Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ubuntu neben WinXP und SuSE 10.2 mit gemeinsamem home?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
keenPenguin
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 12. Jun 2007, 21:54

Ubuntu neben WinXP und SuSE 10.2 mit gemeinsamem home?

Beitrag von keenPenguin » 13. Aug 2007, 17:34

Hallo,

ich bin ein Linux-Neuling und nutze SuSE 10.2 seit einem Monat (parallel zu Windows XP installiert). Um nun auch den Blick auf ein Debian-basiertes System zu bekommen, wollte ich gerne Ubuntu installieren. Doch ich habe noch Fragen zu meiner Partitionierung.

Ich nutze nur eine Festplatte (~160GB).

Ich habe ein Bild von meiner aktuellen Partitionierung, wie sie Gparted anzeigt, gemacht:

Bild

Dabei ist
hda1 die c: Partition von Windows (ntfs, 98GB)
hda6 die Systempartition (ext3, 12GB)
hda7 die home-Partition (ext3, 18GB).
(diese Angaben habe ich dem Konqueror-Arbeitsplatz unter SuSE entnommen, sie weichen etwas von den Angaben im Bild ab, warum auch immer!)

hda5 hingegen ist nach Gparted unbenutzt! Konqueror sagt dazu: "Die Datei oder der Ordner media:/hda5 existiert nicht."

Ich glaube, dass hda5 deshalb unbenutzt ist, weil ich einmal eine Installation von SuSE abbrechen musste. Ich habe mit der XP-CD mit FIXMBR den Master Boot Record neu beschrieben, und danach wurde bei einer SuSE Installation wohl hda5 übergangen.

Meine Frage ist: wäre es möglich, für die Ubuntu Installation hda5 als Systempartition zu nehmen und hda7 als home-Partition? Dann könnte ich nämlich auf die Daten von SuSE und von Ubuntu zugreifen!

Wie ist das mit der SWAP-Partition? Wie das Bild zeigt, habe ich bereits eine (nach Kofler muss sie etwa doppelt so groß sein wie der Arbeitsspeicher, und das ist sie). Muss dann für Ubuntu eine neue SWAP-Partition erstellt werden, oder kann diese mitverwendet werden?

Ich würde euch auch darum bitten, mir zu sagen, ob ich alles richtig geschildert habe, denn ich bin nun wirklich kein Experte im Partitionieren und möchte alles richtig verstehen, um keinen Mist zu bauen und meine beiden anderen Systeme nicht zu gefährden.

Ich habe die Frage schon im Ubuntu-Forum gestellt, aber Klarheit gab es keine.

Gruß
kP

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 13. Aug 2007, 17:40

Meine Frage ist: wäre es möglich, für die Ubuntu Installation hda5 als Systempartition zu nehmen und hda7 als home-Partition? Dann könnte ich nämlich auf die Daten von SuSE und von Ubuntu zugreifen!
Möglich, ja. Machen würde ich es trotzdem nicht, zumindest nicht unter der gleichen UID!
Wie ist das mit der SWAP-Partition? Wie das Bild zeigt, habe ich bereits eine (nach Kofler muss sie etwa doppelt so groß sein wie der Arbeitsspeicher, und das ist sie). Muss dann für Ubuntu eine neue SWAP-Partition erstellt werden, oder kann diese mitverwendet werden?
Swap kannst Du mit jeder Distro nutzen, brauchste nicht für jede extra anlegen, Ausnahme, Du willst Suspend2Disk nutzen.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

keenPenguin
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 12. Jun 2007, 21:54

Beitrag von keenPenguin » 13. Aug 2007, 18:02

towo hat geschrieben: Möglich, ja. Machen würde ich es trotzdem nicht, zumindest nicht unter der gleichen UID!
Ich weiss zwar nicht, was die UID ist, aber höre ich da richtig heraus, dass ich eine neue Festplatte brauche?

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 13. Aug 2007, 18:08

aber höre ich da richtig heraus, dass ich eine neue Festplatte brauche?
Nein, aber wenn Du /home von der anderen Distro nutzen willst, dann darf der User von Ubuntu nicht den selben Usernamen und die selbe ID haben, wie der von Suse.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 13. Aug 2007, 18:10

Nein, mit UID ist die UserID gemeint. Wenn du ein /home teilen möchtest, dann sollten die Daten dort drin nicht dem gleichen User gehörn. Gibt mächtig Verwirrung, weil die configs tw. doch erheblich abweichen von kubuntu zu suse. Ich würde jeweils ein eigenes home nehmen und das jeweils fremde /home unter /home/USER/ubuntuhome bzw. /home/USER/suse/home mounten. Dann hast du zugriff auf die Daten.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 13. Aug 2007, 19:01

towo hat geschrieben:
Meine Frage ist: wäre es möglich, für die Ubuntu Installation hda5 als Systempartition zu nehmen und hda7 als home-Partition? Dann könnte ich nämlich auf die Daten von SuSE und von Ubuntu zugreifen!
Möglich, ja. Machen würde ich es trotzdem nicht, zumindest nicht unter der gleichen UID!
Oder das dazu nutzen:
http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/0 ... /symlinker
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

keenPenguin
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 12. Jun 2007, 21:54

Beitrag von keenPenguin » 14. Aug 2007, 22:44

Grothesk hat geschrieben:Ich würde jeweils ein eigenes home nehmen und das jeweils fremde /home unter /home/USER/ubuntuhome bzw. /home/USER/suse/home mounten. Dann hast du zugriff auf die Daten.
Wie kann ich das machen, d.h. wie kann ich entscheiden, dass es so gemounted wird?

Andere Frage: Kann es sein, dass Ubuntu mir bei der Installation den Bootloader zerstört? Wie kann ich meinen aktuellen sichern? Kann man bootloader auf CD brennen und dann wiederherstellen?

Und noch etwas: Aus irgendeinem Grund weigert sich mein Laufwerk, meine runtergeladene und gebrannte Ubuntu-DVD gut wiederzugeben. Es gibt immer wieder Foltergeräusche im Laufwerk. Kann ich für die Installation auch die Feisty Fawn CD nehmen? Wo ist der Unterschied? Weiß das jemand?

Gruß
kP

keenPenguin
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: 12. Jun 2007, 21:54

Beitrag von keenPenguin » 18. Aug 2007, 19:02

Eine kurze Antwort wäre wirklich hilfreich, da ich das Problem bald angehen will...

Gruß
kP

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste