Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Gelöst] SuSE 10.3 startet nicht

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Eddibu
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 18. Sep 2007, 11:28

[Gelöst] SuSE 10.3 startet nicht

Beitrag von Eddibu » 15. Okt 2007, 20:38

Hallo zusammen,

ich habe Grub in die root-Partition /dev/sda7 der 1. IDE-Festplatte bei der SuSE 10.3-Installation geschrieben. (warum sda und nicht hda wie bei SuSE 10.2 ?)

Um SuSE 10.3 über den Bootmanager von Windows 2000 zu starten, wurde Grub nach der Installation mit

Code: Alles auswählen

grub-install /dev/fd0
auf eine mit ext2fs formatierte Diskette installiert und mit

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/fd0 of=linboot.bin bs=512 count=1
"ausgelesen", die Datei linboot.bin nach Laufwerk c kopiert und in der boot.ini den Eintrag c:\linboot.bin="Suse 10.3" hinzugefügt.

Bei einem Test mit SuSE 10.2 hatte das auch wunderbar geklappt, aber bei SuSE 10.3 kommt nach der Auswahl im Bootmenü nur ein blinkender Cursor.

Starte ich den Rechner von der SuSE 10.3 DVD (Heft-DVD der c't) und wähle unter Installationsmodus > weitere Optionen > installiertes System starten, erscheint kurz der Hinweis: "Es wird von /dev /sda7 gebootet" und SuSE 10.3 startet normal durch.

Von der erstellten Diskette kann nicht gestartet werden.



Nachfolgend die Ausgaben der obigen Befehle:

Code: Alles auswählen

rechner:~ # grub-install /dev/fd0
    GNU GRUB  version 0.97  (640K lower / 3072K upper memory)
 [ Minimal BASH-like line editing is supported.  For the first word, TAB
   lists possible command completions.  Anywhere else TAB lists the possible
   completions of a device/filename. ]
grub> setup --stage2=/boot/grub/stage2 (hd0,6) (hd0,6)
 Checking if "/boot/grub/stage1" exists... yes
 Checking if "/boot/grub/stage2" exists... yes
 Checking if "/boot/grub/e2fs_stage1_5" exists... yes
 Running "embed /boot/grub/e2fs_stage1_5 (hd0,6)"... failed (this is not fatal)
 Running "embed /boot/grub/e2fs_stage1_5 (hd0,6)"... failed (this is not fatal)
 Running "install --stage2=/boot/grub/stage2 /boot/grub/stage1 (hd0,6) /boot/grub/stage2 p /boot/grub/menu.lst "... succeeded
Done.
grub> quit

Code: Alles auswählen

rechner:~ # dd if=/dev/fd0 of=linboot.bin bs=512 count=1
1+0 records in
1+0 records out
512 bytes (512 B) copied, 0.000121664 s, 4.2 MB/s
rechner:~ #


Ich habe keine Idee, warum SuSE 10.3 nicht über den Bootmanager von Windows startet. Bitte helft mir.

Vielen Dank vorab für hilfreiche Tips.


Eddibu

Werbung:
Eddibu
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 18. Sep 2007, 11:28

Beitrag von Eddibu » 16. Okt 2007, 11:59

Hallo zusammen,

hier noch zusätzliche Infos:


fdisk -l

Code: Alles auswählen

rechner:~ # fdisk -l

Disk /dev/sda: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x70f470f4

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1        2611    20972826    c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/sda2            2612        5222    20972857+   c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/sda3            5223       18277   104864287+   7  HPFS/NTFS
/dev/sda4           18278       30401    97386030    f  W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5           18278       19583    10490413+   b  W95 FAT32
/dev/sda6           19584       19766     1469916   82  Linux swap / Solaris
/dev/sda7           19767       21450    13526698+  83  Linux
/dev/sda8           21451       30401    71898876   83  Linux
rechner:~ #

device.map

Code: Alles auswählen

rechner:~ # cat /boot/grub/device.map
(fd0)   /dev/fd0
(hd0)   /dev/sda
rechner:~ #

menu.lst

Code: Alles auswählen

rechner:~ # cat /boot/grub/menu.lst
# Modified by YaST2. Last modification on Tue Oct 16 10:10:34 CEST 2007
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,6)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.3
    root (hd0,6)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP2514NS0SNJ1EP204778-part7 vga=0x317 resume=/dev/sda6 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows 1
    rootnoverify (hd0,6)
    chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 2###
title windows 2
    rootnoverify (hd0,6)
    chainloader (hd0,2)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: floppy###
title Diskette
    rootnoverify (hd0,6)
    chainloader (fd0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.3
    root (hd0,6)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.22.5-31-default root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_SP2514NS0SNJ1EP204778-part7 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.22.5-31-default
rechner:~ #
Wieso sind hier Einträge "scsi-SATA"? Es handelt sich doch um eine IDE Platte.


