Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Backup Programm

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 29. Mai 2007, 16:30

Ausgesprochen übersichtliches Thema hier :evil: , um was geht es hier eigendlich um das Problem von roth oder das Problem von hakim oder hat hier noch jemand seine Probleme mit Backup dazwischengeschoben ?

hakim hat geschrieben: Da musste ich den Rechner manuel ausschalten. Als ich ihn wieder hochfuhr, kam ich nicht in die GUI, Schriftcodierung war auf englisch, homeverzeichnis war komplett leergefegt. Habe allen Tricks angewendet, die ich kenne, brachte nichts, ich musste Suse wieder neu installieren.


Nimm nächstes mal den Trick mit dem Lesen der Logs vom booten und der Manpages uA. von mount und fsck noch mit dazu, dann sparst du dir sicherlich öfters mal das Neuinstallieren.
roth hat geschrieben: wenn ich ein backup machen will kommt diese meldung:
tar: /dev/tape: Cannot write: Invalid argument
tar: Error is not recoverable: exiting now

/dev/tape habe ich mit /dev/nst0 verknüpft!

mt status gibt folgendes aus ......
Das reicht leider für eine Fehlerbestimmung nicht aus, das heist nur so viel, irgendwas hat nicht funktioniert.

das nächste mal die /var/log/messages und/oder dmesg nach einem Fehler durchsuchen. Und mal ein bisschen die Funktion des Laufwerks testen, um den Fehler einzugrenzen. Beispiele dafür sollte es hier im Forum einige geben.


robi

Werbung:
hakim
Member
Member
Beiträge: 188
Registriert: 9. Mai 2005, 11:50

Beitrag von hakim » 29. Mai 2007, 17:04

Nein Grothesk,
sie weißt überhaupt nichts von der Einstellungen und wie man sie ändert. Gar keine und geht gar nicht dran. Sie war auf einer Seite im Internet und wollte eine große PDF-Datei herunterladen, ca 2400 Seiten. Da auf einmal auf dem Bildschirm fror alles ein, sie konnte keine Befehle mehr geben. Sie hat gewartet und so nach einigen Minuten startete der Bildschirmschoner, und der Rest habe schon geschrieben. Wie das so passieren konnte, weiß ich nicht. Virus, Wurm? Keine Ahnung.

Yehudi,
Danke, aber das ging auch nicht mehr. Das war ein heftiger Absturz. Ich denke wirklich, dass irgend ein Hardwarefehler schuld an allem ist. Auf die Rechner von Kids habe ich auch Suse installiert, wie sie damit umgehen, meine ich, müssten sie ständig einen Absturz erleben, aber nichts passiert. Ich denke mein Problem ist in so weit geklärt, dass ich damit leben muss. Ob roth diesen Tread für gelöst markieren will, ist ihm überlassen.
Danke für deine/eure Mühe
lenovo R60 , 2 GB RAM, ATI Mobility Radeon X1400 (M54 7145, DSL Flat WLAN, Linux 2.6.27.7-9-pae i686 , 32 bit System, 3.5.4 (KDE 3.5.3), Bootmanager: GRUB, System: openSUSE 11.0 (i586).

Antworten