Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[nicht mehr gelöst] Bootloader neu schreiben

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

[nicht mehr gelöst] Bootloader neu schreiben

Beitrag von Don Jojo » 8. Aug 2007, 19:17

Ich hab mein Windows neu aufgespielt (zumindest versucht; des Teil mag seltsamerweise aber ned ^^) und jetzt hab ich halt mal wieder das Problem mit dem Bootmanager ...

Ich hab mir zuvor mittels "grub-install /dev/fd0" eine Diskette geschrieben. Wenn ich allerdings von der Diskette starte, weis ich nicht wirklich was ich da dann machen muss :(

Andere Möglichkeit, die ich versucht habe:
Ich hab die Installations-cd eingelegt und den Rescuemodus gestartet. Eingeloggt hab ich mich als root (passwort hat er keins verlangt) und wollte mittels "grub-install /dev/sdb9" den Bootloader neu schreiben (/dev/sdb9 ist meine Bootpartition). Allerdings behauptet der, dass er das nicht kann.

Für einen netten Rat wäre ich dankbar :D.

Grüße Jojo


PS.:
Im Moment lade ich mir außerdem noch die Suse Live-cd auf einem anderen Rechner herunter, ums vielleicht damit mal zu probieren :)
Zuletzt geändert von Don Jojo am 5. Nov 2010, 19:09, insgesamt 3-mal geändert.
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 8. Aug 2007, 19:28

- Von SUSE-CD/DVD booten
- Installation wählen
- nach der Sprachauswahl und der Lizenzvereinbarung wird das bereits installierte SUSE erkannt
- und du kannst es unter dem Punkt "Andere ..." starten lassen
- YaST öffnen und Grub erneut in den MBR schreiben lassen
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 8. Aug 2007, 19:57

Erstes Problem:

Ich komm nicht mehr in den Grafischen Modus rein und hab nur noch den Textmodus ... auch mit init 3 und init 5 bleib ich nur im Textmodus. Keine Ahnung was da passiert hätte sein können ...

Hab jetzt einfach mal yast als Befehl eingegeben und den Bootmanager gestartet. Was ich da jetzt allerdings machen muss weis ich ned genau. Sieht bei mir so aus, wo ich grad bin:

Bild

Hoffe du weist vielleicht ein wenig mehr als ich ^^

Grüße Jojo
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 8. Aug 2007, 20:03

letzter Punkt ... "Write bootloader boot code to disk" ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 8. Aug 2007, 20:30

Danke, werd ich nachert gleich mal austesten :D

Hab das Problem wegen dem Verlust des grafischen Moduses in in diesem Forum mal ein neues Thema aufgemacht ;)
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 17. Aug 2007, 16:13

Also nachdem ich die letzten Tage noch ein wenig rumgebastelt und gespielt hab bin ich jetzt wieder dabei zu versuchen alles ins Lot zu bringen.

Ich hab jetzt allerdings wieder das nervige Problem mit dem Booten ...

Habs jetzt mal wie von admine beschrieben gemacht:

* Boot-cd einlegen
* Installiertes Betriebssystem starten ausgewählt
* in Yast --> Bootloaderkonfig gegangen
* "Write bootloader boot code to disk" angeklickt und neugestartet

Problem:

Es hat sich rein gar nichts geändert oder getan, es kommt immer noch der Windoofbooter ohne den von Suse vorneweg ...

Was könnte ich denn noch falsch gemacht haben bzw. was anders machen ...

Grüße Jojo
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 17. Aug 2007, 17:00

Poste bitte mal die Ausgabe von "fdisk -l"
bzw. gib deiner /-Partition das Boot-Flag (das ist die Partition mit dem *)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 31. Aug 2007, 12:57

sry, dass das jetzt so lang liegen geblieben ist, aber ich hatte die letzten Tage wenig Zeit und Geist mich um solche Dinge zu kümmern ... zu Deutsch: Ich war zu faul ^^

Also hier erstmal die Ausgabe von fdsik: http://phpfi.com/259871

Allerdings wei ich ned so genau, wie ich das Bootflag einrichte bzw. was das überhaupt genau ist. Zweites Problem dabei: Meine /-Partition ist nicht die Partition mit dem Stern, sondern den trägt eine ntfs-Platte bei mir, wo ich eigtl nur Spiele und Programme drauf hab, sonst nix.
Hier mal ein Sreenshot davon: http://aramoon.plusboard.de/userd/aramo ... 557701.jpg

Grüße Jojo
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 31. Aug 2007, 13:15

Schieb mal bitte noch diese Ausgaben nach:

Code: Alles auswählen

cat /boot/grub/device.map
cat /boot/grub/menu.lst

und was genau ist denn der Stand überhaupt?
Du bekommst keinen Grub-Bootloader zu sehen?
Oder bootet nichts mit Fehlermeldungen?
(ist eben wirklich schon 'ne Weile her ;) )
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 31. Aug 2007, 14:58

Jaja ... die Zeit, die Zeit
Also mein Problem war, dass ich es nach einigenen Windoofneuinstallationen nicht mehr geschafft hab meinen Suse-Bootloader zum arbeiten zu bringen . Er taucht einfach nicht auf und Windows startet selbstständig einfach durch ...

Versucht habe ich bereits das ganze zu fixen indem im Yast angeklickt hab: Bootcode auf Festplatte schreiben (oder so ähnlich). Hat aber nichts gebracht ... war davor genauso wie danach.

Also ich hab jetzt mal die beiden cat-Befehle eingegeben und folgenden Text erhalten: http://phpfi.com/259904

Was das jetzt allerdings genau ist weis ich ehrlich gesagt ned ^^
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 31. Aug 2007, 15:01

Versuche den Bootloader manuell in den MBR von /dev/sda zu installieren:

Code: Alles auswählen

grub-install /dev/sda
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 1. Sep 2007, 13:07

Den Befehl habe ich bereits einmal ausprobiert mittels"grub-install /dev/sdb8" (meine boot-Partition). Die Ausgabe ist allerdings haargenau die selbe wie dem von dir genannten Befehl und sieht so aus: http://phpfi.com/260063

Ich reboote jetzt einfach nochmal und erstatte dann erneut Bericht :wink:

Grüße Jojo
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Jojo » 1. Sep 2007, 13:13

Perfekt :D

Danke dir, super. Funzt wieder :D !!


Dies hier war der Schlüssel zum Erfolg ----- hat geschrieben:grub-install /dev/sda


Wo ist denn da der Unterschied, dass "grub-install /dev/sda" funktioniert hat und "grub-install /dev/sdb8" nicht?
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

Benutzeravatar
Appleonkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 30. Apr 2004, 12:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Appleonkel » 1. Sep 2007, 13:26

Weil /dev/sdb8 wahrscheinlich die 8. Partition auf der 2. Platte ist, und /dev/sda ist der MBR auf der ersten Platte, wo normalerweise von gebootet wird,
"Es gibt anscheinend keine Möglichkeit der Sonde zu antworten." – "Ja, es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." Star Trek 4

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Re: [gelöst] Bootloader neu schreiben

Beitrag von Don Jojo » 5. Nov 2010, 15:50

Es ist doch so was von zum ...

Ich hab Suse 11.3 (und keine alten cds da, weil ich umgezogen bin) und es ist unmöglich das Tool zu finden wo ich ein vorhandenes Suse starten kann. Irgendwann bei einer der letzten Versionen gab es im Bootauswahlmenü von der CD den Punkt "Rescue System" oder so, mit dem man das machen konnte. Den gibt es jetzt auch nicht mehr. Angeblich soll es bei 11.3 (wenn man die Installation startet) beim Punkt Installationsmenü den Menüpunkt "Experten" geben mit dem ein vorhandenes System starten kann. Gibt es nicht. Wenn ich in den Textmodus reingeh dann gibt es da unter dem ersten Punkt "Installation" (oder so) einen Punkt "Boot installed System". Dann aber bin ich nur auf einen schwarzen Loginbildschirm verwiesen worden (gebootet hat er nichts, sondern war gleich da). Da hat er den Login von root+Passwort, root (ohne Passwort) oder dem normalen Nutzer aber immer mit dem Argument "Fehler im Service-Modul" abgeschmetert.

Frage:
Wie kriege ich aktuell mein Suse 11.3 zum Laufen, wenn der Bootloader durch Windows mal wieder geplättet wurde?

lg Jojo
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: [gelöst] Bootloader neu schreiben

Beitrag von Herz-von-Hessen » 6. Nov 2010, 10:52

Hallo Don Jojo,
Don Jojo hat geschrieben:"Rescue System" oder so
Das gibt es nicht mehr.
Don Jojo hat geschrieben:Wie kriege ich aktuell mein Suse 11.3 zum Laufen, wenn der Bootloader durch Windows mal wieder geplättet wurde?
Indem Du den funktionierenden Master Boot Record mit dem Programm disk dump wie folgt sicherst:

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/sda of=~/sda.mbr bs=512 count=1
Dadurch wird die Datei sda.mbr in /root/ angelegt welche die ersten 512 Bytes der Festplatte (eben den Bootsektor) beinhaltet.
Natürlich kannst Du diesen auch auf ein anderes Speichermedium schreiben lassen z.B. einen USB Stick:

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/sda of=/media/DEINUSB_STICK/sda.mbr bs=512 count=1
Hast Du dann mal wieder Deinen MBR überschreiben lassen (das macht die Windows Installation immer), dann kannst Du mit einer Live CD booten und den gesicherten MBR so wieder herstellen:

Code: Alles auswählen

dd if=~/sda.mbr of=/dev/sda bs=512 count=1
bzw bei der USB-Stick Version halt so:

Code: Alles auswählen

dd if=/media/DEINUSB_STICK/sda.mbr of=/dev/sda bs=512 count=1
Wenn Du noch ein Diskettenlaufwerk hast könntest Du den MBR auch gleich dahin schreiben lassen und dann von dieser Floppy booten lassen.

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/sda of=/dev/fd0/sda.mbr bs=512 count=1
Der PC bootet dann von der Diskette, findet den MBR und liest diesen aus. Darin steht der Pfad zu GRUB und schon wird dieser gestartet und angezeigt. Danach brauchst Du nur noch das eingeben:

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/fd0/sda.mbr of=/dev/sda bs=512 count=1
und alles ist wieder gut mit Linux.
Solltest Du jedoch mit dem Windows Installer etwas an der Partitionstabelle verändert haben dann geht das nicht mehr ohne Weiteres.
lieben Gruß aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5099
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [nicht mehr gelöst] Bootloader neu schreiben

Beitrag von josef-wien » 6. Nov 2010, 22:11

Ein vor mehr als 3 Jahren gelöstes Thema wieder auszugraben, ist keine gückliche Idee.

Standardmäßig schreibt bzw. beläßt openSUSE einen generischen MBR und installiert GRUB in die Systempartition (bzw. die erweiterte Partition, wenn die Systempartition eine logische Partition ist), somit reicht es, diese Partition im Rettungssystem oder in einem Live-System z. B. mit
sfdisk -AY /dev/sdX
zu aktivieren (Y ist die Partition und X die Platte). Alternativ kannst Du (bzw. mußt Du, wenn sich Deine Systempartition nicht auf der Boot-Platte befindet) GRUB in den MBR installieren.

Nachtrag vom 26.2.2011 für künftige Leser: Lies auch den von mir überarbeiteten Linupedia-Artikel.
Zuletzt geändert von josef-wien am 26. Feb 2011, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.

Don Jojo
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 3. Mär 2007, 00:50
Wohnort: Frankenland
Kontaktdaten:

Re: [nicht mehr gelöst] Bootloader neu schreiben

Beitrag von Don Jojo » 7. Nov 2010, 22:43

Ich glaub der rotgeschriebene Text beinhaltet am meisten Wahrheit ... das Windows, das ich mir besorgt hab (hab ich als Student kostenlos bekommen) hat wahrscheinlich so einiges platt gemacht (inklusive sich selbst auch :irre: )

Naja, ich hab die Festplatte jetzt mal geplättet und werd versuchen die nächsten Tage mir ein ordentliches und sauberes Windows zurechtzulegen, dass ich mir mit Images pflegen will, dass das nicht mehr so abfreggt. Hab hier eine recht gute Anleitung gefunden, wie man so was machen kann: http://www.computerhilfen.de/jueki/Neuinstallation.html

Anschließend werd ich Suse neu drüber installieren. Ich hatte ja (aufgrund schlechter Erfahrungen) bereits alle Daten vorneweg gesichert ...
Anschließend sollte alles wieder laufen hoffe ich. Wenn ich wieder mal Probleme hab - was garantiert kommen wird - werd ich das hier beschriebene ausprobieren und entsprechend berichten. Vielen Dank dafür schon mal im Voraus, gell :)

lg Jojo
openSuSE 11.4 mit KDE 4.6.0 auf ...
... IBM X41 Tablet mit Intel 915 GM Grafikkarte

Antworten