Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Internet-Installation: zu wenig RAM --> Swap-Datei erstel

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Internet-Installation: zu wenig RAM --> Swap-Datei erstel

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 18:27

Tag!

Bin ein SuSe-Neuling. Habe mir soeben das Mini-Image runtergeladen, um SuSe 10.2 auf einem Rechner zu installieren. Habe dann von einem Spiegelserver die Installations-Dateien runtergeladen. Leider habe ich nur 256 MB und die Installations-Routine verlangt nun nach der Swap-Datei. Ich habe zwei Festplatten verbaut (eine 8GB und eine 4GB); kann ich die 4GB nicht als Swap für die Installation nutzen und es dann später ändern?

Nur was muss ich eintippen, damit er die zweite Festplatte (also die 4GB) als Swap auch nutzt? /dev/hda1 oder so? Oder muss die erst gemountet werden? Oder sollte ich zunächst mit Gparted booten und eine SwapDatei erstellen? Nur welches Format? Ext3 oder was gibt es da? Und was tippe ich dann ein? /dev/hdaYXZ???

Danke!

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8782
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Internet-Installation: zu wenig RAM --> Swap-Datei er

Beitrag von admine » 9. Aug 2007, 18:30

puls200 hat geschrieben:Oder sollte ich zunächst mit Gparted booten und eine SwapDatei erstellen?
Genau das.
puls200 hat geschrieben: Nur welches Format? Ext3 oder was gibt es da?
Du gibst halt an, dass es ein Swap wird ... alles weiter ist dann selbsterklärend.

Merke dir die Device-Bezeichnung und gib diese dann bei der Installation an.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 18:32

Welche Form hat die Device-Bezeichnung?

Und wieso ist das so umständlich? Normalerweise kann man doch während der Installation partitionieren... Jetzt muss ich Alles von vorne machen?

Puuhh...

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 9. Aug 2007, 18:34

Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 18:41

Also ich nehme dann die 8GB als System und Swap-Festplatte... die ersten 7GB definiere ich als primäre Partition? Und die 1GB-Swap-Datei als was? Als primäre oder erweiterte?

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8782
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Aug 2007, 18:46

puls200 hat geschrieben:Und die 1GB-Swap-Datei als was? Als primäre oder erweiterte?
It's your choice. ;)

Also ... das kannste halt wirklich so machen, wie du denkst.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 9. Aug 2007, 18:50

:roll:
Leg dir auf der 4GB-Partition eine swap-Partition an, die du bei der Installation verwenden kannst (egal ob primär oder logisch).
Die 8GB-Partition lässt du von SUSE während der Installation automatisch partitionieren.
Allerdings würde ich aus Platzgründen dabei auf eine Home-Partition verzichten.

Die zusätzliche swap-Partition kannst du nach der Installation wieder löschen und die 4GB-Partition frei verwenden (z.B. nachträglich als /home einbinden).
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 18:50

Danke... selbstverständlich habe ich mir nicht gemerkt, wie das Device heisst... Wie gesagt, habe ich die 8GB-HDD aufgeteilt in 7GB (primäre Partition - ext2) und 1GB (primäre Partition - linux-swap). Wie wird wohl die Swap-Datei heissen? Oder erkennt die Installation das automatisch?

EDIT:
Yo, die Swap-Partition wurde automatisch erkannt! Vielen Dank!

Aber nicht weglaufen... ich komme auf Euch heute noch sicherlich zurück!
Zuletzt geändert von puls200 am 9. Aug 2007, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8782
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Aug 2007, 18:55

Ist es eine IDE-Platte => /dev/hda2
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 19:19

Also die Installation läuft und SuSe lädt sich 2GB ausm Netz...

Nebenbei ein paar Fragen:

- wieso haben die Linux-Programme, Befehle oder sonstiges so merkwürdige Namen, die rein gar nichts aussagen (z.B. YaST oder K3b), sowas kann man nur sehr schwer im Kopf behalten und verwirrt

- sowohl die SuSe als auch die Ubuntu-Wiki oder - Homepage macht es einem Newbie nicht gerade den Einstieg leicht. Bisher habe ich keine akzeptable Tutorials oder so etwas in der Art gefunden. Gibt es sowas irgendwo? Gerne kaufe ich mir auch ein Buch!

- kann ich nachträglich den Desktop noch ändern? Habe bei der Installation KDE gewählt, weil ich im Forum gelesen habe, dass die meistens den Desktop bevorzugen. Im Nachhinein finde ich den optisch nicht so schön und würde gerne Gnome, Flux-Dingsdabumsda oder so nehmen... geht das?

Danke!

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8782
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Aug 2007, 19:25

puls200 hat geschrieben: - wieso haben die Linux-Programme, Befehle oder sonstiges so merkwürdige Namen, die rein gar nichts aussagen (z.B. YaST oder K3b), sowas kann man nur sehr schwer im Kopf behalten und verwirrt

- sowohl die SuSe als auch die Ubuntu-Wiki oder - Homepage macht es einem Newbie nicht gerade den Einstieg leicht. Bisher habe ich keine akzeptable Tutorials oder so etwas in der Art gefunden. Gibt es sowas irgendwo? Gerne kaufe ich mir auch ein Buch!
Schau in unser Wiki u.a.:
http://www.linux-club.de/faq.php
puls200 hat geschrieben: - kann ich nachträglich den Desktop noch ändern? Habe bei der Installation KDE gewählt, weil ich im Forum gelesen habe, dass die meistens den Desktop bevorzugen. Im Nachhinein finde ich den optisch nicht so schön und würde gerne Gnome, Flux-Dingsdabumsda oder so nehmen... geht das?
Ja, das kannst du nachträglich installieren.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 9. Aug 2007, 19:26

- Man gewöhnt sich dran. Aber was ist skype bitte für ein Name? Oder iTunes? Sagt auch nix aus.
YasT = yet another setup tool
k3b = k3b burn baby burn
Mit den Namen sind meist irgendwelche Stories verbunden.

- Das Netz ist voll davon. Bücher gibt es auch wie Sand am Meer.
Immer wieder gerne genommen ist der sog. 'Kofler'. Sozusagen das Standardwerk im deutschsprachigen Raum.

- Ja, geht natürlich.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 19:32

Sag mal Deiner Freundin, dass sie den Jumper für den "ClearCMOS" auf dem Mainboard setzen soll... dann guckt die Dich auch nur blöd an und versteht nur Spanisch... ;)

Das Gute an einem Buch ist, dass es einen Anfang und ein Ende hat. Die Wiki bietet Dir auf den ersten Blick sofort Alles an, das den Anfang wirklich erschwert.

Ich versuche es trotzdem mal...

EDIT: Danke für den "Kofler"-Tipp... aber mal ehrlich... in iTunes steckt ein Ansatz von Musik, skype ist ein "wohlklingendes" Wort und beinhaltet das Wort "Himmel".... Yast und K3b hören sich nicht nach einem Wort an, sondern nach einer Abkürzung. Ich komme zwar aus der Windows-Welt, und bin daher anderes gewohnt, aber irgendwie kann man sich doch auch andere Namen einfallen lassen, oder? Egal... das scheint die Linux-Welt zu sein. Ich werde mich hoffentlich dran gewöhnen...

EDIT NOCHMAL:
Ich update gerade die SuSe-Installation... kann es sein, dass es mit 7GB-HDD etwas eng wird? Denn zur Basis-Installation wurden schon 2Gb runtergeladen und jetzt zum Update sicherlich nochmals 2 GB... dann bleiben ja nur noch 3GB für die HDD-Installation...

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 21:53

SuSe hat zu Ende installiert... plötzlich komme ich nicht mehr ins Internet, obwohl die Netzwerk-Karte installiert und richtig konfiguriert ist...

Wieso das denn?

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 22:31

Auf den Router kann ich zugreifen, aber ich komme nicht ins Netz... gibt es unter SuSe eine Fiewall?

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 22:31

Wieso kriege ich seit 3h keine Antwort mehr? Ohne Euch schaffe ich das nicht!

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 22:37

Hallo?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 9. Aug 2007, 22:44

Immer langsam....

Mach ein neues Thema zu deinem Netzwerkproblem im richtigen Forum auf.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

puls200
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2007, 18:22

Beitrag von puls200 » 9. Aug 2007, 22:46

Oh mann... habe gestern schon Ubuntu installiert, aber musste es deinstallieren, weil ich es innerhalb von 2h nicht geschafft habe eine höhere Auflösung als 800x600@60Hz hinzubekommen. Jetzt muss ich anscheinend wieder SuSe deinstallieren, weil ich nicht ins Netz komme.

Funktioniert irgendetwas unter Linux auf Anhieb ohne Modifikationen von irgendwelchen System-Dateien?

Bin echt ein bisschen angepisst... wie soll man sich denn mit Linux auseinandersetzen, wenn die Auflösung so mies ist, dass man Kopfschmerzen bekommt oder wenn man kein Internet hat?!

Bitte motiviert mich... das ist echt ätzend!

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 9. Aug 2007, 22:52

Funktioniert irgendetwas unter Linux auf Anhieb ohne Modifikationen von irgendwelchen System-Dateien?
Ja, natürlich.

Motivieren musst du dich schon selber. Mir persönlich ist es eigentlich nämlich wurscht, ob puls200 Linux hat oder nicht.
Wenn es ihn interessiert, dann helfe ich aber gerne.
Jedenfalls ist Installations-Jojo keine Lösung. Die Auflösungen stellt man in der xorg.conf ein, Netzwerk kann verschiedene Ursachen haben. Dazu müsstest du aber in einem separaten Thread etwas genauer werden.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Antworten