Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Partitionen fat 32 per "partionierer" eingehängt!

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Grunzelnase
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Sep 2007, 17:41

Partitionen fat 32 per "partionierer" eingehängt!

Beitrag von Grunzelnase » 23. Sep 2007, 15:50

hallo
ich habe jetzt mit dem "partionier" unter open suse 10.2, die beiden Fat 32 Partitionen eingehängt! In dem ich ein "Mountpoint" bei diesen gesetzt habe.

eingehängt auf /local und auf /srv. (auf /home ging es nicht)

kann ich diese auch wo anders einhängen? wie mache ich dies am besten?

Problem, ich kann anscheinend nur lesen von diesen?

Welchen Zeichsatz muss ich bei yast2, im "partionierer" einstellen, bei den fat32 partitionen?
habe ihn jetzt einfach freigelassen? (unter fstab optionen)


gruß
Jürgen (der linux lernen will)

Werbung:
Benutzeravatar
TypeRyder
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 14. Jul 2006, 10:56

Beitrag von TypeRyder » 23. Sep 2007, 16:01

Jürgen (der linux lernen will)
Dann lerne Lesen und die Optionen zu nutzen, die das System bietet:

Code: Alles auswählen

man mount
man fstab
Wenn Du DANN (nach ausführlichem Lesen, drüber nachdenken und nochmal lesen, Anlegen eines Backups der fstab und anschließendem bearbeiten der fstab) immernoch Probleme hast, DANN kannst Du fragen (nachdem Du auch dann vorher nochmal die Manpages gelesen und Google bemüht hast).

Wer Linux lernen will, sollte lesen und mit Google umgehen können - das erspart sowohl Dir als auch anderen eine Menge Frust...

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 23. Sep 2007, 16:08

eingehängt auf /local und auf /srv. (auf /home ging es nicht)
Das ist ja auch Quark!
Du solltest die auf eigene mountpunkte hängen. Am besten legst du wir dafür zwei in /media/mountpunkt1 und /media/mountpunkt2 an.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Grunzelnase
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 19. Sep 2007, 17:41

Hallo

Beitrag von Grunzelnase » 23. Sep 2007, 16:40

Hallo
Danke! habe jetzt sogar 3 Mountpunktordner angelegt!

Komisch finde ich, das ich mir über die Konsole mit su die rechte zum Ordnererstellen holen kann, dann aber nicht über die "grafische oberfläche" den ordner erstellen kann, sondern dies mit mkdir machen muss, per konsole......


Danke erst mal wieder!

habe noch mehr fragen, die ich erst immer versuche so herauszufinden, aber wenn dies dann nichts wird...
Vielleicht könnt ihr ja nach und nach immer mal was beantworten.

gruß
Jürgen

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 23. Sep 2007, 16:56

Wie wäre es mit einem Buch zu Linux?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast