Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sicherheit: FreeNX oder LTSP ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
copytech
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 16. Aug 2004, 19:57

Sicherheit: FreeNX oder LTSP ?

Beitrag von copytech » 18. Mär 2007, 11:28

Hallo!

Setzte jetzt seit Jahren LTSP auf SuSE Linux ein, und bin zufrieden.
Habe bisher nur im Textmode (ohne KDE) auf den Terminals gearbeitet.

Ende des Jahres ziehe ich in neue Geschäftsräume, und es werden (natürlich) umfangreiche erneuerungen an der EDV & Co gemacht.

Hauptpunkt ist, das jetzt auf den Terminals KDE & Sound verfügbar sein soll.

Soweit ich mich in den letzten Wochen eingelesen habe, kommt dafür nur LTSP und FreeNX in Frage.

Da ich auch einen Webserver mit im Netz hängen habe, stört mich an LTSP die vielen Service/Ports, die der Server bereitstellen muss. Das sieht bei FreeNX schon a bisserl anders aus.

Daher meine Frage: Was ist sicherer (eher zu Empfehlen):
FreeNX oder LTSP ??

Vielen Dank für Tipps!!!
Schöne Grüße aus Koblenz
Dirk

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Mär 2007, 16:51

Komfortabler ist LTSP allemal, Was die Sicherheit angeht, da mußt Du halt Deinen Webserver per Firewall in eine demilitarisierte Zone einsperren. Der hat in Deinem Netz eigentlich ja sowieso nichts verloren. Tips dazu findest Du sicherlich in unserem Unterforum 'Security' und im Wiki.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

copytech
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 16. Aug 2004, 19:57

Beitrag von copytech » 18. Mär 2007, 19:00

@rolle:
Hi!
Hab den Webserver in einer DMZ am laufen. Firewall auf Router, Webserver und auf dem eigentlichen Server (LTSP bzw. FreeNX) sollte hoffentlich reichen, aber ne 100% Sicherheit gibt es ja halt nicht.

Das die Pflege der Clients bei LTSP (viel) einfacher ist, ist klar.

Meine Frage ist halt die Sicherheit....

Bei FreeNX läuft alles über SSH verschlüsselung. Sollte eigentlich reichen.

Bei LTSP sieht das wohl ein bisschen anders mit KDE und so aus.
Soweit ich weiß, geht da SSH in den Textkonsolen, aber eine komplette SSH-Verschlüsselung ist da wohl nicht (?) machbar, das (alle) Daten verschlüsselt laufen.
Oder???

Danke!
Cu, Dirk

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Mär 2007, 20:15

Wenn die Netze sauber getrennt sind, würde ich mir um die Sicherheit wenig Sorgen machen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

TrialAndError
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: 7. Okt 2005, 12:50

Re: Sicherheit: FreeNX oder LTSP ?

Beitrag von TrialAndError » 27. Mär 2007, 23:14

copytech hat geschrieben:Hauptpunkt ist, das jetzt auf den Terminals KDE & Sound verfügbar sein soll.

Soweit ich mich in den letzten Wochen eingelesen habe, kommt dafür nur LTSP und FreeNX in Frage.
Hallo Dirk,

an deiner Frage vorbei:

Zu überlegen ist bei deinen Planungen, wie wichtig Sound ist und welche Programme Sound ausgeben sollen.

Wichtige Programme (z. B. Realplayer 10 und Flashplayer 9) benutzen nicht Esound und sind deshalb übers Netzwerk (LTSP und freeNX) nicht zu gebrauchen. MPlayer ist (noch) kein 100% Ersatz. Die Situation wird sich wahrscheinlich mit KDE 4 bessern. Aber bis das für den täglichen Einsatz taugt ...

Grüße, TrialAndError

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast