Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mounten überflüssig?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Frenky9
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 26. Apr 2006, 20:12

Mounten überflüssig?

Beitrag von Frenky9 » 17. Mär 2007, 09:47

Hi,

ich habe unter Windows eine Fat32-Partition angelegt, um mit Linux Daten tauschen zu können. Sie wird unter Linux erkannt und automatisch eingebunden, sowohl der Schreib- als auch der Lesezugriff funktionieren mit beiden Systemen.
So habe ich bei mir gedacht: Das Mounten kann ich mir da doch sparen, oder ist das zu naiv ? Anders formuliert: Kann es ohne manuelles Mounten irgendwann Probleme geben?

Gruß

Werbung:
Benutzeravatar
FordPrefect
Member
Member
Beiträge: 247
Registriert: 24. Feb 2007, 14:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Mounten überflüssig?

Beitrag von FordPrefect » 17. Mär 2007, 10:30

Frenky9 hat geschrieben:ich habe unter Windows eine Fat32-Partition angelegt, um mit Linux Daten tauschen zu können. Sie wird unter Linux erkannt und automatisch eingebunden, sowohl der Schreib- als auch der Lesezugriff funktionieren mit beiden Systemen.
So habe ich bei mir gedacht: Das Mounten kann ich mir da doch sparen, oder ist das zu naiv ? Anders formuliert: Kann es ohne manuelles Mounten irgendwann Probleme geben?
Also ein Problem wird sein dass du dann keinen Zugriff auf die Partition mehr hast ;-) Scherz beiseite ... das Mounten macht ja genau diese Partition von Linux aus zugänglich.

Wenn dir das manuelle Mounten zu umstädnlich ist, oder du den Zugriff eh garantiert bei jedem Rechner-Start brauchst, dann trag den entsprechenden Befehl in deine fstab ein (Datei /etc/fstab). Wie man das genau macht, dazu findest du sicher was hier im Forum.

Viel Erfolg!
Bild

Frenky9
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 26. Apr 2006, 20:12

Beitrag von Frenky9 » 17. Mär 2007, 11:38

die Partition ist ja da, nur liegt sie eben nicht unter mnt/daten, sondern unter windows h.
Wie gesagt, es funktioniert alles, meine Frage ist nur: Kann es irgendwann doch Probleme geben, wenn die FAt32 nicht unter mnt/daten liegt, wie es ja eigentlich für Windows-Partitionen vorgesehen ist ?

Gruß

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 17. Mär 2007, 11:47

Vollkommen wurscht, wo die Partition hingemountet wird. Das Verzeichnis, in das gemountet werden soll muss nur leer sein.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
FordPrefect
Member
Member
Beiträge: 247
Registriert: 24. Feb 2007, 14:56
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von FordPrefect » 17. Mär 2007, 11:48

Frenky9 hat geschrieben:die Partition ist ja da, nur liegt sie eben nicht unter mnt/daten, sondern unter windows h.
Wie gesagt, es funktioniert alles, meine Frage ist nur: Kann es irgendwann doch Probleme geben, wenn die FAt32 nicht unter mnt/daten liegt, wie es ja eigentlich für Windows-Partitionen vorgesehen ist ?

Gruß
Welches Verzeichnis das genau ist, dürfte egal sein. Es muss halt vorhanden sein und wenn dann dein Mount-Befehl korrekt abgesetzt wird (v.a. auf die Berechtigungen achten), dann flutscht das überall.

Ich empfehle aber bei den "gebräuchlichen" Namensgebungen zu bleiben. Das hilft vor allem wenn du mal Hilfe brauchst bei ungewöhnlichen Konstruktionen (Programme oder Einstellungen) und natürlich bei Fragen hier im Forum.
Bild

Antworten