Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(gelöst) Linux auf ext. Festplate mit einer Boot CD starten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kaihappen
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Nov 2006, 23:54
Wohnort: Niederkassel

(gelöst) Linux auf ext. Festplate mit einer Boot CD starten

Beitrag von Kaihappen » 29. Aug 2007, 21:25

Hallo zusammen!

Wir haben uns in der Firma gefragt ob es möglich ist ein Suse oder anders Linux auf eine externe Festplatte zu installieren und dann den Bootvorgang mittels einer Boot CD zu starten. Hintergrund ist der das ich auf dem Laptop den ich von der Firma bekommen habe nichts installieren darf und auch nicht kann da ich keine Adminrechte habe. Da das Ding von CD bootet (mit knoppix ausprobiert) aber nicht von USB (getestet mit Puppy auf einem USB Stick) stellten wir uns die Frage ob man nicht erst ein Bootloder von einer CD Starten kann um dann mit der externen Festplate weiter zu booten. Ich habe schon ein wenig gegoogelt habe aber nicht wirklich was passendes gefunden.
Für Hilfe wo ich ansetzen kann danke ich euch schon mal im vorraus.

Gruß
Kaihappen
Zuletzt geändert von Kaihappen am 8. Sep 2007, 04:36, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 29. Aug 2007, 21:59

Also kannst Du im BIOS als Bootdevice USB wählen?
Wenn ja, kannste Sidux benutzen, da brauchste keine Bootdisk.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Kaihappen
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Nov 2006, 23:54
Wohnort: Niederkassel

Beitrag von Kaihappen » 30. Aug 2007, 04:37

Ich habe es mit Puppy Linux von einem USB Stick versucht, der wird mir aber nicht im Boot Menue angezeigt. Ins Bios komm ich auch nicht rein da der Admin es mit einem Passwort geschützt hat. Ich brauch sowas wie eine Startdiskette nur auf CD. Das währe das eleganteste und ich bräuchte nicht den Admin fragen. Der würde jetzt schon die Hände über den Kopf zusammenschlagen wenn der wüsste was ich vorhabe. :roll:
Gruß
Kaihappen

Kaihappen
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Nov 2006, 23:54
Wohnort: Niederkassel

Beitrag von Kaihappen » 30. Aug 2007, 07:07

Ich glaube ich habe gefunden was ich brauche, bei opensuse http://de.opensuse.org/SDB:System-Boot-CD_erzeugen gibt es ein SDB wie man eine CD erstellt um ein installiertes Suse zu booten. Ich werde es mal ausprobieren und berichten.
Gruß
Kaihappen[/url]

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 30. Aug 2007, 08:49

Kaihappen hat geschrieben:Ich glaube ich habe gefunden was ich brauche, bei opensuse http://de.opensuse.org/SDB:System-Boot-CD_erzeugen gibt es ein SDB wie man eine CD erstellt um ein installiertes Suse zu booten. Ich werde es mal ausprobieren und berichten.
Gruß
Kaihappen[/url]
Das brauchst Du gar nicht.
Wenn Du Suse auf die USB-Platte installierst, kannst Du diese Installation immer mit derm Installationsmedium booten.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Kaihappen
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Nov 2006, 23:54
Wohnort: Niederkassel

Beitrag von Kaihappen » 8. Sep 2007, 04:32

Hallo zusammen!
Ich wollt euch nur in informieren was aus meinem Anliegen geworden ist. Nach dem ich mehrere Tage gebraucht habe um meine mit NTFS formatierte Platte zu verkleinern, kann ich euch sagen es geht auf beiden Wegen. Der Weg eine BootCD selber zu erstellen ist aber der komfortabler, da diese nach dem starten des PCś dann direkt das BS bootet. Mit der Installations-Cd geht es auch, jedoch muss man mehre klicks machen ehe man an den Punkt kommt, von wo aus man das installierte BS starten kann.:wink:
Gruß
Kaihappen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste