Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Auslagerungsdatei rechnet sich zu

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Biene
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 23. Aug 2006, 01:15
Wohnort: die schöne Eifel
Kontaktdaten:

Auslagerungsdatei rechnet sich zu

Beitrag von Biene » 18. Apr 2007, 21:15

Hallo miteinander,

Nach allem, was ich hier und anderswo gelesen habe, sollte die Auslagerungsdatei nur äußerst selten benutzt werden, aber...

Ich habe 512 RAM und 2 G als swap angelegt.

Standardmäßig zeigt die Ressourcen-Anzeige:
CPU: 98% nicht ausgelastet (natürlich nicht, wenn ich grade ein Progamm lade ;-))
Speicher: z.B. 272 MB 45 % frei
Ausgelagert: 996 MB 56% frei (aktueller Stand von heute nach ca. 2 Wochen uptime, Tendenz langsam, aber ständig steigend.)

In ca. 2 Wochen wird mir der Computer wieder abstürzen, was nun wirklich nicht im Sinne des Erfinders ist.

Regelmäßig habe ich gleichzeitig die folgenden Programme offen:
Konsole
KMail
Firefox
Konqueror
und je nach Bedarf Quanta, Gimp oder OpenOffice.

Braucht Ihr mehr resp. andere Angaben, um der Sache auf die Spur zu kommen?
Ich stehe wie der Ochs vor der Wand!
Danke für Eure Hilfe
Biene

Werbung:
Munin
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 9. Mär 2007, 18:53

Beitrag von Munin » 23. Apr 2007, 19:38

Guten Tag,

könntest Du bitte Deine Partitionstabelle posten, Ich verstehe nicht wirklich was Du meinst.

Wenn deine /tmp sich langsam füllt, so kannst Du diese über ein Script leeren lassen. (SuFu nutzen)
swap ist Dein Auslagerungsspeicher, der überfüllt sich nicht.

Wenn Du eine 2GB Swap-Partition hast, wozu nutzt Du dann noch zusätzlich eine Auslagerungsdatei ?

Bringst Du vielleicht was durcheinander ?

Tschüßchen

Munin
Der Beginn ist immer ein "Aufbruch ins Unbekannte".

Benutzeravatar
Neotron
Hacker
Hacker
Beiträge: 254
Registriert: 30. Jan 2005, 18:51
Wohnort: Aichach
Kontaktdaten:

Beitrag von Neotron » 23. Apr 2007, 20:28

Ich vermute, da hat ein Programm nen Memory-Leak. Ich beobachtete selbiges bei kiba-dock. Innerhalb einer halben Stunde waren meine 1,5 GB Swap voll.
Gruß
Neotron

Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 407
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt M » 23. Apr 2007, 23:35

Munin hat geschrieben: swap ist Dein Auslagerungsspeicher, der überfüllt sich nicht.
wieso ? Wenn der Ram-Bedarf stark anwächst, kann sich der durchaus überfüllen
Munin hat geschrieben: Wenn Du eine 2GB Swap-Partition hast, wozu nutzt Du dann noch zusätzlich eine Auslagerungsdatei ?
Swap = Auslagerungsdatei. Zwei Worte für ein und das selbe.

Ich tippe ebenfalls auf ein Programm mit Memory Leak, das kommt schon öfters mal vor, vor allem bei C und C++ Programmen.
Am besten versuchst du das ganze mit einem bestimmten laufenden Programm in Zusammenhang zu bringen.

Benutzeravatar
haveaniceday
Hacker
Hacker
Beiträge: 775
Registriert: 7. Jul 2004, 14:09
Wohnort: Paderborn

Beitrag von haveaniceday » 23. Apr 2007, 23:56

Schau doch einfach mal nach welcher Prozess wieviel Speicher benötigt.

ps aux | sort -n +3

=> -n numerisch sortieren
=> +3 => 4 Spalte "% Memory"

Damit erscheint dein Speicherfresser unten in der Liste.

Haveaniceday
The gates in my computer are AND,OR and NOT, not Bill.
Wer lesen kann und dann noch die Suche bedienen kann ist klar im Vorteil 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste