Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Von externer Festplatte booten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Von externer Festplatte booten

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 10:28

Hallo ich habe openSuse10.2 auf einer externen USB-Festplatte habe ich WindowsXP, das Problem ist jetzt, dass Grub nicht startet, wenn die USB-Festplatte angeschlossen ist, aber auch sonst nichts passiert.
fdisk -l

Code: Alles auswählen

linux-jli:/home/johannes # fdisk -l

Platte /dev/hda: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/hda1   *           1        2088    16771828+   c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/hda2            2089        3825    13952452+  83  Linux
/dev/hda3            3826        6465    21205800   83  Linux
/dev/hda4            6466        9729    26218080    f  W95 Erw. (LBA)
/dev/hda5            6466        6550      682731   82  Linux Swap / Solaris
/dev/hda6            6551        7828    10265503+  83  Linux
/dev/hda7            7829        9729    15269751   83  Linux

Platte /dev/sda: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *           1         785     6305481   1b  Verst. W95 FAT32
/dev/sda2             786        9729    71842680    7  HPFS/NTFS
/dev/hda ist die interne Platte.
grub menu.lst

Code: Alles auswählen

# Modified by YaST2. Last modification on Mo Aug  6 09:49:39 CEST 2007
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,5)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
    root (hd0,5)
    kernel /boot/vmlinuz root=/dev/hda6 vga=791 acpi=force resume=/dev/hda5 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd

title Ubuntu, kernel 2.6.20-16-generic (/dev/hda2)
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.20-16-generic root=UUID=ee16a67a-ee0c-42f1-b7b3-ccd983782070 ro quiet splash acpi=force noapic locale=de_DE
    initrd /boot/initrd.img-2.6.20-16-generic
    quiet
    savedefault

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
title Windows
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: 2.6.18.8-0.5-default###
title 2.6.18.8-0.5-default
    initrd (hd0,5)/boot/initrd-2.6.18.8-0.5-default

title WindowsXP
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (/dev/sda1,0)+1

Ich habe im BIOS das booten von USB-Devices aktiviert, aber es ändert nichts am Verhalten, kann man die externe Festplatte in die fstab fest einbinden, damit Grub sie erkennt?
Danke schonmal....
Linux: Xfce 4.6

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Aug 2007, 10:37

Einträge in der /etc/fstab und Grub haben überhaupt nichts miteinander zu tun.

Was mir an der menu.lst auffällt, sind deine Einträge für das Windows.
Wenn du von (hd0) das Linux bootest und Linux und Windows auf unterschiedlichen Platten liegen, wie soll dann das Booten von Windows auch mit (hd0) funktionieren?

Poste mal bitte eine /boot/grub/device.map
Evt. fehlt da /dev/sda völlig.

Ansonsten sollte ein Eintrag in deinem Fall für Windows so aussehen:

Code: Alles auswählen

title Windows
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    rootnoverify (hd1,0)
    chainloader (hd1,0)+1 
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 11:15

Was ich noch dazu sagen muss ist, dass auf /dev/hda1 ein Windows liegt, was aber wenn das andere läuft runterfliegt. Es sind zwei unterschiedliche Installationen, aber ich poste die Ausgabe, wenn ich wieder zu Hause bin.
Danke...
Linux: Xfce 4.6

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Aug 2007, 11:58

lips hat geschrieben:Was ich noch dazu sagen muss ist, dass auf /dev/hda1 ein Windows liegt,
Ok ... dann ist der Eintrag in der menu.lst für dieses Windows.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 12:48

cat /boot/grub/device.map

Code: Alles auswählen

linux-jli:/boot/grub # cat device.map
(hd0)   /dev/hda
Wie muss denn der Code aussehen, den ich dort eintragen muss?
Linux: Xfce 4.6

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Aug 2007, 13:07

lips hat geschrieben:cat /boot/grub/device.map

Code: Alles auswählen

linux-jli:/boot/grub # cat device.map
(hd0)   /dev/hda
Wie muss denn der Code aussehen, den ich dort eintragen muss?
Das solte da drin stehen:

Code: Alles auswählen

(hd0)   /dev/hda
(hd1)   /dev/sda
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 14:07

so hab jetzt nochmal alles mit Yast neu erstellt sieht jetzt folgendermaßen aus.
menu.lst

Code: Alles auswählen

title openSUSE 10.2
    root (hd0,5)
    kernel /boot/vmlinuz root=/dev/hda6 vga=791    acpi=force resume=/dev/hda5 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd

title Ubuntu, kernel 2.6.20-16-generic (/dev/hda2)
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.20-16-generic root=UUID=ee16a67a-ee0c-42f1-b7b3-ccd983782070 ro quiet splash acpi=force noapic locale=de_DE
    initrd /boot/initrd.img-2.6.20-16-generic
    quiet
    savedefault

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
title windows 1
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (hd0,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 2###
title windows 2
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (hd1,1)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: 2.6.18.8-0.5-default###
title 2.6.18.8-0.5-default
    initrd (hd0,5)/boot/initrd-2.6.18.8-0.5-default
Das booten des Windows, hier windows 2, von der externen Festplatte funktioniert nicht.
Fehlt da noch etwas?
Linux: Xfce 4.6

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Aug 2007, 14:11

lips hat geschrieben: Das booten des Windows, hier windows 2, von der externen Festplatte funktioniert nicht.
Fehlt da noch etwas?
Ich hatte dir oben den Eintrag für das Windows von 2. Platte gepostet ... warum versuchst du nicht diesen?

Bzw. weil das Windows ja auf der 2. Partition liegt dann eher so:

Code: Alles auswählen

title Windows
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    rootnoverify (hd1,1)
    chainloader (hd1,1)+1
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 14:37

Geht beides nicht, kommt auch keine Fehlermeldung, es passiert nichts mehr.
Linux: Xfce 4.6

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Aug 2007, 15:01

Und so:

Code: Alles auswählen

title Windows 
    hide (hd0,0)
    unhide (hd0,1)
    map (hd0) (hd1)
    map (hd1) (hd0)
    rootnoverify (hd1,1)
    chainloader (hd1,1)+1
Zur Erläuterung:

hide/unhide => dein Windows-System liegt auf der 2. Windows-Partition. Windows will aber immer von seiner 1.Partition auf der 1.Platte starten.

map => man vertauscht virtuell Platte 2 und 1. Dadurch wird Windows eine erste Platte vorgegauckelt.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 17:57

Geht nicht, vielleicht liegt es aber auch an Windows, weil es nicht auf der Platte liegt auf der es installiert wurde, also die war erst intern, als das Windows installiert wurde. Ich habe die jetzt aber in einem externen Gehäuse, vielleicht liegt es daran.
Linux: Xfce 4.6

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3707
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 6. Aug 2007, 17:59

also die war erst intern, als das Windows installiert wurde. Ich habe die jetzt aber in einem externen Gehäuse, vielleicht liegt es daran.
Dir ist schon klar, daß Win nicht von einer ext. Platte booten kann?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
blacklips
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 28. Nov 2006, 19:33
Wohnort: gießen, frankfurt

Beitrag von blacklips » 6. Aug 2007, 18:28

Nö, ich dachte, das geht. Hatte ich ja auch schon oben geschrieben, dass Windows auf der externen Festplatte liegt. Naja ok dann muss ich mal überlegen was ich mache.
Linux: Xfce 4.6

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 6. Aug 2007, 19:46

towo hat geschrieben: Dir ist schon klar, daß Win nicht von einer ext. Platte booten kann?
Wusste ich auch nicht, aber ich hab grad mal gegooglet.
Ergebnis:
Das Problem ist, dass Windows den USB-Treiber erst nach dem Systemkern laden "möchte". Das Ergebnis ist bluescreen beim Booten.
Evt. geht es, wenn wenigstens die Startdateien auf der internen Platte liegen ... :roll:
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

wwlange
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 19. Dez 2005, 22:06
Wohnort: Dresden

Beitrag von wwlange » 6. Aug 2007, 21:20

Hallo Leute,

zum externen Booten muß im Bootsetup ein Eintrag "Andere Bootquelle" oder ähnlich eingetragen sein. Nicht jedes Board kann das. Konnte auf diese Art (aber nur einmal) von einer CD-Rom im extrenen Gehäuse booten. Danach mußte ich ein neues kaufen. Warum ist unklar. Platten wurden auch nicht mehr erkannt, waren aber gesund geblieben.

Gruß!

???Linux???

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste