Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]Linux startet nicht, libncurses.so.5 ist zu kurz

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

[gelöst]Linux startet nicht, libncurses.so.5 ist zu kurz

Beitrag von Anthony » 1. Jul 2007, 16:18

Hallo Leute,

ich habe ein riesiges Problem. Suse Linux 10.2 startet nicht. Es sagt, dass libncurses.so.5 zu kurz ist. Wartet dann einige Minuten und versucht den Runlevel zu wechseln, es kommt jedoch die gleiche Fehlermeldung. Als Linux abstürtzte war ich gerade daran Dateien mit shred zu löschen (auf Benutzer root). Vorher habe ich noch manuell (weil es mit den rpm nicht funktionierte) den Source-Code von truecrypt installiert und einen 300 MB großen Container erstellt.

Hier sind einige Bilder, die aufnehmen konnte (sorry für die schlechte Qualität):
An Anfang des Startens:
Bild

nach ca. 5 min:

Bild
Bild


mfg Anthony
Zuletzt geändert von Anthony am 5. Jul 2007, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Werbung:
OmasEnkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 572
Registriert: 19. Dez 2005, 14:59
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Linux startet nicht es gibt aus, libncurses.so.5 ist zu

Beitrag von OmasEnkel » 1. Jul 2007, 19:08

Hallo,
Anthony hat geschrieben: Als Linux abstürtzte war ich gerade daran Dateien mit shred zu löschen (auf Benutzer root).
WELCHE Dateien hast Du denn gelöscht? In welchem Ordner lagen die?
So long,
OmasEnkel
--------------------

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 1. Jul 2007, 19:31

Das waren Bilder und Textdateien in einem Ordner auf meinem Desktop.

mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Linux startet nicht es gibt aus, libncurses.so.5 ist zu

Beitrag von whois » 2. Jul 2007, 06:52

Anthony hat geschrieben: Vorher habe ich noch manuell (weil es mit den rpm nicht funktionierte) den Source-Code von truecrypt installiert und einen 300 MB großen Container erstellt.
Da ist mit Sicherheit der Fehler passiert. :wink:
Wo hast du das Paket her bzw. was genau hast du gemacht?

cu

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 2. Jul 2007, 11:36

Ich habe den Source-Code von www.truecrypt.org heruntergeladen. Das rpm hatte ich von den normalen Installationsquellen von Suse. Ich bin mir nicht sicher und habe auch keine weiteren Infos hierüber gefunden, aber gehört libncursus.so.5 nicht zu denn Vorraussetzungen für Truecrypt? Oder könnte es sein,dass Truecrypt mit dem Modul für den Kernel diesen beschädigt hat?

mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 2. Jul 2007, 11:42

Anthony hat geschrieben: aber gehört libncursus.so.5 nicht zu denn Vorraussetzungen für Truecrypt?
Ja
Anthony hat geschrieben:Oder könnte es sein,dass Truecrypt mit dem Modul für den Kernel diesen beschädigt hat?
Das ist zwar unwahrscheinlich aber möglich.

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 3. Jul 2007, 11:09

Und was würde mir jetzt helfen? Kann ich libncurses.so.5 nicht irgendwie ersetzen?


mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 3. Jul 2007, 11:25

Anthony hat geschrieben:Kann ich libncurses.so.5 nicht irgendwie ersetzen?
libncurses.so.5 gehört zu ncurses.
Versuche doch dieses RPM zu reinstallieren/refreshen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 3. Jul 2007, 11:29

Kannst du mir vielleicht den Befehl für die Konsole dafür geben? Ich kann Suse 10.2 ja nur im Notfall-System starten.

mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 3. Jul 2007, 11:34

Anthony hat geschrieben:Kannst du mir vielleicht den Befehl für die Konsole dafür geben? Ich kann Suse 10.2 ja nur im Notfall-System starten.
Ähm ... welchen Paketmanager verwendest du denn?
Bzw. geht das auch mit YaST in Konsole.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 3. Jul 2007, 13:26

Sorry, ich weiß nicht was ich für einen Paketmanager verwende. Ich kenne mich mich mit Linux noch nicht so gut aus. Wie kann ich herausfinden welchen Manager ich benutze?

mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 3. Jul 2007, 13:29

Anthony hat geschrieben:Sorry, ich weiß nicht was ich für einen Paketmanager verwende. Ich kenne mich mich mit Linux noch nicht so gut aus. Wie kann ich herausfinden welchen Manager ich benutze?

mfg Anthony
Installiere dir doch über Yast das Paket ncurses neu.
Das ist auf deiner Suse CD/DVD mit drauf.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 3. Jul 2007, 14:02

Anthony hat geschrieben:Sorry, ich weiß nicht was ich für einen Paketmanager verwende. Ich kenne mich mich mit Linux noch nicht so gut aus.
Dann hast du auch nur YaST bisher verwendet.
Einen anderen Paketmanager hättest du konfigurieren müssen und das wüsstest du sicher noch ;)

Also dann mach es so, wie whois sagt.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 3. Jul 2007, 14:14

YaST im Rettungssystem? :?

Installiert das RPM mit der --root-Option.

1. Dateisystem schreibbar mounten

2. RPM von der DVD installieren

Code: Alles auswählen

rpm -Uhv --root /pfad/zum/MountPoint /pfad/zum/ncurses.rpm
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 3. Jul 2007, 15:17

Ich habe jetzt folgende Probleme:
1. Ich kenne den Pfad zum Mountpoint nicht. Wie finde ich diesen heraus?
2. Ich weiß nicht, wie ich den Pfad zu ncurses.rpm angeben soll. Die Datei liegt bei mir (Festplatteninstallation) laut Windows im Ordner C:\linux\suse\i586\ncurses-5.5-42.i586.rpm. Ich weiß, dass die Partition wo ncurses liegt liegt sda1 ist.

mfg Anthony

PS: Vielen Dank schon mal für die viele Mühe, die ihr euch bis jetzt gegeben habt. Ich weiß ich bin ein schwieriger Fall. :wink:
Bild

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 3. Jul 2007, 15:30

Anthony hat geschrieben: 1. Ich kenne den Pfad zum Mountpoint nicht. Wie finde ich diesen heraus?
Der ist frei wählbar bzw. schau dir die Ausgabe von "mount" an.
Da weißt du, wohin die Partition jetzt gemountet ist.
Anthony hat geschrieben: 2. Ich weiß nicht, wie ich den Pfad zu ncurses.rpm angeben soll. Die Datei liegt bei mir (Festplatteninstallation) laut Windows im Ordner C:\linux\suse\i586\ncurses-5.5-42.i586.rpm. Ich weiß, dass die Partition wo ncurses liegt liegt sda1 ist.
Liegt das RPM in der /-Partition?
Dann wäre es eben /pfad/zum/MountPkt/und/zum/ncurses.rpm
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 3. Jul 2007, 15:55

Die Ausgabe von mount sieht so aus:
Bild

Ich habe alle Ausgaben durchprobiert, auf keiner findet Linux ncurses-5.5-42.i586.rpm.

mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 3. Jul 2007, 15:59

Poste doch bitte mal die Ausgabe von "fdisk -l" (kleines L) und sag bitte dazu was wo installiert ist bzw. liegt.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Beitrag von Anthony » 3. Jul 2007, 16:23

Hier die Ausgabe von fdisk -l:
Bild

Ich muss mir leider schon wieder die nächste Blamage ausstellen. :( Ich weiß leider nicht, wo was installiert ist. Ich habe die Standard Installation ausgewählt. ncurses liegt auf sda1.

mfg Anthony
Bild

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 3. Jul 2007, 16:43

Meine Vermutung deine /-Partition ist /dev/sda6:

=> Mount-Punkte erstellen:

Code: Alles auswählen

mkdir -p /mnt/win /mnt/sda6
Partitionen mounten:

Code: Alles auswählen

mount -o rw /dev/sda6 /mnt/sda6
mount /dev/sda1 /mnt/win
Das RPM in die Linux-Partition kopieren (kann man von Win aus nicht ausführen)

Code: Alles auswählen

mv /mnt/win/linux/suse/i586/ncurses-5.5-42.i586.rpm /mnt/sda6/tmp
Jetzt der rpm-Befehl:

Code: Alles auswählen

rpm -Uhv --root /mnt/sda6 /mnt/sda6/tmp/ncurses-5.5-42.i586.rpm
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste