Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Invalid partition table

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
ralph1980
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mai 2007, 11:22

Invalid partition table

Beitrag von ralph1980 » 21. Mai 2007, 11:21

Ahoi zusammen,

ich kann mir gut vorstellen das diese Meldung zigmal in dem Forum diskutiert wurde.
Habe mich hier auch durch etliche Seiten durchgebissen und viele Tipps und Anregungen geholt. Dennoch ist mein Fall (sokommt es mir zumindest vor) ein wenig anders.

Der Casus :

Erfolgreich habe ich mein System von SuSe 10.2 x64 zum fliegen bekommen
(http://www.linux-club.de/ftopic81157.html).

Parallel lief W2k auch gleicher Platte, andere Partition (habe erst M$ dann SuSE inhalliert !).
Alles funkte wunderherrlich bis ich den Fehler machte das W2k durch XP zu ersetzen (W2K war extreeeeemst langsam auf dem E6300 Proz).
Nach dem booten mit dem "neuen" System.... SCHWUPP ....
"ungültige Partitiontabelle" oder auch "invald partition table" genannt.
Klar - ich hab den Grub zerbröselt - klar.... erst M$ inhallieren
und dann SuSe...

Was geschah dann :

SuSe DVD rein, INSTALLIEREN, AUTOM. REPARIEREN und.. NIX !.
Habe Autom. Reparatur, Benutzerdef. und Experte laufen lassen. Ohne Erfolg. SuSe meint, er habe den GRUB und FSTAB reparieren können. Aber ohne sichtlichen Erfolg.
Mit der Rescue von SuSe komme ich zumindest zur Konsole um TESTDISK laufen zu lassen :
----------
TestDisk 6.6, Data Recovery Utility, February 2007
Linux version (ext2fs lib: 1.39, ntfs lib: 9:0:0, reiserfs lib: 0.3.1-rc8, ewf lib: 20070114)
Using locale 'LC_CTYPE=de_DE.UTF-8;LC_NUMERIC=C;LC_TIME=C;LC_COLLATE=C;LC_MONETARY=C;LC_MESSAGES=C;LC_PAPER=C;LC_NAME=C;LC_ADDRESS=C;LC_TELEPHONE=C;LC_MEASUREMENT=C;LC_IDENTIFICATION=C'.
Hard disk list
Disk /dev/sda - 400 GB / 372 GiB - CHS 48641 255 63, sector size=512
......
ReiserFS Marker at 16704/1/1
check_part_i386 failed for partition type 83
check_part_i386 failed for partition type 83
.......
Current partition structure:
1 * HPFS - NTFS 0 1 1 1274 254 63 20482812
2 E extended LBA 1275 0 1 48640 254 63 760934790
5 L HPFS - NTFS 1275 1 1 16572 254 63 245762307 [Datenratten_II]
X extended 16573 0 1 16703 254 63 2104515
6 L Linux Swap 16573 1 1 16703 254 63 2104452
X extended 16704 0 1 18009 254 63 20980890
7 L Linux 16704 1 1 18009 254 63 20980827
X extended 18010 0 1 45945 254 63 448791840
No EXT2, JFS, Reiser, cramfs or XFS marker
8 L Linux 18010 1 1 45945 254 63 448791777
8 L Linux 18010 1 1 45945 254 63 448791777
X extended 45946 0 1 48640 254 63 43295175
No EXT2, JFS, Reiser, cramfs or XFS marker
9 L Linux 45946 1 1 48640 254 63 43295112
9 L Linux 45946 1 1 48640 254 63 43295112
.........
recover_rfs
block_count=2622592
block_size=4096
D Linux 16704 1 1 18009 253 35 20980736
ReiserFS 3.6 with standard journal, need recovery, 10 GB / 10 GiB

recover_EXT2: s_block_group_nr=0/1780, s_mnt_count=3/500, s_blocks_per_group=32768
recover_EXT2: boot_sector=0, s_blocksize=4096
recover_EXT2: s_blocks_count 58354096
recover_EXT2: part_size 466832768
D Linux 19582 1 1 48640 254 59 466832768
EXT3 Large file Sparse superblock, 239 GB / 222 GiB
...........
Results
* HPFS - NTFS 0 1 1 1274 254 63 20482812
NTFS, 10487 MB / 10001 MiB
L HPFS - NTFS 1275 1 1 16572 254 63 245762307 [Datenratten_II]
NTFS, 125 GB / 117 GiB
L Linux Swap 16573 1 1 16703 254 63 2104452
SWAP2 version 1, 1077 MB / 1027 MiB
L Linux 16704 1 1 18009 254 63 20980827
ReiserFS 3.6 with standard journal, need recovery, 10 GB / 10 GiB
L Linux 19582 1 1 48640 254 63 466832772
EXT3 Large file Sparse superblock, 239 GB / 222 GiB

interface_write()
1 * HPFS - NTFS 0 1 1 1274 254 63 20482812
2 E extended LBA 1275 0 1 48640 254 63 760934790
5 L HPFS - NTFS 1275 1 1 16572 254 63 245762307 [Datenratten_II]
6 L Linux Swap 16573 1 1 16703 254 63 2104452
7 L Linux 16704 1 1 18009 254 63 20980827
8 L Linux 19582 1 1 48640 254 63 466832772
simulate write!

write_mbr_i386: starting...
write_all_log_i386: starting...
write_all_log_i386: CHS: 1275/0/1,lba=20482875
write_all_log_i386: CHS: 16573/0/1,lba=266245245
write_all_log_i386: CHS: 16704/0/1,lba=268349760
write_all_log_i386: CHS: 19582/0/1,lba=314584830

TestDisk exited normally.
----------------------------

Oki..erst meckert er (failed for partition..), dann sagt er "Tesdisk exited normally"..
Aber wirklich weitergeholfen hat es auch nicht.
Ich wieder ab auf die Konsole und :

FSTAB
-------
/dev/sda7 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
/dev/sda1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/sda5 /windows/D ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/sda6 swap swap defaults 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0

------------------

DEVICE.MAP :

(hd0) /dev/sda

------------

MENU.LST

# Modified by YaST2. Last modification on So Mai 20 02:49:25 CEST 2007
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,6)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
root (hd0,6)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/sda7 vga=0x317 resume=/dev/sda6 splash=silent showopts
initrd /boot/initrd

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2
root (hd0,6)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/sda7 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume edd=off 3
initrd /boot/initrd

----------------------

Oki - fertig für ein GRUB-INSTALL........
Er schrieb auch erfolgreich einen neuen GRUB, doch ohne Erfolg ;(
(Selbe Meldung wie immer ... ungültige blablabla..)

hmm.hmm.. ab auf die Rettungskonsole von XP und FIXMBR .... NISCHT !
Damit bekomme ich nur die Fehlermneldung von englisch auf deutsch
(na immerhin..).

Der Boot von SuSE mit "Inhalliertes System botten" funkt nicht, da meine
"Schönheitsoperation" (http://www.linux-club.de/ftopic81157.html) ein neuen Kernel hervorbrachte. Nun kommt bei RESCUE "..could not find 2.6.18.8-default modul ..."

Mein Frage an Euch.....

Auf M$ kann ich locker verzichten, aber wie kann ich wieder an mein SuSe kommen ?
SDA8 & 9 sind verschlüsselt und sind nur mit einem "sauberen" SuSE verwendbar :( (clever gemacht - ich weiß)

Bin für alles dankbar was kommt wird....


Cheerio Ralph

Werbung:
Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 21. Mai 2007, 11:23

Parallel lief W2k auch gleicher Platte, andere Partition (habe erst M$ dann SuSE inhalliert !).

Klar - ich hab den Grub zerbröselt - klar.... erst M$ inhallieren
Vielleicht hat Deine Platte ja ein Drogenproblem oder Asthma?

*SCNR*

Greetz,

RM

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 21. Mai 2007, 11:39

@ralph1980

versuch dich mal auf der Grub-Shell durchzuhangeln:
http://www.linux-club.de/faq/Linux_boot ... Grub-Shell
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ralph1980
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mai 2007, 11:22

Beitrag von ralph1980 » 21. Mai 2007, 12:33

admine hat geschrieben:@ralph1980

versuch dich mal auf der Grub-Shell durchzuhangeln:
http://www.linux-club.de/faq/Linux_boot ... Grub-Shell
Ahoi Admine,

um die GRUB-Shell zu editieren geht man von einem geladenen GRUB aus.
Soweit komme ich leider nicht, da GRUb sich nicht laden kann.
Werde aber Dein Tipp weiter verfolgen, da man auch den GRUB "manuell" verändern kann (also ohne geladene GRUB-Shell).

Servus

Ralph

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 21. Mai 2007, 12:40

Wie sieht denn eigentlich deine Platte aus?
Könntest du via Live-CD ein "fdisk -l" (kleines L) posten?

Btw. das kannst du dir auch mal ansehen:
http://supergrub.forjamari.linex.org/
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ralph1980
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mai 2007, 11:22

Beitrag von ralph1980 » 21. Mai 2007, 14:29

admine hat geschrieben:Wie sieht denn eigentlich deine Platte aus?
Könntest du via Live-CD ein "fdisk -l" (kleines L) posten?

Btw. das kannst du dir auch mal ansehen:
http://supergrub.forjamari.linex.org/
Aloha Admine,

ich schaue mal was unter fdisk -l kömmt.
(Sollte doch mit einer KNOPPIX doch wohl auf gehen, oder ?)

Meine Vermutung ist, das die angezeigte menu.lst bereits
eine Kopie sein muß. Es wird nicht die Wind00f Platte gezeigt. Nach dem
LIVE Update von SuSe wurde auch eine anderen Kernelversion implementiert, die sich im GRUB-Loader auch anders darstellte.

...ich berichte weiter....

Ahoi

Ralph

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 21. Mai 2007, 17:41

ralph1980 hat geschrieben:Aloha Admine,
ich schaue mal was unter fdisk -l kömmt.
(Sollte doch mit einer KNOPPIX doch wohl auf gehen, oder ?)
Ja ;)
ralph1980 hat geschrieben: Meine Vermutung ist, das die angezeigte menu.lst bereits
eine Kopie sein muß. Es wird nicht die Wind00f Platte gezeigt. Nach dem
LIVE Update von SuSe wurde auch eine anderen Kernelversion implementiert, die sich im GRUB-Loader auch anders darstellte.
Dann schau auch, ob die Links /boot/vmlinuz und /boot/initrd existieren.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

ralph1980
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mai 2007, 11:22

GAME OVER and..... SORRY, NO BONUS

Beitrag von ralph1980 » 21. Mai 2007, 23:13

Hi Admine,

der Tipp mit der URL war gut (aber die site ist nicht zu bekommen. Das Toll ist bei Freshmeat zu downen).

Nixdestotrotz hab ich jezz die gesamte HD geplättet.

Habe das SuperGrubTool genommen und MBR deinstalliert.
Anschließend Windows Partition aktiveren.
Anschließend kam ein Error 18: selected cylinders exceeds maximum by Bios.

... es war ein schneller Tod, und der MBR mußte nicht lange leiden. Er wurde durch ein kurzes booten und
anschließendem error loading operating system von den Qualen endlich erlöst.

Was lernen wir daraus ?

A running system never change :)

frische Platte - neues Glück

Danke für Deine Bemühungen

Ralph

P:S Das Tool ist aber echnt ne Wucht. Sollte wirklich in jeder Sammlung eines Linux-Fans sein.

Antworten