Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

VirtualBox1.4 und bridging

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Plato
Member
Member
Beiträge: 169
Registriert: 5. Mai 2006, 23:39

VirtualBox1.4 und bridging

Beitrag von Plato » 23. Aug 2007, 15:57

Hallo, schlage mich jetzt schon eine Weile damit rum auf Suse 10.2 x64, VirtualBox so einzurichten das in der VM eine Netzwerkkarte mit eigener IP, aus dem Bereich meines lokalen Netzes läuft.

Also in etwa 192.168.178.xx

Im Moment weiß ich nicht so genau wie ich dieses "bridging" einrichte.

Im http://www.virtualbox.org/download/UserManual.pdf unter "Punkt 6.5.1.5 The VBoxAddIF and VBoxDeleteIF utilities" ist es beschrieben. Wenn ich VBoxAddI ... lfe Gerd

Werbung:
Blackscreen
Member
Member
Beiträge: 123
Registriert: 6. Mai 2006, 20:27

Beitrag von Blackscreen » 23. Aug 2007, 16:35

Anscheinend hast du die Bridge nicht erstellt.

Lege mal folgende Datei an: /etc/sysconfig/network/ifcfg-br0

Code: Alles auswählen

BOOTPROTO='static'
IPADDR='192.168.1.100'
NETMASK='255.255.255.0'
BROADCAST='192.168.1.255'
NAME='Bridge'
STARTMODE='auto'
USERCONTROL='no'
BRIDGE='yes'
BRIDGE_PORTS='eth0'
Und ändere diese Datei: /etc/sysconfig/network/ifcfg-eth-id-<deine Mac Adresse>

Code: Alles auswählen

BOOTPROTO='static'
IPADDR='0.0.0.0'
Danach als root "rcSuSEfirewall2 restart". Wenn du jetzt "brctl show" eingibst sollte die Bridge (br0) auftauchen und deine Netzwerkkarte (eth0) daran angebunden sein. Dein Rechner ist jetzt über die IP der Bridge (192.168.1.100) ans Netz angebunden.

Plato
Member
Member
Beiträge: 169
Registriert: 5. Mai 2006, 23:39

Beitrag von Plato » 23. Aug 2007, 18:35

Danke für die schnelle Antwort, aber noch 2 Fragen zum Verständniss.
Blackscreen hat geschrieben:Anscheinend hast du die Bridge nicht erstellt.

Lege mal folgende Datei an: /etc/sysconfig/network/ifcfg-br0

Code: Alles auswählen

BOOTPROTO='static'
IPADDR='192.168.1.100' Wäre das die Adresse des Hosts?
NETMASK='255.255.255.0'
BROADCAST='192.168.1.255'
NAME='Bridge'
STARTMODE='auto'
USERCONTROL='no'
BRIDGE='yes'
BRIDGE_PORTS='eth0'
Und ändere diese Datei: /etc/sysconfig/network/ifcfg-eth-id-<deine Mac Adresse>

Code: Alles auswählen

BOOTPROTO='static'
IPADDR='0.0.0.0'
Soll diese Adresse so bleiben, oder aus dem
Adress-Bereich des lokalen Netwerks sein?

Danach als root "rcSuSEfirewall2 restart". Wenn du jetzt "brctl show" eingibst sollte die Bridge (br0) auftauchen und deine Netzwerkkarte (eth0) daran angebunden sein. Dein Rechner ist jetzt über die IP der Bridge (192.168.1.100) ans Netz angebunden.
Grüße Gerd

Blackscreen
Member
Member
Beiträge: 123
Registriert: 6. Mai 2006, 20:27

Beitrag von Blackscreen » 23. Aug 2007, 19:18

Sorry, mein Fehler! Um b3ll3rophon zu zitieren:
b3ll3roph0n hat geschrieben:PS: 0.0.0.0 würde ich nicht unbedingt als statische IP für eth0 benutzen.
Da kannst du einfach eine feste IP aus dem private IP-Adressbereich wählen (natürlich ein anderes Subnetz, als dein eigentliches LAN).
Das würde dann z.B. so aussehen:
/etc/sysconfig/network/ifcfg-eth-id-<Mac Adresse>:

Code: Alles auswählen

BOOTPROTO='static'
BROADCAST=''
ETHTOOL_OPTIONS=''
IPADDR='192.168.0.100'
MTU=''
NAME='Giga-byte Ethernet controller'
NETMASK='255.255.255.0'
NETWORK=''
REMOTE_IPADDR=''
STARTMODE='auto'
UNIQUE='rBUF.WkkGS5m8Th0'
USERCONTROL='no'
_nm_name='bus-pci-0000:04:00.0'
Mein eigentliches LAN ist 192.168.1.0/24

gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Re: VirtualBox1.4 und bridging

Beitrag von gameboy » 23. Aug 2007, 20:18

Hallo Plato,
Plato hat geschrieben:Hallo, schlage mich jetzt schon eine Weile damit rum auf Suse 10.2 x64, VirtualBox so einzurichten das in der VM eine Netzwerkkarte mit eigener IP, aus dem Bereich meines lokalen Netzes läuft.

[ ... ]

Wie mach ich das oder was mach ich falsch!?
schon mal versucht, aus der VirtualBox-Doku (UserManual.pdf), Abschnitt 6.5.1.2 "Bridging on openSUSE hosts" zu befolgen? - Bei mir hat das einwandfrei funktioniert. Ich verwende zwar die 32-Bit-Version von Suse 10.2, aber das macht wahrscheinlich keinen Unterschied... (?)

Viele Grüße,
gameboy.

Antworten