Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(re-ask) noch einer: Vista bootet nach Linux-Inst nicht mehr

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
herrkroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 22. Okt 2007, 14:47

(re-ask) noch einer: Vista bootet nach Linux-Inst nicht mehr

Beitrag von herrkroll » 22. Okt 2007, 15:48

Hallo und entschuldigung,

ich habe mir vor drei Monaten einen neuen Rechner kaufen müssen.
Installiert war Vista Home Premium.

Interessanterweise (habe ich heute erst entdeckt) sind Laufwerke so angeschlossen:
PMaster: DVD-Rom
PSlave: DVD-Brenner
3.Master: Platte 1 (C: mit vista und D: leer)
4.Master: Platte 2 (X: mit Daten)
4.Slave: Platte 3 (G: mit Programmen+Spielen)

Da ich vorher auf dem "alten" XP-Rechner schon mal (kurz) mit Linux experementiert hatte, wollte ich das nun nochmal versuchen (OpenSuse 10.3)

Und nun kam was kommen musste: Vista bootet nicht mehr (BOOTMGR fehlt).
Die vielen ähnlich gelagerten Posts habe ich gründlich gelesen; aber so richtig weitergeholfen haben sie mir nicht - ich möchte auch nicht einfach so drauflosfummeln.

Hier die Codes:

Code: Alles auswählen

linux-746j:~ # cat /etc/fstab
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJDQP503381-part6 /                    ext3       acl,user_xattr        1 1
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJDQP503381-part7 /home                ext3       acl,user_xattr        1 2
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJ1NLC06711-part1 /windows/C           ntfs-3g    users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJ1NLC06711-part2 /windows/D           ntfs-3g    users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0UQJ1KLC01863-part1 /windows/E           ntfs-3g    users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJDQP503381-part1 /windows/F           ntfs-3g    users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJDQP503381-part5 swap                 swap       defaults              0 0
proc                 /proc                proc       defaults              0 0
sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
debugfs              /sys/kernel/debug    debugfs    noauto                0 0
usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0

Code: Alles auswählen

linux-746j:~ # fdisk -l

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xa8c5c50f

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1               1       25497   204800000    7  HPFS/NTFS
/dev/sda2   *       25497       60802   283584512    7  HPFS/NTFS

Disk /dev/sdb: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x94cb25fe

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1               1       60802   488384512    7  HPFS/NTFS

Disk /dev/sdc: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x43ec3099

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1               1       41667   334682145    7  HPFS/NTFS
/dev/sdc2           41667       60801   153700863+   f  W95 Ext'd (LBA)
/dev/sdc5           41667       41929     2103491   82  Linux swap / Solaris
/dev/sdc6           41929       44539    20972826   83  Linux
/dev/sdc7           44540       60801   130624483+  83  Linux

Code: Alles auswählen

menu.lst:

# Modified by YaST2. Last modification on Mon Oct 22 12:43:17 CEST 2007
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd2,5)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.3
    root (hd2,5)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-bigsmp root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJDQP503381-part6 vga=0x31a resume=/dev/sdc5 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-bigsmp

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows vista
    rootnoverify (hd2,5)
    chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 2###
title windows 2
    rootnoverify (hd2,5)
    chainloader (hd0,1)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 3###
title windows 3
    rootnoverify (hd2,5)
    chainloader (hd1,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 4###
title windows 4
    rootnoverify (hd2,5)
    chainloader (hd2,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.3
    root (hd2,5)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-bigsmp root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD501LJS0MUJDQP503381-part6 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-bigsmp

Code: Alles auswählen

device.map:

(hd0)	/dev/sda
(hd2)	/dev/sdc
(hd1)	/dev/sdb

Übrigens: ich hatte bei der Linux-Installation die Vorschläge von Suse bzgl. der Partitionierung alle übernommen (was wohl ein Fehler war?).
Was kann hier schiefgelaufen sein? Ist mein Vista noch zu retten?

Dank & Gruß!
Markus
Zuletzt geändert von herrkroll am 27. Okt 2007, 06:02, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 22. Okt 2007, 16:00

Mache aus diesem Eintrag:

Code: Alles auswählen

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows vista
    rootnoverify (hd2,5)
    chainloader (hd0,0)+1 
Diesen:

Code: Alles auswählen

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows vista
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader +1 
Und die anderen Einträge zu Windows kannst du vermutlich löschen, wenn nur ein Win-System drauf ist ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

herrkroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 22. Okt 2007, 14:47

Beitrag von herrkroll » 22. Okt 2007, 16:13

Hallo admine,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Hat aber leider keine Auswirkung.
Nun folgt:

Code: Alles auswählen

rootnoverify (hd0,0)
chainloader +1

BOOTMGR fehlt
Neustart mit Strg+Alt+Entf
Wer ist eigentlich dieser ominöse BOOTMGR. Wo sollte er sein, wenn er nicht fehlte?

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 22. Okt 2007, 16:21

Kannst du mir anhand der Ausgabe von fdisk -l sagen, wo genau das zu bootende Windows liegt?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

herrkroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 22. Okt 2007, 14:47

Beitrag von herrkroll » 22. Okt 2007, 16:45

lt. fdisk -l müsste winVista auf sda1 liegen

wahnwitzigerweise sagt "My Computer" (sysinfo:/) aber:

Code: Alles auswählen

Device          Filesystem   media:/      (Ex-Win:)
133GMedia       ext3           sdc7
21G Media       ext3           sdc6
Games           ntfs           sdc1       (3. Platte, 1 Part)
Data            ntfs           sdb1       (2. Platte, 1 Part)
Central         ntfs           sda2       (1. Platte, 1. Partition! mit Vista)
Documents       ntfs           sda1       (1. Platte, 2. Partition! war und ist leer)
Vista ist also eigentlich auf der ERSTEN Platte (erste Partition) mit dem ehemaligen Laufwerks-Buchstaben C:\ Diese Partition nannte ich damals auch "Central"...

Kann es sein, dass Linux die Reihenfolge der Partitionen der ersten Platte vertauscht hat? Ich bin nun etwas verwirrt.

Edit:
im Verzeichnis "media:/sda2" findet sich auch der ganze "Windows-Krempel" inkl. einer Datei "bootmgr". Leider kann ich mit dieser Information nichts anfangen.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 22. Okt 2007, 16:51

herrkroll hat geschrieben:Documents ntfs sda1 (1. Platte, 2. Partition! war und ist leer)
Auch wenn du dir verstecke Dateien anzeigen lässt?

Wenn ja, dann könnte es das tun:

Code: Alles auswählen

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows vista
    hide (hd0,0)
    unhide (hd0,1)
    rootnoverify (hd0,1)
    chainloader +1
Kann es sein, dass Linux die Reihenfolge der Partitionen der ersten Platte vertauscht hat?
Ganz bestimmt nicht ... schau dir die Ausgabe von "fdisk -l" zu /dev/sda an ;)
Edit:
im Verzeichnis "media:/sda2" findet sich auch der ganze "Windows-Krempel" inkl. einer Datei "bootmgr".
Dann sollte mein Eintrag nun funktionieren.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

herrkroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 22. Okt 2007, 14:47

Beitrag von herrkroll » 22. Okt 2007, 16:56

in "media:/sda1" schlummern lediglich zwei Ordner:
- $RECYLE.BIN
- System Volume Information

Das sind - glaube ich - unter Vista nicht löschbare System-Ordner, die sich auf jedem Win-Laufwerk befinden.

herrkroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 22. Okt 2007, 14:47

Yippieeee!

Beitrag von herrkroll » 22. Okt 2007, 17:10

Es hat geklappt!
Wow!
Danke!
Danke!
Danke!

Nach einer flotten Datenträgerbereinigung startete Vista wieder.
Lustigerweise ist nun die zweite Partition der ersten Platte (ehemals das leere Laufwerk D:\) futsch. Aber das betrübt mich erstmal weniger :P

Nochmal: vielen vielen Dank nochmal für die Super-Hilfe!

herrkroll
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 22. Okt 2007, 14:47

Nachtrag/Nachfrage:

Beitrag von herrkroll » 27. Okt 2007, 05:59

Hallo nochmal!

"hide (0,0)" macht beim Vista-Start das Vista-Laufwerk "D:\" unsichtbar (unter Linux wird es - mit immerhin wertvollen 195GB - angezeigt).

Gibt es eine Möglichkeit die menu.lst so zu konfigurieren, dass die verlorene Partition für Vista wieder sichtbar wird?

Problem:
vista-c: = hd0,1 [hier ist vista installiert]
vista-d: = hd0,0 [ist eine (noch) leere win-partition]

???

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Nachtrag/Nachfrage:

Beitrag von admine » 28. Okt 2007, 15:58

herrkroll hat geschrieben: Gibt es eine Möglichkeit die menu.lst so zu konfigurieren, dass die verlorene Partition für Vista wieder sichtbar wird?
Das hat nichts mit der menu.lst zu tun.
Die Einträge in dieser gelten nur für den Bootvorgang ... dann nicht mehr.

Vermutlich musst du das Sichtbarmachen der Partition direkt im Windows machen ... *glaub*
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast