Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

üble probleme mit luks

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
derRichard
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 7. Jan 2006, 14:47

üble probleme mit luks

Beitrag von derRichard » 13. Sep 2007, 02:45

hi!

heute hab ich meine home-partition nach dem howto verschlüsselt:
http://wiki.linux-club.de/Mit_dm-crypt/ ... _einbinden#
ich habe nur anstatt von xfs reiserfs verwendet.

nach ein paar reboots konnte suse 10.2 plötzlich nicht mehr starten.
das system ist jedes mal beim starten von boot.device-mapper eingefroren.
nach längerem herumtesten bin ich dann draufgekommen, dass es an luks lag.
nachdem ich util-linux-crypt und die verschlüsselte home-partition gelöscht hatte konnte das system wieder 1a hochfahren.

das wirft jetzt ein schlechtes licht auf luks oder dm_crypt.
ist jemanden etwas vergleichsbares mit luks schon passiert?

leider spuckte das system keinerlei fehlermeldungen aus.

falls jemand eine idee hat, bitte melden :)
//richard

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 13. Sep 2007, 21:59

Es werden keine DM-Devices erstellt bis du dich anmeldest. Daher kommt das schon recht komisch.

derRichard
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 7. Jan 2006, 14:47

Beitrag von derRichard » 13. Sep 2007, 22:03

hallo!

eben, es ist volle komisch.
ich versuche jetzt mal den fehler zu reproduzieren.

mit dm_crypt kenne ich mich jetzt nicht wirklich aus. ich könnte mir vorstellen, dass irgendwas mit dem luks-format auf der festplatte nicht stimmte.
und beim laden vom device_mapper hat ihn das aus dem takt gebracht.

//richard

derRichard
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 7. Jan 2006, 14:47

Beitrag von derRichard » 14. Sep 2007, 00:05

hallo!

ok, ich muss mich bei luks und dm_crypt entschuldigen.
so wie es aussieht ist es nicht schuld.

schuld ist der treiber (ipw3945) der wlan-karte.
sobald ich das ip3945-modul nicht laden lasse beim start, geht alles einwandfrei.
wenn es geladen ist, dann crasht linux bei jedem 2-3ten reboot beim laden der ersten module. in meinem fall war das immer das modul dm_crypt oder sowas. darum mein verdacht auf dm_crypt.

jetzt hab ich halt das problem, dass ich kein wlan mehr habe. :(
//richard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste