Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux-Partition auf zweiter Festplatte einbinden

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
cyberservant
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 26. Apr 2007, 16:35

Linux-Partition auf zweiter Festplatte einbinden

Beitrag von cyberservant » 29. Mai 2007, 20:15

Ich habe OpenSuse 10.2 auf der zweiten Partition meiner Systemplatte installiert, auf deren erster Partition Windows ist. Nun habe ich noch eine zweite HDD, auf der ich unter Windows meine Dateien gespeichert habe. Dort habe ich mir jetzt ebenfalls eine zweite Partition angelegt und mit ext3 formatiert, um dorthin das /home-Verzeichnis zu verlegen (daneben habe ich noch eine externe Festplatte zur Datensicherung). Als Linux-Neuling bin ich aber unsicher, was ich dafür in die fstab eintragen muß. So sieht sie jetzt noch aus:
/dev/hda2 / ext3 acl,user_xattr 1 1
/dev/hda5 swap swap defaults 0 0
/dev/sdd2/media/LINUX user 1 1
proc /proc proc defaults 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
debugfs /sys/kernel/debug debugfs noauto 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
Nach dem, was ich hier im Forum an Informationen gesammelt habe, müßte der neue Eintrag IMHO so aussehen:
/dev/hdb2 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
Da ich aber nicht ganz sicher bin und mir nicht mein System zerschießen will, frage ich hier lieber mal nach, ob das richtig ist.

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8783
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 30. Mai 2007, 00:55

Der Eintrag sieht ok aus, wenn denn hdb2 besagte Partition für /home sein soll ;)
Du hast aber auch die Daten vom "alten" /home schon transferiert?
Lies hier dazu:
http://www.linux-club.de/faq/Mit_dem_/h ... mziehen%22
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

cyberservant
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 26. Apr 2007, 16:35

Beitrag von cyberservant » 30. Mai 2007, 12:55

Vielen Dank für Deine schnelle, kompetente und ausführliche Antwort (mit dem Link)!!!

Allerdings hat es mit der Umsetzung nicht ganz geklappt. Ich habe die Punkte 1 - 5 befolgt. Beim Reboot kam kurz vor dem Start die Meldung "Could not start kstartupconfig. Check your installation." Auch im abgesicherten Modus kam ich nicht mehr in KDE. Dann habe ich aber zufällig herausgefunden, daß eine Anmeldung als root möglich war. Danach habe ich dann den Eintrag aus der fstab wieder entfernt, und seitdem bootet das System wieder normal.

Übrigens konnte ich als root sehen, daß die neue Partition gemountet war.

Naja, ich lasse wohl besser die Finger von dem Umzug.

Antworten