Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Leidiges Portthema ... Amule

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Leidiges Portthema ... Amule

Beitrag von weltio » 31. Mai 2007, 17:26

Hallo,

ich habe mir Amule runtergeladen.
Ich kenne leider nicht mehr die Seite, die bei Emules "Ports testen" benutzt wird, deshalbt habe ich diese genommen: http://tdn.no-ip.org/connection_test
Das Problem ist nun aber, dass ich, trotz ausgeschalteter Linux- und Routerfirewall, die Meldung bekomme, die Ports seien zu.
Meine Ports sind:
TCP: 5444 und UPD: 5447

Weiss jemand Rat?

Werbung:

weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Beitrag von weltio » 31. Mai 2007, 18:15

mmmmh, dann habe ich ein Hardwareproblem.
Ich es liegt wohl an meinem Router, denn ich kann, wenn sich mein PC in der DMZ (Demilitarisierte Zone) befindet, prima auf den TCP-Port zugreifen, nur kann ich das nicht, wenn ich nicht in der DMZ bin.
Die Ports sind aber unter "spezielle Anwendungen" freigegeben.
Ich benutze einen Siemens Gigaset SX541 als Router.
Kann mir da jemand helfen oder muss ich den Kundenservice auf penetrante Art und Weise nerven?


Dann noch etwas:
Mein UDP-Port ändert sich anscheinend selbstständig von 5447 ist er auf 52166 gesprungen. Ist das normal?

Und trotz freien UDP-Ports (in der Linux-Firewall geöffnet, durch Router nicht geblockt, da DMZ) ist mein Kad-Status "firewalled" - auch nicht normal oder?!

Und nochwas:
Meine Sprache ist manchmal aber gar nicht Deutsch. Beispielsweise steht auf den Buttons des Fensters "Soll Amule wirklich beendet werden" Igen anstelle von ja und Nern anstelle von nein. Kann man das irgendiwe ändern?
Aprospros ändern. Wenn ich das Optionsmenü ohne Änderungen verlassen, kommt die Meldung, dass die Sprache geändert wurde - nicht normal?

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 31. Mai 2007, 19:10


weltio
Member
Member
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2007, 23:11
Kontaktdaten:

Beitrag von weltio » 31. Mai 2007, 21:13

weltio hat geschrieben: Und trotz freien UDP-Ports (in der Linux-Firewall geöffnet, durch Router nicht geblockt, da DMZ) ist mein Kad-Status "firewalled" - auch nicht normal oder?!

Und nochwas:
Meine Sprache ist manchmal aber gar nicht Deutsch. Beispielsweise steht auf den Buttons des Fensters "Soll Amule wirklich beendet werden" Igen anstelle von ja und Nern anstelle von nein. Kann man das irgendiwe ändern?
Aprospros ändern. Wenn ich das Optionsmenü ohne Änderungen verlassen, kommt die Meldung, dass die Sprache geändert wurde - nicht normal?
Die Probleme bleiben aber dennoch bestehen!
Danke für die Hilfe bis jetzt :)

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Jun 2007, 20:29

kann das siemens dingens kein UPnP?

Btw etwas Lektüre hinsichtlich "was ist eine demilitarisierte Zone aka DMZ" täte dir sicher gut ;)
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast