Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

installation, Bootmanager auf USB-Floppy ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
_CiD_
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18. Jan 2007, 23:27

installation, Bootmanager auf USB-Floppy ?

Beitrag von _CiD_ » 25. Apr 2007, 10:20

Hallo,

Ich möchte mir SuSE Linux 10.1 auf meinen Laptop installieren, der aber kein internes Floppy hat und ich eines extern per USB anschliessen muss damit ich den Bootloader nicht in den MBR installieren muss sondern auf eine Diskette ^^

Kann aber bei der Installation kein USB-Device angeben nur meine Platten.

Gibt es eine Möglichkeit das USB-Floppy während der installation anzusprechen sodass ich den Bootloader direct auf eine Diskette verbannen kann ?

gruss _CiD_

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Apr 2007, 11:01

Du hast vermutlich noch ein Windows auf dem Rechner.
Warum versuchst du dann nicht eher diesen Weg:
http://de.opensuse.org/SDB:Linux_mit_Hi ... /XP_booten
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 25. Apr 2007, 13:15

Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

_CiD_
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18. Jan 2007, 23:27

Beitrag von _CiD_ » 25. Apr 2007, 15:50

Danke admine für den Link :)

Ist für mich als Linux Neuling ein bissel umständlich aber nix für ungut :)

Ist es den nicht einfacher eine extra Partition einzurichten und den Bootloader dorthin zu installieren ? Wird bei dieser Methode dann auch mein Windows im Bootmenü des Bootloaders noch angezeigt ?

Sicherlich muss ich dann auch diese Partition im Bios als first-boot einstellen.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Apr 2007, 15:53

_CiD_ hat geschrieben: Ist es den nicht einfacher eine extra Partition einzurichten und den Bootloader dorthin zu installieren ? Wird bei dieser Methode dann auch mein Windows im Bootmenü des Bootloaders noch angezeigt ?
Zuerst wird IMMER der MBR gelesen und wenn da der Win-Bootloader steht ... hilft dir eine extra-Partition auch nichts ;)

Btw. warum nicht den Linux-Bootloader in den MBR schreiben lassen?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

_CiD_
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18. Jan 2007, 23:27

Beitrag von _CiD_ » 25. Apr 2007, 17:09

Btw. warum nicht den Linux-Bootloader in den MBR schreiben lassen?
Naja falls mir wiedermal mein Windows crascht und ich es neu aufsetzen muss verschwindet auch der vorherige MBR weil er überschrieben wird und somit auch die startmöglichkeit für SuSE ;)
Deshalb möchte ich den Grub auf ein anderes Medium installieren, da ich bis jetzt noch einiges im Windows mache und 180GB Daten auf einer NTFS Partitionen liegen.

Gibt es eine Möglichkeit in den Grub eine Option für Windows zum starten "einzubauen" so mit angabe der Partition die ja sowieso gemountet sein wird etc. ?

Danke für deine Hilfe :-)

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 25. Apr 2007, 17:11

_CiD_ hat geschrieben:Naja falls mir wiedermal mein Windows crascht und ich es neu aufsetzen muss verschwindet auch der vorherige MBR weil er überschrieben wird und somit auch die startmöglichkeit für SuSE ;)
Und wo ist das Problem?

Das ist in 2 Minuten repariert, nutze mal die Suchfunktion, das Thema wird hier alle paar Tage besprochen.

Greetz,

RM

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Apr 2007, 17:14

Rain_Maker hat geschrieben: Das ist in 2 Minuten repariert,
Genau ... und das geht so:
- Von SUSE-CD/DVD booten
- Installation wählen
- nach der Sprachauswahl und der Lizenzvereinbarung wird das bereits installierte SUSE erkannt
- und du kannst es unter dem Punkt "Andere ..." starten lassen
- YaST öffnen und Grub erneut in den MBR schreiben lassen
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

_CiD_
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18. Jan 2007, 23:27

Beitrag von _CiD_ » 25. Apr 2007, 17:19

Danke admine...hab den tread auch gerade gefunden... :D

Ok...überredet...installier ich halt den Grub in den MBR.
Wie man ja doch nun sieht ist die wiederherrstallung des Grub nicht so vom Linux-1337 geprägt :lol:

Danke euch nochmal...wenn doch was schief geht mach ich euch dafür verantwortlich :roll: :lol: ...nee kleiner Spass :roll:

gruss _CiD_

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 25. Apr 2007, 17:36

_CiD_ hat geschrieben:...wenn doch was schief geht ..._
1. Die Erfahrung zeigt, dass sich viele User gerade durch das Vermeiden der Installation von GRUB in den MBR Probleme eher einhandeln als diese zu umgehen.

2. Nach Installation von GRUB in den MBR wirst Du eine Datei "backup_mbr" (oder so aehnlich) in /boot/grub finden und im Yastmenue zu GRUB findet sich auch eine Option "MBR wiederherstellen", nun rate mal......

Greetz,

RM

_CiD_
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 18. Jan 2007, 23:27

Beitrag von _CiD_ » 25. Apr 2007, 17:47

OK OK hab nix gesagt...

Aber die Datei boot.backup hilf denk ich mal nicht allzuviel wenn man des Linux nicht mal Booten kann...

Aber man kann das ganze ja über die Install DVD Wiederherrstellen...hab ich doch richtig verstanden ..oder :roll: ...also doch alles "no Problem".

Aber zum Glück gibts Euch ja, Ihr bringt immer wieder ein bissel mehr Licht ins Dunkle :)

Rain_Maker

Beitrag von Rain_Maker » 25. Apr 2007, 18:41

_CiD_ hat geschrieben:Aber die Datei boot.backup hilf denk ich mal nicht allzuviel wenn man des Linux nicht mal Booten kann...
Doch, indem Du von DVD bootest und dann in Yast gehst.

(wie von admine beschrieben)

Damit kann man eigentlich so gut wie immer ins System rein, wenn das Booten von Festplatte nicht mehr will, egal ob man anschliessend nun den Bootloader neu schreiben oder den alten MBR wiederherstellen laesst.

Ist doch eigentlich ganz logisch, oder?

Nach dem Booten von DVD hast Du einen voll funktionsfaehigen Yast, was Du dann machst, ist Deine Entscheidung.

Greetz,

RM

Benutzeravatar
papapinguin
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 7. Mai 2007, 20:27

Grub nicht in MBR

Beitrag von papapinguin » 7. Mai 2007, 20:40

Hallo Zusammen,

ich finde die Frage gar nicht schlecht. Ich probiere seit ca. 5 Anläufen Suse 10.2 auf eine externe Festplatte zu installieren.

Meine Wunschvorstellung ist Grub auf CD.

Warum nicht im MBR?

Ganz einfach, bei meinem blöden Win XP Rechner war keine Windows CD mit dabei sondern das Symantec Programm Ghost. Mit dem man das Windows wieder herstellen kann. Einzige Einschränkung: Die erste Partition (C: oder hda1) darf nicht verändert werden. (Mein Rechner hat übrigens keine Floppy sonst hätte ich das Problem nicht)

Mein Problem bei der Installation war folgendes: Alles lief einwandfrei bis zum ersten Neustart. Selbst wenn ich den Rechner mit der Suse CD starte und auf - Andere - Installiertes Linux starten - gehe, bringt mir das nicht viel weil er auf der Komandozeile startet und die Benutzer erst nach dem ersten Start vergeben werden.

Ein Installieren von Grub auf dem MBR der externen Festplatte hat auch nicht viel gebracht, weil der Rechner nicht von USB bootet.

Kennt jemand eine Lösung? Ein Suse mit einer Installation ohne Neustart vielleicht?

Wäre Klasse wenn ein paar Tüftler hier wären.

Gruß

Holger

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Grub nicht in MBR

Beitrag von admine » 7. Mai 2007, 20:45

papapinguin hat geschrieben: Ein Installieren von Grub auf dem MBR der externen Festplatte hat auch nicht viel gebracht, weil der Rechner nicht von USB bootet.
Wenn dein Rechner nicht von USB booten kann, dann kann dir eigentlich nur eine extra /boot-Partition auf der internen Platte helfen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
papapinguin
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 7. Mai 2007, 20:27

Und was ist mit chaetcodes

Beitrag von papapinguin » 7. Mai 2007, 21:33

Hey,

danke für die promte antwort.

Sagt mal, was ist mit Cheatcodes?

Ich habe mal mit einer Knoppix Live CD gespielt, hier gab es diverse Codes beim booten.

Z. B. boot: knoppix myconf=/dev/sda1
oder knoppix myconf=scan

Gruß Holger

Benutzeravatar
papapinguin
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 7. Mai 2007, 20:27

Ich probier mal folgendes

Beitrag von papapinguin » 7. Mai 2007, 21:59

Da bin ich wieder,

:)

Ich probierem mal folgendes:

http://llg.cubic.org/docs/bootusb/suse.html

Diese bootimage mit rawwrite auf CD zu kriegen und bei der Installation die Festplatte mit /boot (danke nochmal für den Tipp) anzulegen.

Ich schreib hier rein obs geklappt hat. (Aber erst wenn meine Frau mir den Datenverlust von 2 Monaten verziehen hat :shock: )

Gruß Holger

Benutzeravatar
papapinguin
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 7. Mai 2007, 20:27

Es hat geklappt!!

Beitrag von papapinguin » 9. Mai 2007, 08:23

:D :D
Es hat geklappt. Einfacher als ich dachte. Ich habe von der InstallierDVD gebootet und "installiertes System starten" angeklickt. Vorher hatte er immer auf der konsole bei "linux@" aufgehört zu booten, aber diesmal gings gut durch.
Ich vermute mal das "/boot" dafür verantwortlich war.

Jetzt kann ich entlich wieder rumprobieren und mein Frau hat Ihr Winsystem unangerührt. :roll:

Danke für Eure Tipps

Holger
PS: Mit dem Vermutstropfen nur mit der InstallationsDVD zu starten kann ich gut leben (Das zu ändern fällt in die Kategorie rumprobieren)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste