Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

In log files wird nichts mehr geschrieben

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kandi
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 9. Aug 2005, 10:57
Wohnort: Tirol

In log files wird nichts mehr geschrieben

Beitrag von Kandi » 22. Okt 2007, 17:57

Hi Leute,

bin seit kurzem Admin eines Linux Servers (Cent OS 4) bei meinem Unternehmen.

Plötzlich werden aber keine log files mehr geschrieben bzw. es sind die log files sehr stark veraltet (letzter Eintrag Juli 15 2007).
zb:
/var/log/messages
oder
/var/log/secure

Ich kann ich das wieder zum laufen bringen, dass die in die Logfiles geschrieben wird?

Ich hoffe jemand kann mir helfen! Das ist ein sehr kritisches Thema?

lg,
Kandi

Werbung:
b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 22. Okt 2007, 18:06

Läuft der Syslog-Daemon?

Noch genug Speicherplatz auf /var/log (bzw. /)?
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Benutzeravatar
Kandi
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 9. Aug 2005, 10:57
Wohnort: Tirol

Beitrag von Kandi » 22. Okt 2007, 18:15

der Befehl
df -h
gibt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/sda2              49G   26G   20G  57% /
/dev/sda6             575G  423G  124G  78% /home
wie kann ich den status abfragen von syslogd?

lg,
Kandi

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 22. Okt 2007, 18:31

Kandi hat geschrieben:wie kann ich den status abfragen von syslogd?
Das solltest du als Admin aber wissen ... :roll:

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/syslog status

Code: Alles auswählen

ps aux | grep syslog
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Benutzeravatar
Kandi
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 9. Aug 2005, 10:57
Wohnort: Tirol

Beitrag von Kandi » 22. Okt 2007, 18:32

Hi,

ich habs selber gefunden:
/etc/init.d/syslogd status
er schreibt dass der
syslogd dead und
klogd dead

ich nehme an das ist das problem?

Wenn ich jetzt aber den syslogd neu starte, werden dann alle User davon betroffen sein, die gerade eingeloggt sind?
Befehl:
/etc/init.d/syslogd start
Das ist sehr wichtig zu wisssen!

lg,
Kandi

Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2587
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Beitrag von panamajo » 22. Okt 2007, 19:43

Kandi hat geschrieben:Wenn ich jetzt aber den syslogd neu starte, werden dann alle User davon betroffen sein, die gerade eingeloggt sind?
Ja, aber betroffen sind die User nur insofern dass ihre Aktionen wenn sie Warnungen o.ä. generieren diese wieder geloggt werden.

Benutzeravatar
Kandi
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 9. Aug 2005, 10:57
Wohnort: Tirol

Beitrag von Kandi » 23. Okt 2007, 08:56

die Benutzer werden also nicht ausgeloggt.

Kandi hat Folgendes geschrieben:
wie kann ich den status abfragen von syslogd?
Das solltest du als Admin aber wissen ... Rolling Eyes
ich wusste, dass ich mit

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/syslog start|stop|restart
den Dienst starte, stoppe und neustarte! Aber ich wusste nicht, dass man mit status den Status des Dienstes abruft.

lg,
Kandi

Benutzeravatar
Kandi
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 9. Aug 2005, 10:57
Wohnort: Tirol

Beitrag von Kandi » 23. Okt 2007, 19:39

HI,

ich habe den Dienst neu gestartet.

Alles funktioniert jetzt wieder bestens.

Danke fuer eure Hilfe!

lg,
Kandi


Antworten