Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

RAID mit 2. RAID erweitern -> Problem (gelöst)

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
JoergB
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 27. Apr 2005, 10:40

RAID mit 2. RAID erweitern -> Problem (gelöst)

Beitrag von JoergB » 31. Mai 2007, 21:54

Hallo,

habe ein funktionierendes (Soft)RAID System
P-ATA - Kanal0 Master hda -> Linux Boot (ohne RAID)
S-ATA - Kanal0 sda1 -> 1.HD für RAID md0
S-ATA - Kanal2 sdb1 -> 2.HD für RAID md0

Alles soweit voll Funktionsfähig, ohne Probleme.
Die Installation des (Soft)RAIDs an S-ATA Kanal 0 und 1 war damals nicht möglich.
Nach Umstecken der 2. HD auf Kanal 2 war dies kein Problem mehr.

Hard-/Softwareumgebung:
Chipsatz NForce 430, Athlon64 3500, 1GB RAM
OpenSuSE 10.2 (64Bit)

Nun habe ich das System mit zwei weiteren Festplatten (auch im RAID) erweitert.
Beide Eingebaut, mit Partitionen versehen, dann md1 eingerichtet, formatiert, alles soweit ok.

Nun das Problem:
Beim nächsten Bootvorgang bleibt das System mit gravierenden Problemen in der RAID Konfiguration hängen.
Das root Passwort wird erwartet zwecks manueller Problembehandlung.

Habe nun herausgefunden, das sich eine der neuen HDs zwischen die bestehenden gemogelt hat:

P-ATA - Kanal0 Master hda -> Linux Boot (ohne RAID)
S-ATA - Kanal0 sda1 -> 1.HD für RAID md0
S-ATA - Kanal1 sdb1 -> 1.HD für RAID md1
S-ATA - Kanal2 sdc1 -> 2.HD für RAID md0
S-ATA - Kanal3 sdd1 -> 2.HD für RAID md1

bisher:
md0 = sda1 + sdb1

Nun:
md0 = sda1 + sdc1
md1 = adb1 + sdd1

Ich vermute, das das Problem in der Verschiebung der Laufwerksbezeichnungen liegt.

Daher die Frage: Wo wird diese Zuordnung eingestellt ?

Nach Entfernung der beiden neuen HDs und entfernen des md1 mounts in fstab ist die alte Funktion wieder gegeben.

Habe danach auch schon gegoogelt und bin auf einen Verweis auf die Datei "/etc/raidtab" gestoßen, die gibts bei mir aber nicht.

Hat jemand einen Tip dazu?

Danke.

MfG
Zuletzt geändert von JoergB am 4. Jun 2007, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Re: RAID mit 2. RAID erweitern -> Problem

Beitrag von jengelh » 1. Jun 2007, 15:44

bisher:
md0 = sda1 + sdb1
Nun:
md0 = sda1 + sdc1
md1 = adb1 + sdd1
Daher die Frage: Wo wird diese Zuordnung eingestellt ?
Auf den Platten selber. Jeder an md teilhabende Partition erhält beim Erstellen einen Superblock mit für das jeweilige MD eindeutige UUID. Also Klartext:

Code: Alles auswählen

# mdadm -E /dev/sda3 | grep UUID
     Array UUID : 4be83aa8:b2b7eba8:402a90a1:1185435c
    Device UUID : 86531fa1:10a73812:941e235f:de008296
# mdadm -E /dev/sdb3 | grep UUID
     Array UUID : 4be83aa8:b2b7eba8:402a90a1:1185435c
    Device UUID : 4c1d6d8a:1b0bca20:b1025988:05c33558
Da in /etc/mdadm.conf nur folgendes steht:

Code: Alles auswählen

DEVICE partitions
ARRAY /dev/md0 level=raid1 UUID=cd1ecc93:e0d45d68:b7b77564:4e025852
ARRAY /dev/md1 level=raid1 UUID=4be83aa8:b2b7eba8:402a90a1:1185435c
liegt es nahe, dass sich der RAID-Initialisationsmechanismus alles selber zurecht sucht, und der Fehler eigentlich woanders liegen sollte.

JoergB
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 27. Apr 2005, 10:40

Beitrag von JoergB » 2. Jun 2007, 08:11

Hallo jengelh,

danke für den Tip, der könte mir weiterhelfen.
Ich hatte mich schon etwas gewundert, das in "/etc/mdadm.conf" nur eine Zeile für md1 vorhanden ist.
Werde mal eine Zeile für md0 einfügen und schauen, was passiert.

Die fehlende Zeile ließe sich damit erklären, das ich md0 von einer älteren SuSE übernommen habe (10.0 oder 10.1).
Habe übernommen über YaST -> Partitionieren -> ohne Formatierung -> mount point angegeben -> und funktionierte.
Da die mdadm.conf Zeile für md0 fehlt vermute ich, das da bei der Übernahme was nicht sauber gelaufen ist.

Melde mich noch einmal mit dem Resultat.
Fürs erste vielen Danke.

MfG

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 2. Jun 2007, 18:21

Bau dir doch die md0-Zeile... mit mdadm -E /dev/sdXY kriegst du doch schonmal die UUID...

JoergB
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 27. Apr 2005, 10:40

Beitrag von JoergB » 4. Jun 2007, 20:28

Hallo jengelh,

Die Verbindung zwischen UUID und dem Superblock war die zündende Idee.
Danke für den guten Tip.
Habe eine md0 Zeile eingefügt und alles funzt problemlos.

Hätte nicht gedacht dieses doch recht spezielle Problem so schnell, mit Deiner Hilfe, gelöst zu bekommen.

Nochmals Danke.

MfG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste