Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WinXP und Vista auf Raid, Linux auf Standalone

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
mala
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Jun 2005, 22:27
Wohnort: Dithmarschen (Das letzte Abenteuer Europas)

WinXP und Vista auf Raid, Linux auf Standalone

Beitrag von mala » 7. Sep 2007, 11:30

Hallo,

Ich habe Wixp und Vista auf nem Raid 0, 2x200GB Samsung Sata2. Hab dann noch eine Sata Platte angeschlossen wo Linux rauf sollte. Ich konnte aber den grub nicht installieren. Habe deshalb während der Installation das Raid abgeschaltet. Linux installiert, alles gut. Raid wieder angeschlossen. Jetzt kann ich durch auswahl im Bios Bootmenü auswälen ob ich eben die Linux Platte oder das Raid booten möchte. Für die beiden Win Versionen nehm ich den Vista Bootmanager, mit easy bcedit angepasst. Jetzt würde ich gern auch die Linux Platte mit in den Vista Loader übernehem, bekomme das aber nicht hin. Kann mir da jemand helfen? Wo sollte ich grub am besten installiere, im MBR?


mala

Werbung:
mala
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Jun 2005, 22:27
Wohnort: Dithmarschen (Das letzte Abenteuer Europas)

Beitrag von mala » 8. Sep 2007, 14:21

Ich habe jetzt nochmal von vorne angefangen. Den Raidverbund hab ich dran gelassen. Linux auf der einzelnen Platte installiert. Aber an dem Punkt wo Grub installiert werden soll gibt es immer eine Fehlermeldung, Fehler 23, davor steht noch was von upper Memory. Ich bekomme grub auch nicht Installiert wenn ich nach der Installation von Linux den Raidverbund abklemme und von Linux cd boote. Das Sys läuft aber ich bekomme Grub einfach nicht auf die Platte immer der gleiche Fehler. Wenn ich Linux uhne den Raidverbund installiere geht es ohne Probleme. Ich möchte eigentlich nur durch Grub oder Vistabootmanager zwischen XP, Vista und Linux auswählen. Und vom Linux aus auf mein Raid zugreifen(nur lesen). Das muß doch gehen oder? Ich habe auch mal eine kleine 15MB bootpartition erstellt (als erstes laufwerk auf der Linux Platte) aber das geht auch nicht.

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 8. Sep 2007, 16:05

tja, Fake-Raid und dann noch RAID0, das ist halt auch das Übelste, was man machen kann (für die Daten sowieso).
Evtl kommst du mit dmraid weiter, aber ich glaubs nicht. Da fehlen beim Booten einfach die Treiber für dieses unsägliche Raid.
Mein Tipp: Lös den Mist auf und deaktiviere das RAID.
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

mala
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Jun 2005, 22:27
Wohnort: Dithmarschen (Das letzte Abenteuer Europas)

Beitrag von mala » 8. Sep 2007, 17:31

hi,

Ja ich weiss, das beste ist das mit dem raid nicht. den lese zugriff hab ich ja hinbekommen. ich boote jetzt erstmal von der inst. dvd. ich poste mal die fehlermeldung, vielleicht ist es ja nicht so aufwendig grub in den griff zu kriegen als mein raid aufzuloesen.

Gnu Grub version 0.97 (640 k lower / 3072 k upper memory)
[Minimal Bash-like line editing is supported. For the first word, Tab lists possible command completions. Anywere else Tab lists the possible completion of a device/filename]
grub setup --stage2= /boot/grub/stage2 (hd0) (/dev/sda,1)

Error 23: Error while parsing number
grub quit


In der device.map steht

(hd 0) /dev/mapper/nvidia_ejaahaaf
(fd 0) /dev/fd0


Habe das mal in

(hd 1) /dev/mapper/nvidia_ejaahaaf
(fd 0) /dev/fd0
(hd 0) /dev/sda

geändert. Ich kann grub dann zwar installieren aber beim booten kommt dann nur wieder eine Fehlermeldung.

Antworten