Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hardwareanforderungen für Bandlaufwerks-PC

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Hardwareanforderungen für Bandlaufwerks-PC

Beitrag von magic_halli » 20. Aug 2007, 11:50

Hi,

wir wollen hier einen extra PC einsetzen, der lediglich mittels eines Bandlaufwerkes (wahrscheinlich LTO2-Laufwerk) von einem anderen Rechner hier im lokalen Netzwerk ein Backupverzeichnis auf Band sichert.
Wollte nur mal fragen, ob an diesen PC besondere Hardwareanforderungen zu stellen sind?! Für das Laufwerk ansich wird auf jeden Fall ein SCSI-Controller benötigt, da diese eigentlich alle mit SCSI-Anschluß geliefert werden.

Meiner Meinung nach genügt da ein ganz "stinknormaler PC" mit nem Suse10.1 und 2GB RAM. Die Festplattengröße etc. spielt ja hierbei keine Rolle, weil ja direkt übers Netzwerk die Backups "runtergeladen" werden und gleich auf Tape gesichert werden.

Was sagt ihr dazu?

Danke und Gruß.
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Werbung:
na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Re: Hardwareanforderungen für Bandlaufwerks-PC

Beitrag von na-cx » 20. Aug 2007, 13:47

magic_halli hat geschrieben:Hi,

wir wollen hier einen extra PC einsetzen, der lediglich mittels eines Bandlaufwerkes (wahrscheinlich LTO2-Laufwerk) von einem anderen Rechner hier im lokalen Netzwerk ein Backupverzeichnis auf Band sichert.
[...]
Was sagt ihr dazu?
Um es noch ein wenig komplexer zu machen, würde ich dazu raten eine entsprechende tar-Datei vorher noch auf dem Webspace zwischenzuspeichern :D

Es reicht einfach einen SCSI-Controller (falls nicht schon vorhanden) einzubauen, das Bandlaufwerk anzuschliessen und entsprechende Backups direkt zu machen. Falls kein Platz mehr im Gehäuse ist kann man auch ein externes Laufwerk nehmen. Die SCSI-Controller haben auch einen externen Anschluss.
Ein LTO2 arbeitet mit bis zu 40 MB/s. Wozu also das Netzwerk extra mit diesen Daten belasten, wenn doch der Server dieses auch nebenbei erledigen kann.
Die Performance kann mit "nice" angepasst werden.
CU
Christian

Bild

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Hardwareanforderungen für Bandlaufwerks-PC

Beitrag von robi » 20. Aug 2007, 15:06

magic_halli hat geschrieben: Wollte nur mal fragen, ob an diesen PC besondere Hardwareanforderungen zu stellen sind?! Für das Laufwerk ansich wird auf jeden Fall ein SCSI-Controller benötigt, da diese eigentlich alle mit SCSI-Anschluß geliefert werden.

Meiner Meinung nach genügt da ein ganz "stinknormaler PC" mit nem Suse10.1 und 2GB RAM.
ließ mal hier
http://wiki.linux-club.de/Bandlaufwerke ... Controller
bei LTO und Sicherung über Netzwerk auf alle Fälle auch noch ab hier
http://wiki.linux-club.de/Bandlaufwerke ... _und_LINUX

robi

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 20. Aug 2007, 16:05

Kleine Änderung:
Wir haben uns entschlossen, in den Rechner, wo die Backups gespeichert werden ein LTO2-Bandlaufwerk von Quantum einzubauen, statt den Weg übers Netzwerk zu gehen! Schon allein der Aspekt der Geschwindigkeit hat uns dazu veranlasst!

Wen es interessiert... hier ist mal das Laufwerk:
http://62.134.62.170/INNET?sid=99511718 ... p=&group2=
und hier mal den SCSI-Controller, den ich hierfür gedacht habe:
http://62.134.62.170/INNET?sid=99511718 ... p=&group2=
Wenn jemand echt die Muse hat, kann er mir mal bitte sagen, was er davon hält?!?!

Danke schön.
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: Hardwareanforderungen für Bandlaufwerks-PC

Beitrag von jengelh » 20. Aug 2007, 17:18

Wenn jemand echt die Muse hat, kann er mir mal bitte sagen, was er davon hält?!?!
"Hier können Sie sich einloggen". Ganz toll.
na-cx hat geschrieben:Die Performance kann mit "nice" angepasst werden.
ionice.

na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Re: Hardwareanforderungen für Bandlaufwerks-PC

Beitrag von na-cx » 20. Aug 2007, 18:53

jengelh hat geschrieben:
na-cx hat geschrieben:Die Performance kann mit "nice" angepasst werden.
ionice.
whatever :lol:
CU
Christian

Bild

na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Beitrag von na-cx » 20. Aug 2007, 19:00

CU
Christian

Bild

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 20. Aug 2007, 21:26

magic_halli hat geschrieben: Wenn jemand echt die Muse hat, kann er mir mal bitte sagen, was er davon hält?!?!
Achtung bei dem Kontroller den du dir ausgesucht hast ist der LVD-Anchluss den du performancemäßig für dieses Laufwerk benötigst intern, also Internes Laufwerk kaufen, kein Externes Laufwerk. Ansonsten sollte die Kombination passen.

Noch ein kleiner Tip aus der Praxis:
Wenn du dir noch ein bissel späteren Ärger ersparen willst, dann nimm die Cartridges von dem Hersteller den der Laufwerksherstellern empfiehlt. Schimpft sich zwar alles LTO und gemeinsamer Standard, in der Praxis legt jeder den Standard etwas anders aus und der Standard beschränkt sich auf zur Not kann man mit jedem LTO-Laufwerk egal welches Herstellers, jedes Band egal welches Herstellers benutzen und sollte auch zur Not die Daten lesen können, die ein anderer Hersteller auf dieses Band geschrieben hat. Hier also nicht unbedingt auf den Cent genau das Billigste nehmen. Im Fehler- oder Reklamationsfall machen die es sich nämlich recht einfach, "hätten sie die Bänder genommen die wir ihnen vorschreiben, hätten sie die Probleme nicht"
Und zum Bandmaterial noch eins, LTO2-Laufwerke (zumindestens des von mir bevorzugten Herstellers) kalibieren sich auf die Eigenschaften des Bandmaterials, das dauert immer einige zig. GB beim Schreiben bis das Laufwerk der Meinung ist, jetzt ist die Vorspannung am Kopf für die magnetischen Eigenschaften des Bandmaterials optimal, also möglichst gleiches Bandmaterial fahren und nicht 2 unterschiedliche Herstellertypen immer abwechselnd.

robi

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 21. Aug 2007, 07:37

Achtung bei dem Kontroller den du dir ausgesucht hast ist der LVD-Anchluss den du performancemäßig für dieses Laufwerk benötigst intern, also Internes Laufwerk kaufen, kein Externes Laufwerk. Ansonsten sollte die Kombination passen.
Das Laufwerk ist auch internes Laufwerk! In der Produktbeschreibung steht drin "LTO-2 Half Height Internal Drive..." - also internal ist dann intern?! Des weiteren steht im Datenblatt: "Flexible internal, tabletop and 1U rackmount configurations ...". Das sagt mir doch, dass ich dieses Laufwerk vielseitig einsetzen kann?!

Ansonsten Danke für die Hinweise und Anregungen, auch speziell zur Verwendung mit den Cartridges... :wink:
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 21. Aug 2007, 12:51

Half-Height Internal? Hört sich nach “so hoch wie 3.5" Slot, so breit wie 5.25" Slot” [aka slimline] an. Aber das Bild sieht eher nach normalem 5.25"er aus.

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 22. Aug 2007, 09:32

Aber das Bild sieht eher nach normalem 5.25"er aus.
Habe nochmal nachgefragt beim Shop... das Bild ist falsch! Es ist tatsächlich ein normales internes Laufwerk.
Das komische dabei ist, im gesamten Netz geistert dieses Bild in diversen Shops herum... wahrscheinlich einmal von irgendwoher kopiert und es hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet?! :wink:
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast