Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

...und plötzlich ging gar nix mehr (OpenSuSe 10.2) [gelöst]

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

...und plötzlich ging gar nix mehr (OpenSuSe 10.2) [gelöst]

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 19:01

Hallo,

Ich habe mal wieder ein Problem, denn von einer Sekunde auf die andere ließ sich mein Laptop nicht mehr starten. Nachdem ich einen Neustart duchführen wollte merkte ich wie sich der Laptop immer beim starten des Bootmanagers (Grub) resetete und einfach neu startete. Dies beobachtete ich einige Male und versuchte dann durch die Installations-DVD den wohl defekten Bootlader wieder in Gang zu bringen,

Leider hatte dies keinen Erfolg, da mir die Installations-Routine von Grub immer den Fehler zurück gab, der angegebene Bereich /sda5 würde nicht existieren. Auch Lilo lies sich leider nicht alternativ in den MBR schreiben.

Inzwischen habe ich es geschafft mit Hilfe der DVD das installierte System zu starten und auch von da aus habe ich versucht den Grub erneut zu installieren - leider stürtzt yast ohne Fehlermeldung bei dem Versuch ab.

Unter "Partitionieren" habe ich mich dann mal über die vorhandenen Partitionen schlau gemacht. Vorhanden sind:
- sda1 NTFS /windows/c *
- sda2 extended
- sda5 swap
- sda6 linux native /
- sda7 linux native /home


IMO müsste da ja noch eine root partition stehen oder???
Zuletzt geändert von Hype am 12. Okt 2007, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3707
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 12. Okt 2007, 19:07

IMO müsste da ja noch eine root partition stehen oder???

Code: Alles auswählen

- sda6 linux native / 
Und was, glausbt Du, ist das?

BTW: Poste (wie immer bei Problemen mit dem Bootmanager)

fdisk -l
cat /boot/grub/menu.lst
cat /boot/grub/device.map
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 19:17

menu.lst
# Modified by YaST2. Last modification on Fr Okt 12 18:16:40 CEST 2007
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,5)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
root (hd0,5)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/sda6 vga=0x314 resume=/dev/sda5 splash=silent showopts
initrd /boot/initrd

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2
root (hd0,5)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/sda6 vga=normal showopts ide=nodma apm=off ac pi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
initrd /boot/initrd
device.map
(hd0) /dev/sda
So wie es aussieht hat die Installationsroutine doch geschrieben, denn der Windows Vista-Eintrag fehlt jetzt.

Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 20:15

keiner eine Idee?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 12. Okt 2007, 20:21

Da fehlt noch eine Ausgabe...
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 20:23

Oh sorry, kommt natürlich sofort:

fdisk -l
Platte /dev/sda: 160.0 GByte, 160041885696 Byte
138 heads, 12 sectors/track, 188757 cylinders
Einheiten = Zylinder von 1656 × 512 = 847872 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 * 2 76678 63488000 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 76679 188757 92801412 f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 76679 79211 2097318 82 Linux Swap / Solaris
/dev/sda6 79212 104539 20971578 83 Linux
/dev/sda7 104540 188757 69732498 83 Linux

Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 21:13

Also ich hab jetzt einfach mal "grub" per smart neu installiert und einen reboot gemacht - und siehe da SuSe bekomme ich wieder gebootet! Jetzt muss ich nur noch schauen, dass ich auch Vista wieder ans Laufen bekomme...

Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 21:57

So jetzt habe ich gerade mal versucht Windows wieder in den Bootloader einzubinden - leider ohne Erfolg! Folgendes habe ich in die menu.lst eingetragen, von dem ich eigentlich dachte es wäre richtig:
title Windows Vista Loader
root (hd0,0)
savedefault
makeactive
chainloader +1
Da bist bei mir auf /dev/sda1 liegt, sollte hd0,0 doch eigentlich auch stimmen oder? hd1,0 hab ich auch schon versucht - ging aber nit. Sieht jemand den Fehler?

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3707
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 12. Okt 2007, 21:59

Ja was kommt denn als Fehler?
und

Code: Alles auswählen

title Windows Vista Loader
rootnoverify (hd0,0)
chainloader +1
sollte locker reichen!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Hype
Member
Member
Beiträge: 171
Registriert: 23. Aug 2004, 19:48
Wohnort: Winden im schönen Schwarzwald

Beitrag von Hype » 12. Okt 2007, 22:08

Super! Danke, das wars - manchmal ist weniger doch mehr ;)

Fred kann also geschlossen werden...

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3707
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 12. Okt 2007, 22:09

Fred kann also geschlossen werden...
Nein, den kennzeichnest Du schön als gelöst!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast