Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sichern über Netzwerk auf Suse?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
survial555
Newbie
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: 4. Mai 2006, 09:44

Sichern über Netzwerk auf Suse?

Beitrag von survial555 » 1. Aug 2007, 17:11

Hallo!
Ich habe mir ein OpenSuse 10.1 System aufgesetzt an dem eine USB Festplatte dran hängt.
Auf dieses System soll mein Windows Server 2003 nachts seine Datensicherung schieben.
Nun habe ich die USB Platte mittels Samba freigegeben, aber es dauert EWIGKEITEN bis die Daten über das Netzwerk geschoben sind.
Dabei sind beide Systeme (wohl Suse 10.1 als auch der Server03) mit Gigabit Netzkarte ausgerüstet.
Die USB 2.0 Festplatte erfüllt ihre Geschwindigkeit. Das habe ich mit einem systeminternen Kopiervorgang getestet.

Meine Frage: Kann man Samba irgendwie noch beschleunigen? Oder gibt es andere Möglichkeiten, dass ich per Netzwerk auf dem Linux System sichern kann? Es geht auch vor allem darum, dass nur einem bestimmten Benutzer des Servers (nämlich dem Administrator) der Zugriff auf die Freigabe erlaubt sein soll. Als Backup Programm wird das NT-Backup des Server03 verwendet.

Bin für Tips und Hinweise sehr dankbar!

Werbung:
Benutzeravatar
Neotron
Hacker
Hacker
Beiträge: 254
Registriert: 30. Jan 2005, 18:51
Wohnort: Aichach
Kontaktdaten:

Beitrag von Neotron » 1. Aug 2007, 17:36

Was sind das für Gigabit-Netzwerkkarten?
Gruß
Neotron

survial555
Newbie
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: 4. Mai 2006, 09:44

Intel

Beitrag von survial555 » 1. Aug 2007, 17:45

Hi, sind Intel 8254xGI Karten

Aber selbst für nen 100MBit Netzwerk ist es zu lahm .... 600MB -> 30-40 Minuten.

sysop
Member
Member
Beiträge: 101
Registriert: 3. Mär 2006, 22:09
Kontaktdaten:

Beitrag von sysop » 2. Aug 2007, 08:47

holt sich die suse die daten oder schickt der woindows-server die daten ?
ich habe eine ähnliche konfiguration und lasse linux die windows-daten abholen, das geht bedeutend schneller als andersrum.
gruss sys ;-)

pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Beitrag von pft » 2. Aug 2007, 09:03

da gibt es nahezu beliebig viele Ursachen
von Verkabelungproblemen angefangen
über routingfehler
bis hin zu schwachbrüstiger/überlasteter HW

an Samba muss es nicht liegen

was setzt Du für HW ein?
was läuft da sonst noch?
Wie hast Du verkabelt? (Kabeltyp, Belegung, Switches, gekreuztes Kabel?)
Wie seiht IP konfiguration und Routing aus?
wie sieht die Datenrate bei anderen Diensten aus?

Du könntest zum Beispiel mal eine ftp Verbindung aufsetzen, oder statt dem Windows ein Linux von der CD starten (e.g. Knoppix) und damit nfs testen usw.

BTW, auch ping wäre ein Anfang - ich hoffe das war jetzt nicht zu blöd
Sagt der Porsche bei 250 km/h zu seinem Fahrer: "Ich kann noch mehr - Du auch?"
... Ich hab zwar keinen Porsche aber dafür Linux

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste