Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Mit Update lilo-Bootlader zerlegt

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

[gelöst] Mit Update lilo-Bootlader zerlegt

Beitrag von otto58 » 3. Apr 2007, 21:46

Hallo,

ich habe die updates durchgeführt und alles lief so schön.
Dann kam die Info, ich möge doch, wenn ich lilo nutze, nach dem update /sbin/lilo durch- oder ausführen.
Ich habe lilo boot-Lader auf Diskette eingerichtet.
Als ich /sbin/lilo in der Konsole ausgeführt habe, kam die Info, dass die lilo.conf nicht gefunden wurde. Auf der Diskette konnte garnicht zugreifen - kein Dateisystem.
Dann der Neustart und das System malt nur noch die Punkte.

1. Was muss ich beim Booten eingeben, damit es wieder geht?
2. Wie hätte ich /sbin/lilo ausführen müssen?
3. Was muss ich dann machen wenn die lilo.conf gefunden wird?

Gruß OTTO
Zuletzt geändert von otto58 am 4. Apr 2007, 23:13, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 3. Apr 2007, 21:54

:roll: Distribution/Version?

Benutzt du überhaupt lilo?
Standard-Bootmanager bei den meisten Distributionen ist Grub.

Der Hinweis gilt nur für lilo-Benutzer, da dieser Bootloader nach einem Kernelupdate neu in den mbr geschrieben werden muss.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 3. Apr 2007, 22:10

Ja ich benutze lilo. Grub betrachte ich als Virus, besser gesagt, ich bin nicht fähig es wieder von den Platten zu entfernen. Deshalb nur "lilo" und nur auf Diskette.
Ausdem geht das System ja nicht mehr und da ich nichts erfolgreiches mit /sbin/lilo gemacht hatte, ist ja alles stimmig, so wie es sein muss.

Meine Fragen sind also aktuell.
Hätte ich vielleicht /sbin/lilo als Superuser ausführen müssen?

Ganz vergessen openSuSE 10.2
Zuletzt geändert von otto58 am 4. Apr 2007, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.

carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten » 3. Apr 2007, 22:11

otto58 hat geschrieben:Hätte ich vielleicht /sbin/lilo als Superuser ausführen müssen?

Ganz vergessen openSuSE 10.2
Ja logisch. Steht doch in /sbin
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 3. Apr 2007, 22:13

Boote von der SUSE-DVD/CD.
Im Bootmenü "Installation" auswählen, nach Auswahl von Sprache/Tastaturlayout "Andere --> Installiertes System booten" auswählen, SuSE booten und unter "YaST --> System --> Konfiguration des Bootloaders" lilo neu schreiben.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 3. Apr 2007, 22:52

Ja also ich bin bis zu der Stelle gekommen, wo ich die Diskette beschreiben kann. Das Beschreiben funktioniert nicht fehlerfrei.
"Fatal: Default image doesn't exist."

Erstmal Danke und gute Nacht
OTTO

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 3. Apr 2007, 22:57

Poste deine /etc/lilo.conf.
Schreibschutz von der Diskette entfernt?
Die Diskette ist wie formatiert?
Bitte in der Konsole:

Code: Alles auswählen

su - -c "/sbin/lilo"
(Fehlermeldungen posten)


Moved from Update und Installation mit YaST2 to Boot-Manager, Festplatten, Partitionen.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 4. Apr 2007, 06:39

Guten Morgen,

ja vielleicht sollte ich noch erwähnen:
1. Während der Notprozedur wird der XServer nicht erkannt und ich muss yast in der, ich sag mal, Konsole (weiße Schrift auf schwarzer Oberfläche) eingeben und arbeite dann in yast ohne Maus. Deshalb sehe ich da noch nicht, was ich da außer Abschreiben machen könnte. Wenn Du einen Befehf hättest, wie ich den Inhalt nach /windows/f/xxx.txt schreiben könnte.
2. Habe ich die Grafikkarte so installiert, dass "man nach einem Update das Kernels keine graphische Oberfläche mehr vorfinden wird".
Ist es richtig, wenn ich jetzt als erstes bei der Notprozedur
sh /home/user/NVIDIA....run -q
startx mache.
Dann kann ich hoffentlich die /etc/lilo.conf posten.

Gruß OTTO

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 4. Apr 2007, 13:11

otto58 hat geschrieben:Wenn Du einen Befehf hättest, wie ich den Inhalt nach /windows/f/xxx.txt schreiben könnte.
Stichwort: Ausgabeumleitung
http://de.linwiki.org/index.php/Linuxfi ... eumleitung
http://www.bin-bash.de/komfort.php
Wie etwas posten wenn's Netz nicht geht
otto58 hat geschrieben:2. Habe ich die Grafikkarte so installiert, dass "man nach einem Update das Kernels keine graphische Oberfläche mehr vorfinden wird".
Der Graphiktreiber ist ein Kernelmodul.
Neuer Kernel = Module neu bauen.
Um erstmal wieder ein X zu haben:

Code: Alles auswählen

sax2 -r -m 0=vesa
(Vesa-Treiber laden)
Dann den NVIDIA-Treiber neu installieren bzw. das Kernelmodul neu bauen.
=> Treiberinstallation nVidia
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 4. Apr 2007, 19:30

Das mit dem VESA-Treiber hat auch nicht funktioniert.

"no GLX visuals available"

Ja, ich hatte den Desktop-Würfel an, als ich das Update gemacht hatte. Habe mich für eine Neuinstallation entschlossen und bin jetzt wieder LINUX.
Ich spiele das Ganze jetzt noch mal durch, hoffentlich ohne Fehler bzw. melde mich, wenn es wieder gecrashed hat.

OTTO

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 4. Apr 2007, 20:04

otto58 hat geschrieben:Das mit dem VESA-Treiber hat auch nicht funktioniert.

"no GLX visuals available"
Das ist kein Grund für eine Neuinstallation. :roll:
otto58 hat geschrieben:Ja, ich hatte den Desktop-Würfel an, als ich das Update gemacht hatte.
Logisch, wenn du AIGLX oder XGL benutzt funktioniert der Vesa-Treiber nicht (=> Keine 3D-Beschleunigung).

Lösung (wäre gewesen): NVIDIA-Treiber in der Konsole installieren.

Jetzt also: Nach dem Online-Update /sbin/lilo ausführen (als root).
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 4. Apr 2007, 21:21

Habe gerade deinen letzten Post gelesen und hoffe Du bist online, denn ich bin wieder soweit:

otto58@dhcppc0:~> uname -r && rpm -q kernel-source
2.6.18.2-34-default
kernel-source-2.6.18.8-0.1
otto58@dhcppc0:~> su
Passwort:
dhcppc0:/home/otto58 # /sbin/lilo
Warning: The boot sector and map file are on different disks.
Added windows_1
Added windows_2
Added Kernel-2.6.
Fatal: Default image doesn't exist.
dhcppc0:/home/otto58 #

Das war als Superuser und sieht nicht ganz so gut aus.

otto58@dhcppc0:~> su - -c "/sbin/lilo"
Passwort:
Warning: The boot sector and map file are on different disks.
Added windows_1
Added windows_2
Added Kernel-2.6.
Fatal: Default image doesn't exist.
otto58@dhcppc0:~>

An die lilo.conf bekomme ich so nicht auf, probiere es jetzt mal als root.

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 4. Apr 2007, 21:35

Als root:

Code: Alles auswählen

cat /etc/lilo.conf
oder als User:

Code: Alles auswählen

su - -c "cat /etc/lilo.conf"
Und dazu bitte noch

Code: Alles auswählen

ls -las /boot
und

Code: Alles auswählen

rpm -q kernel-default
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 4. Apr 2007, 21:52

Also ich bin wieder im Notmodus aber mit Xserver und Internet. :lol:

dhcppc0:~ # uname -r && rpm -q kernel-source
2.6.18.2-34-default
kernel-source-2.6.18.8-0.1
dhcppc0:~ # /sbin/lilo
Fatal: open /dev/fd0: No such device or address
dhcppc0:~ # /sbin/lilo
Warning: The boot sector and map file are on different disks.
Added windows_1
Added windows_2
Added Kernel-2.6.
Fatal: Default image doesn't exist.
dhcppc0:~ #

Also er greift auf die Diskette zu, siehe Wirkung als sie nicht drin war. Also ursprüglich hatte ich die passende kernel source, sie wurde durch das update geändert.

---------------------------------------------------------------------------------------
dhcppc0:~ # cat /etc/lilo.conf
# Modified by YaST2. Last modification on Wed Apr 4 20:32:28 CEST 2007
menu-scheme = Wb:kw:Wb:Wb
timeout = 80
lba32
change-rules
reset
read-only
prompt
default = Kernel-2.6.18.8-0.1-default
message = /boot/message
boot = /dev/fd0

other = /dev/sda1
###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 1###
label = windows_1

other = /dev/sdb1
###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows 2###
label = windows_2

image = /boot/vmlinuz-2.6.18.8-0.1-default
label = Kernel-2.6.
append = " resume=/dev/sdd5 splash=silent showopts"
vga = 0x317
initrd = /boot/initrd-2.6.18.8-0.1-default
root = /dev/sdd6
dhcppc0:~ #

----------------------------------------------------------------------------------------
dhcppc0:~ # ls -las /boot
total 8672
4 drwxr-xr-x 3 root root 4096 Apr 4 21:39 .
4 drwxr-xr-x 21 root root 4096 Apr 4 2007 ..
732 -rw-r--r-- 1 root root 744466 Mar 6 17:03 System.map-2.6.18.8-0.1-default
4 -rw------- 1 root root 512 Apr 4 18:52 backup_mbr
0 lrwxrwxrwx 1 root root 1 Apr 4 18:31 boot -> .
4 -rw------- 1 root root 512 Apr 4 18:52 boot.0200
76 -rw-r--r-- 1 root root 72721 Mar 6 17:07 config-2.6.18.8-0.1-default
4 drwxr-xr-x 2 root root 4096 Apr 4 18:31 grub
0 lrwxrwxrwx 1 root root 27 Apr 4 20:32 initrd -> initrd-2.6.18.8-0.1-default
3244 -rw-r--r-- 1 root root 3316559 Apr 4 20:32 initrd-2.6.18.8-0.1-default
504 -rw------- 1 root root 508416 Apr 4 18:52 map
380 -rw-r--r-- 1 root root 385024 Apr 4 18:52 message
92 -rw-r--r-- 1 root root 87770 Mar 6 17:08 symsets-2.6.18.8-0.1-default.tar.gz
344 -rw-r--r-- 1 root root 344114 Mar 6 17:08 symtypes-2.6.18.8-0.1-default.gz
104 -rw-r--r-- 1 root root 100632 Mar 6 17:08 symvers-2.6.18.8-0.1-default.gz
1728 -rwxr-xr-x 1 root root 1762171 Mar 6 17:07 vmlinux-2.6.18.8-0.1-default.gz
0 lrwxrwxrwx 1 root root 28 Apr 4 20:31 vmlinuz -> vmlinuz-2.6.18.8-0.1-default
1448 -rw-r--r-- 1 root root 1475297 Mar 6 17:04 vmlinuz-2.6.18.8-0.1-default

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
dhcppc0:~ # rpm -q kernel-default
kernel-default-2.6.18.8-0.1
dhcppc0:~ #

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 4. Apr 2007, 22:10

1. Für Shellausgaben bitte die CODE-Tags benutzen.

Code: Alles auswählen

[code]Da wie die text rein kommt
[/code]

2.

Code: Alles auswählen

label = Kernel-2.6. 
in

Code: Alles auswählen

label = Kernel-2.6.18.8-0.1-default 
ändern.

Oder einen anderen Namen für die Einträge verwenden.
Z.B.:

Code: Alles auswählen

default = "openSUSE 10.2"
und

Code: Alles auswählen

label = "openSUSE 10.2"
/etc/lilo.conf öffnen:

KDE:
<ALT> + <F2>
Befehl: kdesu kedit /etc/lilo.conf

Gnome:
Anwendungen -> Anwendung ausführen
Befehl: gnomesu gedit /etc/lilo.conf

Anschließen wieder

Code: Alles auswählen

/sbin/lilo
ausführen (als root).
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

otto58
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 1. Apr 2007, 15:31

Beitrag von otto58 » 4. Apr 2007, 22:48

Vielen, Vielen Dank,

es funktioniert wieder.
Bei deiner Variant A war lilo allerdings der Text zu lang, bei B wurde ein vorhandenes Leerzeichen bemängelt.
Habe ohne Dich nochmal zu fragen zweimal

Code: Alles auswählen

"openSUSE10.2"
verwendet.

Gruß OTTO

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 4. Apr 2007, 23:03

Dann markier den Thread bitte noch als "gelöst".
=> Bitte gelöste Threads mit [gelöst] im Titel versehen !
otto58 hat geschrieben:Bei deiner Variant A war lilo allerdings der Text zu lang, bei B wurde ein vorhandenes Leerzeichen bemängelt.
Sry ... ich weiß schon warum ich grub benutze. :mrgreen:
otto58 hat geschrieben:Habe ohne Dich nochmal zu fragen zweimal

Code: Alles auswählen

"openSUSE10.2"
verwendet.
Passt schon - ich mag Leute, die mitdenken. :wink:
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste