Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Daten auf Bandlaufwerk kopieren

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Daten auf Bandlaufwerk kopieren

Beitrag von magic_halli » 31. Aug 2007, 08:08

Hi,

ich habe ein Quantum LTO2-Bandlaufwerk. Es ist korrekt installiert und wird auch erkannt.
Jetzt liegen in einem Verzeichnis auf dem Rechner bereits Ordner mit *tar.bz2-Files drin.
Ich will jetzt eigentlich "nur" den kompletten Ordner /test mit all seinem Inhalt auf das Bandlaufwerk bringen.
Wie mache ich das??? (mit mt?)

Danke und Gruß.


PS: Ich habe immer nur das sichern in Zusammenhang mit vorangestellten taren gelesen, aber nie, wenn bereits Ordner und Files vorliegen.
Kann ich hierfür auch einfach rsync benutzen?
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Werbung:
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF » 31. Aug 2007, 09:01

Also IMHO brauchst du vorher nicht zu taren ;)

Unter Linux ist doch alles eine Datei ...

Code: Alles auswählen

# /var/spool/imap  /dev/sda9 ( 10 GB )
echo Dump von /var/spool/imap
sync && /sbin/dump -0 -u -f /dev/nst0 /dev/sda9
Hier ist das Beispiel mit dem Befehl dump ... -f steht für file ... und in diesem Fall für unseren DDS4 Streamer ... aber ich denke auch dein Teil wird unter /dev/nst0 eingebunden.

Aber du solltest dich auch mit dem Befehl mt ( control magnetic tape drive operation) beschäftigen und damit dein Tape kontrolieren können ;)

Hoffe das hilft dir erstmal weiter ...

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 31. Aug 2007, 09:29

Hi ThomasF,

mit mt bin ich gerade am werkeln... ist soweit echt easy das Tape zu kontrollieren - habe bereits die nötigen mt-Kommandos in mein Script gebaut. :wink:

Allerdings verstehe ich nicht so recht deinen geposteten Code, sorry. :oops:
Ich will eigentlich nur das Verzeichnis /backup/test und all die darin enthaltenen Files auf´s LTO2-Laufwerk (/dev/st0) kopieren...
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM


magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 31. Aug 2007, 13:18

Hi,

ich mache das jetzt so, das ich mit tar das Verzeichnis aufs Band schiebe:

Code: Alles auswählen

tar -cvv -b 512 -f /dev/nst0 /backup/<meine Ordner>
Ich war etwas in einem Irrglauben, dass ich mit tar bereits getarte Files nicht bearbeiten kann - dabei erzeugt tar ansich ja einen Stream... :oops:
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 31. Aug 2007, 14:24

Frage:
Was passiert, wenn ich Daten, bspw. 40GB auf´s Band schreibe, aber auf dem Band nur noch 20GB Platz sind???
Erkennt das Laufwerk irgendwie schon im Vorfeld, dass da nichts mehr raufpasst, oder wird das schreiben auf Band dann einfach abgebrochen, oder was passiert da?
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 31. Aug 2007, 14:29

Hi

Kannst du dich noch an die Aussagen in diesem Thread erinnern. :wink:
http://www.linux-club.de/ftopic84426.html

Wenn das kein spezielles Backup Programm und du es nur mit tar rüberschiebst wird es dies IMHO nicht erkennen und abbrechen.
Allerdings gestehe ich ist mir das noch nie passiert und jetzt nur eine logische Schlussfolgerung.

cu

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste