Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[GELÖST] WLAN: Kein ndiswrapper modul nach Update auf 2.6.x

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
m00nraker
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 4. Mai 2006, 11:50

[GELÖST] WLAN: Kein ndiswrapper modul nach Update auf 2.6.x

Beitrag von m00nraker » 21. Mär 2007, 16:23

Hallo.

Problem:

Nach einem Kernel-Update funktioniert ndiswrapper nicht mehr, da kein Kernel-Modul mehr vorhanden ist. Somit ist auch meine WLan-Karte "Dell Wireless 1500 Draft 802.11n mit Broadcom Chip" ausser Betrieb. Soweit ich weiss, funzt die leider nur mit ndiswrapper

Da ich meine Bluetooth-Funkmaus unter openSUSE 10.2 nur ohne Scrollrad installiert bekomme und vermute, dass dies etwas mit dem Bluetooth-System zu tun hat, wollte ich nun mal aus dem Kernel-Repo einen neuen Suse-Kernel installieren.

Dazu habe ich folgenden Smart-Channel benutzt:

Code: Alles auswählen

[opensuse_kernel-vanilla_x86_64_yum]
 type = rpm-md
 name = openSuse 10.2 Kernel-Vanilla X86_64 (yum)
 baseurl = http://repos.opensuse.org/Kernel:/Vanilla/SUSE_Factory/
Daraus habe ich mit Smart "kernel-default-v2.6.21_rc4-56.1.x86_64.rpm" und "kernel-source-v2.6.21_rc4-71.1.x86_64.rpm" installiert.

Smart hat dabei das Paket "ndiswrapper-kmp-default" deinstalliert. Auf meinem System befindet sich aber noch das Paket "ndiswrapper". Ebenso hat mir Smart das Paket "wlan-kmp-default" gelöscht. Letzteres beinhaltet doch die verschiedenen WLan-Treiber. Da ich ndiswrapper nutze, brauche ich dies ja wahrscheinlich nicht.

Nun kann ich das ndiswrapper Modul nicht mehr per modprobe laden, da es nicht mehr vorhanden ist. Das liegt ja wahrscheinlich an dem deinstallierten Paket "ndiswrapper-kmp-default", oder?

Was könnte ich nun tun, um ndiswrapper wieder zu aktivieren und meine WLan-Karte wieder in Betrieb zu nehmen?

Danke.
Kai
Zuletzt geändert von m00nraker am 21. Mär 2007, 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
m00nraker
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 4. Mai 2006, 11:50

Beitrag von m00nraker » 21. Mär 2007, 17:39

So, ich habe doch selbst die Lösung gefunden:

1)
Als ich den Kernel aus dem oben angegebenen Repo installiert hatte, hatte ich danach Schwierigkeiten den NVidia-Treiber zu installieren. Der Installer hat nämlich die Kernel-Header Files nicht gefunden, weil ein Link falsch gesetzt war. Nur ein Neusetzen des Links hatte geholfen. Zudem kamen beim Bootvorgang einige Fehlermeldungen. Ich habe den Kernel nun wieder deinstalliert und in Smart folgenden Channel eingefügt:

Code: Alles auswählen

[opensuse_kernel-head-branch]
 type=rpm-md
 name= openSuse 10.2 - Kernel - HEAD Branch (yum)
 baseurl=http://software.opensuse.org/download/Kernel:/HEAD/openSUSE_10.2/
Mit diesem Channel habe ich einen aktuellen 2.6.21-rc4-x86_64 Suse-Kernel installiert. Beim Booten kamen auch keine Fehlermeldungen mehr und der NVidia-Treiber liess sich direkt ohne Gepfusche installieren.

Nun benutze ich also die GIT-Version des Kernels.

2)
Danach habe ich mir von Sourceforge die aktuellen Sourcen vom ndiswrapper gezogen, ausgepackt, kompiliert und installiert. Lief alles einwandfrei und ohne jegliche Fehler. Das hatte ich bis Dato selten. Mein Wlan steht nun wieder zur Verfügung, auch unter dem neuen Kernel.

Nun habe ich aber noch eine Frage:

Gibt es kein Smart-Repository, wo ndiswrapper als RPM für aktuelle Kernel-Versionen drin liegt? Oder muss man das immer selbst kompilieren, wenn man eine aktuelle Kernel-Version nutzen möchte???

Kai

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 21. Mär 2007, 18:21

Gibt es kein Smart-Repository, wo ndiswrapper als RPM für aktuelle Kernel-Versionen drin liegt?
Der Aufwand, für jeden kernel du jour nochmal ndis & Co. zu kompilieren wird anscheinend als zu hoch eingestuft.

m00nraker
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 4. Mai 2006, 11:50

Beitrag von m00nraker » 21. Mär 2007, 18:25

Hmm, ich dachte der Suse-Build-Service würde u.a. dabei helfen, so etwas zu automatisieren...

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 21. Mär 2007, 18:29

die kernel syms helfen da nich beim Vanilla?

Gruss

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

m00nraker
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 4. Mai 2006, 11:50

Beitrag von m00nraker » 21. Mär 2007, 18:32

@revealed

Was genau meinst Du damit (Kernel Syms)? Ein Vanilla-Kernel ist das doch nicht in dem Repo. Oder verstehe ich Dich falsch?

Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Beitrag von revealed » 21. Mär 2007, 18:42

also ich hab einen Vanilla im Repo... im normalen... könnte diesen theoretisch anwählen...

Aber ich komm mit der default ganz gut klar eigendlich. Obwohl besonders einer bei dem "Sensors" schon gepatch währe, welcher auch mit IVTV kann. Seeehr interessant wäre.

Aber ich meinte die "syms" ermöglicht doch in etwa das Kompilieren für einige Module gegen die Kernelversion, solange sie Symbolversionen dafür enthalten - mit gewissen vorbehalten.

ich weiss aber auch nicht genau ob die Syms auch für Vanilla gehen würden und obendrein weiss ich nicht, ob du dir dann dieses kmp installieren könntest.

Aber eventuell könntest du dir das Modul selbst kompilieren versuchen?

Kenn mich da nicht so gut aus. Darum hab ich das oben auch mehr als Frage formuliert.

Gruss

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast