Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

rar-Datei: Passwort knacken

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
enter
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2007, 13:50

rar-Datei: Passwort knacken

Beitrag von enter » 30. Apr 2007, 22:30

Hallo,

ich habe eine rar-Datei, die verschlüsselt ist.

Das Passwort habe ich nicht. Gibt es auch unter Linux Programme, die das Passwort knacken können oder muss ich mit Wine Windowsprogramme verwenden?

Danke!

Werbung:
enter
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2007, 13:50

Beitrag von enter » 30. Apr 2007, 22:40

Das sind meine Dateien.

Ich verschlüssele einfach meine private Sachen (wie z.B. Bewerbungen, Lebenslauf usw.) und jetzt habe ich mein Passwort vergessen.

Ich habe also nichts böses vor... :wink:

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 30. Apr 2007, 22:48

Nur glaubt dir das keiner.

enter
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2007, 13:50

Beitrag von enter » 30. Apr 2007, 23:06

Code: Alles auswählen

Nur glaubt dir das keiner.
Das glaube ich nicht.

Es haben schon so viele das hier durchgelesen. Es sind also doch einige, die sich für solche Sachen interessieren - was aus meiner Sicht auch nicht schlimm ist (solange man mit seinen eigenen Daten experementiert).

Und wenn ich ein richtiger Hacker wäre, würde ich mich nicht mit so einer einfachen Frage an euch wenden.

Und die Datei habe ich schon entpackt (hab' den Zettel mit dem alten Passwort gefunden).

Ist es denn noch niemandem passiert, dass er/sie sein Passwort vergessen hat?

Und wenn es so ein Programm überhaupt (unter Linux) existiert, bedeutet es auch nicht zwangsläufig, dass man das Passwort auch knacken kann.

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 30. Apr 2007, 23:23

Nö, rar gepackte Sachen mag ich nicht und produziere ich auch nicht. Und wenn ich rar gepackte Sachen ins Internet Stelle und mit Passwort schütze, dann wäre ich auch selten dämlich. Denn erstens knackt es sowieso jemand und zweitens ist es auch ziemlich sinnlos in einem öffentlichen Ort, etwas zu veröffentlichen aber dann mit einem Passwort zu schützen.
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

enter
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2007, 13:50

Beitrag von enter » 30. Apr 2007, 23:45

Code: Alles auswählen

Nö, rar gepackte Sachen mag ich nicht und produziere ich auch nicht
.

Ist rar-Format so schlecht?

Code: Alles auswählen

Denn erstens knackt es sowieso jemand
Da hast du recht.

Absolute Sicherheit gibt es nicht. Wer weiss, was z.B. Geheimdienste so alles knacken können. Deswegen verschlüssele ich meine Dateien auf eine "einfache Art und Weise" und ins Internet stelle ich die auch nicht. Diese Dateien enthalten ja private Informationen über mich. Deswegen habe ich diese "verschlüsselt".

Ich habe jetzt gpg "entdeckt". Was mir nicht gefällt, ist halt, das man mit diesem Programm nur einzelne Dateien verschlüsseln kann. Also komprimiere ich mit "tar" mehrere Ordner zu einer Datei und verschlüssele diese dann mit gpg. Wenn man aber da das Passwort vergisst...

Einfach nur ein passwortgeschütztes Archiv zu erstellen ist ohne gpg viel shcneller (lässt sich aber knacken).

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 1. Mai 2007, 00:33

An sich ist die Kompression von rar nicht so schlecht, aber es ist propriertäre Software. Abgesehen davon ist es auch nicht so gut verbreitet, wie z.B. .zip oder gz/bz2 unter *nix.

Ich verschlüssle keine Daten, wenn jemand meinen Lebenslauf lesen will, soll er doch. Und wirklich kritische Sachen kommen nicht wirklich auf den Rechner. Aber in dem Zusammenhang erscheint mir ein ordentlich eingerichtetes System sinnvoller, mit entsprechendne Benutzerkonten und im Zweifelsfall verschlüsselten Festplatten.
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 1. Mai 2007, 08:57

Hi

Nur mal so. :wink:
Hier werden keine Cracker Werkzeuge empfohlen. :twisted:
Damit niemand in Gewissensnöte kommt.

closed

cu

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste