Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Config File is merged, kann keine Module einstellen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Bad-Angel
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30. Mai 2004, 17:46
Kontaktdaten:

Config File is merged, kann keine Module einstellen

Beitrag von Bad-Angel » 5. Jun 2004, 17:24

Hi Leute,

wenn ich unter Suse 9.1 versuche den Kernel vor dem compilen die modules einzustellen kommt folgendes:
P.s: hab genau das gleiche schonmal bei mandrake 10 gemacht und da gabs keine problem!
Nur steig ich nicht ganz hinter diese aussage:

Code: Alles auswählen

linux:/usr/src/linux-2.6.4-54.5 # make config
-include /var/adm/running-kernel.make

The .config file is a merged configuration; please remove it by hand before creating your own. You can use one of the files arch/i386/defconfig.* as a template.

make[1]: *** [check-meta] Error 1
make: *** [config] Error 2
linux:/usr/src/linux-2.6.4-54.5 #
danke schonmal im voraus!

Werbung:
Bad-Angel
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30. Mai 2004, 17:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Bad-Angel » 5. Jun 2004, 18:45

hab die lösung gefunden:

Die Datei .config löschen (rm .config)

Eine Kopie der actuellen Konfiguration erstellen.
(zcat /proc/config.gz > .config)

und dann gehts!

slawo
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jun 2004, 00:51

Beitrag von slawo » 15. Jun 2004, 14:24

hmm..

bin noch nobbie und vllt mach ich da was falsch..

hab die kernelsoucen installiert, danach die .config gelöscht..und wenn ich dann in dem ordner linux:/usr/src/linux-2.6.4-52 den befehl (zcat /proc/config.gz > .config) in der konsole eingebe, gibt es nur die meldung, dass er so ein ordner nicht kennt

Gast

Beitrag von Gast » 15. Jun 2004, 14:32

Möglicherweise hast du keine Schreibrechte für den Ordner. Melde dich mal als root (su) an und probier nochmal.
Du kannst übrigens ruhig das gesamte Quellenverzeichnis für deinen Normaluser freigeben

Code: Alles auswählen

su
Passwort
cd /usr/src
chown -R <username> linux-2.x.y
und auch als User kompilieren (dann kann dabei deinem System nix passieren). Nur zur Kernelinstallation musst du root sein.

Marcel14
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 6. Jul 2004, 22:33

Beitrag von Marcel14 » 10. Jul 2004, 12:47

Hi aber nach make clonecinfig muss man doch noch make dep machen.
Tut dass bei dir?
Ich leb offline mit T-offline.

Gast

Beitrag von Gast » 10. Jul 2004, 15:45

'make dep' ist beim 2.6er Kernel nicht mehr notwendig.

Antworten