Ich hoffe Ihr habt alle Infos um mir zu helfen. Danke.


Eddibu

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8782
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Okt 2007, 13:52

Bei deinem eigentlichen Problem kann ich dir leider nicht helfen ... habe selbst noch nie versucht ein Linux via Win-Bootloader zu booten ;)
Eddibu hat geschrieben: Wieso sind hier Einträge "scsi-SATA"? Es handelt sich doch um eine IDE Platte.
Aber hierfür zur Info:
Ab Version openSUSE 10.3 wird die libata auch für IDE-Controller eingesetzt.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Eddibu
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 18. Sep 2007, 11:28

Beitrag von Eddibu » 16. Okt 2007, 14:45

Hallo admine,

das Problem sehe ich bei Linux, denn eine Testinstallation mit derselben Hardware nur mit SuSE 10.2 hat ja super geklappt.

Irgend etwas ist bei der neuen Version anders.
Liegt es an Grub?

Ich scheine das Problem aber nicht allein zu haben.
http://www.linux-club.de/ftopic86190.html
sieht für mich ähnlich gelagert aus.

Bin für jede Hilfe dankbar.


Eddibu

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8782
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 16. Okt 2007, 14:50

Ok ... dann scheint es am Schreiben von Grub auf Diskette zu liegen.

Kannst du bei openSUSE 10.3 den Bootloader auch via YaST auf Diskette schreiben?
Bin mir grad nicht sicher und habe kein SUSE vor mir :)
Wenn ja, dann damit bitte testen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Eddibu
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 18. Sep 2007, 11:28

Beitrag von Eddibu » 16. Okt 2007, 18:04

Hallo admine,

ich habe Diskette mit ext2 formatiert, und gemountet.

Dann:

Yast > System > Boot Loader > Boot Loader Installation > Other > Write bootloader bootcode to disk > Finish.


Dann:

Code: Alles auswählen

rechner:~ # dd if=/dev/fd0 of=linboot.bin bs=512 count=1
1+0 records in
1+0 records out
512 bytes (512 B) copied, 8.5676e-05 s, 6.0 MB/s
rechner:~ #
Dann die linboot.bin nach c kopiert, aber nach wie vor nur ein blinkender Cursor.

Man hörte auch keine Schreibgeräusche unter Linux auf der Diskette.

Eddibu

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3710
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 16. Okt 2007, 18:22

Ich will ja nicht blöde fragen, aber warum machst Du nicht

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/sda7 of=/Pfad/zu/linboot.bin bs=512 count=1
Und kopierst das nach c:?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Eddibu
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 18. Sep 2007, 11:28

Beitrag von Eddibu » 16. Okt 2007, 19:01

Hallo towo,

die Frage war gar nicht blöde, ganz im Gegenteil. Das war die Lösung!

Ganz herzlichen Dank an Dich und admine für Eure Hilfe.


Eddibu

p.s. : wie kann ich den Beitrag als gelöst markieren, ich hab wohl Knöppe auf den Augen?

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3710
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 16. Okt 2007, 19:03

p.s. : wie kann ich den Beitrag als gelöst markieren, ich hab wohl Knöppe auf den Augen?
Ich habe mir erlaubt, das mal für Dich zu tun.

Aber für's nächste mal, einfach den ersten Eintrag editieren.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
haveaniceday
Hacker
Hacker
Beiträge: 775
Registriert: 7. Jul 2004, 14:09
Wohnort: Paderborn

Beitrag von haveaniceday » 7. Nov 2007, 22:11

das sollte die "echte" Lösung sein:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=521825#521825

Haveaniceday
The gates in my computer are AND,OR and NOT, not Bill.
Wer lesen kann und dann noch die Suche bedienen kann ist klar im Vorteil 8)

Antworten