Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Opensuse 10.3 Installationsprobleme

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
stelac
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mär 2004, 18:19
Wohnort: Landkreis FFB
Kontaktdaten:

Opensuse 10.3 Installationsprobleme

Beitrag von stelac » 26. Okt 2007, 13:18

HI,
ich wollte mir auf meinen Rechner Suse 10.3 aufspielen, doch bis ich vom Bootmenü ("Installation") bis zum akzeptieren der Lizenzvereinbarung, dauert das mindestens 15 min. Die nächsten Schritte dauern dann noch länger. Ich hab auch scho versucht mit Sidux (eine Live-Distri die auf Debian basiert) den Rechner hochzufahren. Nachdem ich die Sidux-Live-CD eingelegt habe und er davon bootet und bekomme haufenweise folgende fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

ata1.00: cmd c8/00:04:83:eb:c0... tag 0 cdb 0x1e data 2048 in
ata1.00: exception Emsk 0x0 SAct 0x0 SErr 0x0 action 0x0
ata1.00: (BMDMA stat 0x64)
und ab und an zwischendrin die meldung

Code: Alles auswählen

Buffer I/O error on device sda7, logical block 0
Die Sidux-CD startet auch nicht und stoppt mit folgenden Zeilen:
Detected live squashfs filesystem on /dev/sr1
Failed to mount squashfs filesystem

Code: Alles auswählen

Busy Box v1.1.3 (Debian 1:1.1.3-5) Built-in shell (ash)
Enter "help" for a list of built-in commands.

/bin/sh: can´t access tty; job control turned off
(initramfs)
Zu meiner Hardware:
Medion PC
Prozessor: Intel P4 2,6 GHz 5125 Kb Cache 32-Bit
Arbeitsspeicher. 1024 MB
Grafik: ATi Radeon 850 Pro
HDD: 160 GB



Ich hab auch die Suse DVD und die Sidux-CD auch bereits in beiden Laufwerken gebootet, aber das hat leider auch nix gebracht.
Danke im vorraus für jede Hilfe und jeden Tipp :wink:

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Opensuse 10.3 Installationsprobleme

Beitrag von whois » 26. Okt 2007, 13:37

stelac hat geschrieben: und ab und an zwischendrin die meldung

Code: Alles auswählen

Buffer I/O error on device sda7, logical block 0
Das hört sich wie ein Speicherfehler der HDD an.
Ist das eine Sata HDD?

cu

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 26. Okt 2007, 13:57

Prüfe die Festplatte mal mit dem Tool, das der Hersteller dafür vorsieht.
Findet sich meist auf der www.ultimatebootcd.com
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 888
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Beitrag von gm2601 » 26. Okt 2007, 14:40

Darf ich mich hier anhängen?
Mein Erstversuch des Updates auf "OpenSuse-10.3-GM-DVD-i386" auf hdb meckert beim boot fehlende /dev/sda# an. Da ist keine Scsi-HW in meinem Rechner! Kennt 10.3 keine hda bzw hdb mehr? Die Disk um die es geht:

Code: Alles auswählen

dev/hdb:
ATA device, with non-removable media
        Model Number:       ST3250824A
        Serial Number:      5ND0YANN
        Firmware Revision:  3.AAH
Wenn 10.3 nur noch sd.. kennt, dann muß ich entw. neu inst. oder zumindest mal devicemap und menu.lst anpassen, soweit hätt' ich's kapiert, aber reicht das?
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 26. Okt 2007, 14:51

gm2601 hat geschrieben:..oder zumindest mal devicemap und menu.lst anpassen, soweit hätt' ich's kapiert, aber reicht das?
Das müsste IMHO reichen. :wink:
Ist das ein Dell PC mit Promise Sata TX1xxx Fake Raid?

Benutzeravatar
stelac
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 26. Mär 2004, 18:19
Wohnort: Landkreis FFB
Kontaktdaten:

Beitrag von stelac » 26. Okt 2007, 15:19

Danke für den Tip, ich probiers mal aus.
ich hab ne
160 GB Seagate IDE Festplatte.

Benutzeravatar
gm2601
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 888
Registriert: 4. Dez 2005, 11:53

Beitrag von gm2601 » 26. Okt 2007, 18:14

whois hat geschrieben:Das müsste IMHO reichen. :wink:
Ist das ein Dell PC mit Promise Sata TX1xxx Fake Raid?
Uff! Das sind Fragen "Promise Sata TX1xxx Fake Raid?" Nein, es ist kein Dell, sondern ein 3Jahre alter No-Name, ein Fake Raid :? dürfte es auch nicht sein, in meiner Kiste ist eine prim Master (Maxtor 80GB), eine prim slave (Seagate 250 mit "Klopfaktivierung", was aber ein anderes Problem ist) und ein CD-RW sowie ein DVD-RW.
Ist das nun so, daß 10.3 nur noch /dev/sdXY kennt??
Viele Grüße
gm2601
:wink: Die Mehrheit der Menschheit versteht von Linux noch weniger als ich :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast