Matlab mit Wine zum laufen kriegen?
Wenn ja wie würde ich da am besten rangehen? Einfach das Setup mit Wine starten?

Danke

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 2. Nov 2007, 10:09

Hängt stark von der Version ab.
Ein Matlab 6.0 (wenn ich mich recht entsinne) habe ich mit wine an's laufen bekommen. Lediglich der interne Editor wollte nicht wirklich da fehlgen in der Anzeige die ersten 4 Zeichen. Da konnte man aber einen externen Editor angeben. Hab da glaube ich vim angelegt. Damit funktionierte das dann.

Eine sehr gute Alternative zu Matlab ist übrigens 'oktave'. Wer Matlab kennt wird mit oktave keine Probleme haben.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 2. Nov 2007, 10:31

Ich persönlich nutze Maxima und wxmaxima, ist relativ einfach zu bedienen. Man kann eigentlich alles machen.
Ansonsten für statistische Auswertungen kann ich nur R mit rkward empfehlen.

fabmo
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: 7. Sep 2007, 08:34

Beitrag von fabmo » 2. Nov 2007, 11:58

Ich werd einfach mal versuchen. Auf der wine Seite gibts ja zum glück n Tutorial.

Danke nochmal

Antworten