Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

blutige Anfängerfrage... ;-)

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
/dev/fd0
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17. Okt 2006, 13:40

blutige Anfängerfrage... ;-)

Beitrag von /dev/fd0 » 13. Apr 2007, 20:33

Hallo zusammen,

also, ich hatte bisher nichts mit der Erstellung von Webseiten zu tun und kenne mit somit überhaupt nicht aus. Ich möchte nun einige Seiten erstellen, die zwar im Browser angezeigt werden sollen, aber nicht Online stehen (lokal abgelegt in einem gemeinsam zugänglichen Laufwerk im Netzwerk). Ich möchte auf diesen Seiten aktuelle Informationen übersichtlich darstellen und das ganze etwas mit Bildchen und Buttons zur Navigation versehen. Nun habe ich gelesen, dass CMS state-of-the-art für solche Dinge ist. Nun einige Fragen dazu:

1. Ist CMS zu groß für diese Aufgabe? Was wären Alternativen (Web-Editor, CSS, Frames, ...)?

2. Erzeuge ich z.B. mit Joomla eigentlich Dateien/Seiten, die ich wie oben beschrieben aufrufen kann oder muss dafür ein Web-Server eröffnet werden?

Vielleicht kann mir jemand ganz kurz etwas zu den Fragen schreiben - Romane sind nicht nötig! Ich möchte nur wissen, ob ich auf dem Holzweg bin oder ob sich der Aufwand etwas neues zu lernen lohnen würde wenn ich in CMS einsteige...

Werbung:
Benutzeravatar
donpedro
Hacker
Hacker
Beiträge: 433
Registriert: 3. Sep 2005, 10:36
Wohnort: Südwestfalen

Beitrag von donpedro » 13. Apr 2007, 21:34

Guude,

willst Du die Seiten nur im lokalen Netzwerk zeigen? Dann schau Dir mal XAMPP an. Damit kannst Du ruckzuck einen Webserver mit PHP und MySQL aufsetzen. Darauf installierst Du dann ein CMS. JOOMLA ist recht mächtig, es gibt auch einfachere CMS wie WORDPRESS oder CMSIMPLE.

Für einfache Sachen kannst Du auch NVU nehmen, das ist eine Weiterentwicklung des Netscape Composers. Ist recht einfach zu bedienen.

http://www.apachefriends.org/de/xampp-linux.html
http://wordpress.com/features/
http://www.cmsimple.de/
http://www.nvu-composer.de/

BTW: Meine Seite habe ich mit "Web To Date 4.0" gemacht, läuft leider nur unter Windows, aber mittlerweile auch via Virtualbox auf meinem Linuxrechner. Damit arbeite ich nur lokal und spiele dann Änderungen via FTP hoch.
Mit freundlichen Grüßen
Pedro
http://www.gringokiller.de
Bild

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 14. Apr 2007, 00:56

Für sowas recht kleines installiert man sich einen webserver a la apache und beschäftigt sich am besten ein bisschen mit html (http://de.selfhtml.org). Php und mysql braucht man eigentlich nur bei komplexeren Aufgabenm genauso wie ein CMS in den meisten Fällen etwas übertrieben ist.
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

/dev/fd0
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17. Okt 2006, 13:40

Beitrag von /dev/fd0 » 19. Apr 2007, 19:36

Nun ja, ist wahrscheinlich richtig, dass CMS für den Anwendungsfall wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen ist - aber ist doch irgendwie schick, wie die Seiteninhalte verwaltet werden können.... und die Optik stimmt auch!

Habe mir auch nvu angesehen - ist irgendwie etwas sperrig das Programm und macht nicht immer das was ich gerne möchte. Vom Ansatz aber völlig ausreichend und gute Templates gibt es auch im Netz!

Trotzdem noch einmal zurück auf CMS: Wenn ich in der angesprochenen Netzumgebung (Firmennetz, nur Userrechte) nichts installieren kann, habe ich dann keine Chance z.B. Joomla zum Laufen zu bekommen? Die Firmenhomepage nutzt auch CMS, php etc.

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 19. Apr 2007, 19:46

/dev/fd0 hat geschrieben:Trotzdem noch einmal zurück auf CMS: Wenn ich in der angesprochenen Netzumgebung (Firmennetz, nur Userrechte) nichts installieren kann, habe ich dann keine Chance z.B. Joomla zum Laufen zu bekommen? Die Firmenhomepage nutzt auch CMS, php etc.
naja, du brauchst den Webspace (mit php...) und eine Datenbank. Wenn du darauf Zugriff hast, dann kannst du auch Joomla installieren. Sonst müsstest du auf Lösungen wie Limbo zurückgreifen.
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste