Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie Wine zum Laufen bringen?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kadano
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 10. Mär 2007, 11:42
Wohnort: Wien

Wie Wine zum Laufen bringen?

Beitrag von Kadano » 16. Mär 2007, 19:27

Hallo an alle, die das hier lesen.
Ich, ein typischer Linux-Neuling, habe ein Problem: Ich habe Wine bereits vorinstalliert(Version 9.32-12 auf openSuSE 10.2), doch wenn ich es anklicke, passiert genau nichts. Dieses Kommando "wine <PFAD/DATEINAME> in der Konsole funktioniert auch nicht.

Werbung:
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 16. Mär 2007, 19:29

Doch, wine funktioniert über die Konsole.
Bitte die exakte Meldung von wine (inkl. deiner Eingaben) hier posten und auch das von dir benötigte windows-Programm mal benennen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Kadano
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 10. Mär 2007, 11:42
Wohnort: Wien

Beitrag von Kadano » 16. Mär 2007, 19:55

david@linux-8a55:~> wine /home/david/desktop/visualboyadvance.exe
wine: cannot find '/home/david/desktop/visualboyadvance.exe'
david@linux-8a55:~> wine ///home/david/desktop/visualboyadvance.exe
wine: cannot find '///home/david/desktop/visualboyadvance.exe'
david@linux-8a55:~>
david@linux-8a55:~> wine //home/david/desktop/visualboyadvance.exe
wine: cannot find '//home/david/desktop/visualboyadvance.exe'
david@linux-8a55:~> wine /home/david/desktop/visualboy
wine: cannot find '/home/david/desktop/visualboy'
david@linux-8a55:~> wine //home/david/desktop/visualboy
wine: cannot find '//home/david/desktop/visualboy'
david@linux-8a55:~> wine ///home/david/desktop/visualboy
wine: cannot find '///home/david/desktop/visualboy'
david@linux-8a55:~>

So ich war mir nicht sicher ob es einen Unterschied macht wie viele "/"s vor "home" sind also hab ich einmal alles ausprobiert.

Ich habe noch eine andere Version runtergeladen hier die Ergebnisse:
david@linux-8a55:~> wine /home/david/desktop/visualboyadvance
err:module:import_dll Library MFC42.DLL (which is needed by L"Y:\\desktop\\visualboyadvance.exe") not found
err:module:LdrInitializeThunk Main exe initialization for L"Y:\\desktop\\visualboyadvance.exe" failed, status c0000135
david@linux-8a55:~> wine /home/david/desktop/visualboyadvance.exe
err:module:import_dll Library MFC42.DLL (which is needed by L"Y:\\desktop\\visualboyadvance.exe") not found
err:module:LdrInitializeThunk Main exe initialization for L"Y:\\desktop\\visualboyadvance.exe" failed, status c0000135

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 16. Mär 2007, 19:59

MFC42.DLL nachinstallieren.
Musst du nach /home/thomas/.wine/drive_c/windows/system32/ vermutlich kopieren.

Aber gibt es nicht gameboy-Emulatoren für Linux nativ?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

derMani
Hacker
Hacker
Beiträge: 661
Registriert: 7. Jun 2004, 22:23
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von derMani » 17. Mär 2007, 10:50

huhu ihr, es gibt genügend Gameboy-Emulatoren für Linux... und sogar den Visual Gameboy advanced!

Hier eine sehr gute Seite für Emulatoren:

http://www.aep-emu.de/emus2.html

Gruß
Mani
Andrew S. Tanenbaum: The nice thing about
standards is that you have so many to choose from.
Furthermore, if you dont’t like any of them, you can
just wait for next year’s model.


Linux-Club Wiki
Howtos, Tipps uvm.
http://wiki.linux-club.de/

Kadano
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 10. Mär 2007, 11:42
Wohnort: Wien

Beitrag von Kadano » 17. Mär 2007, 14:24

Genau den, den du gerade angegeben hast, habe ich als allererstes runtergeladen und ausprobiert. Wenn ich die "VisualBoyAdvance-Ausführbare Datei" angeklickt habe, passierte genau nichts.
Wenn ich wieder zu meinem SuSE-Computer komm, probier ich das mit dieser MFC42.DLL-Datei. Trotzdem ist es mir ein Rätsel, warum das Programm für Linux sich nicht öffnen lässt...

derMani
Hacker
Hacker
Beiträge: 661
Registriert: 7. Jun 2004, 22:23
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von derMani » 17. Mär 2007, 15:13

Kadano hat geschrieben:Genau den, den du gerade angegeben hast, habe ich als allererstes runtergeladen und ausprobiert. Wenn ich die "VisualBoyAdvance-Ausführbare Datei" angeklickt habe, passierte genau nichts.
Wenn ich wieder zu meinem SuSE-Computer komm, probier ich das mit dieser MFC42.DLL-Datei. Trotzdem ist es mir ein Rätsel, warum das Programm für Linux sich nicht öffnen lässt...
Oh oh hier sehe ich wieder ein Ansichten-Paradoxon *gg

Das Programm und du haben grundsätzlich unterschiedliche Auffasungen von "Es passiert genau nichts"

Für dich ist die Sache klar, du klickst es an und es passiert wirklich genau nichts und findest das komisch und denkst dir mist... tut nich

Für das Programm ist es auch eigentlich klar was passiert... du rufst es auf aber du sagst nicht womit. Es schreit sogar um Hilfe und bittet um weitere Eingaben, nur du verstehst es nicht ... bzw. kannst es gar nicht hören!

Nun kommen wir zum Universalübersetzer:
Dem Terminal! In seiner besten Rolle als Kommandozeileninterpreter!
Das Werkzeug schlechthin für die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine...
Dank des tollen Terminals kannst du sogar den Emulator um hilfe schreien hören!
Also öffne doch einfach mal eins und begebe dich auf diesem in das jeweilige Verzeichnis des Emulators.

Nun macht das ganze "Ausführbare Datei" hickhack auch einen sinn, denn wenn du nun

Code: Alles auswählen

./VisualBoyAdvance
eingibst, wirst du den Emulator um hilfe schreien hören.
Er braucht nämlich noch zusätzliche Informationen, was er überhaupt machen soll... das wichtigste: Welches Spiel er öffnen soll.
Dementsprechend meldet sich das Programm nach einem einfachen Aufruf von ./VisualBoyAdvance so :

Code: Alles auswählen

VisualBoyAdvance-SDL version 1.7.1
Linux version
Seaching for file VisualBoyAdvance.cfg
Searching current dir: /home/rolf/Downloads
Reading configuration file.
Missing image name
./VisualBoyAdvance [options] file-name
  options:
  -1 , --video-1x             1x
  -2 , --video-2x             2x
  -3 , --video-3x             3x
  -4 , --video 4x             4x
  -F , --fullscreen           Full screen
  -G , --gdb=PROTOCOL         GNU Remote Stub mode:


und vieeeeeeeeeeeeeles mehr...
Wenn du nun als Parameter den Pfad zur Spieldatei mit angibst z.B. so angibst

Code: Alles auswählen

./VisualBoyAdvance /home/benutzername/datei.gba
erfreust du dich bald an diversen Gameboyspielen :-]


Hach ist es schön, wenn sich Mench und Maschine dann wieder lieb haben ;]
Andrew S. Tanenbaum: The nice thing about
standards is that you have so many to choose from.
Furthermore, if you dont’t like any of them, you can
just wait for next year’s model.


Linux-Club Wiki
Howtos, Tipps uvm.
http://wiki.linux-club.de/

Kadano
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 10. Mär 2007, 11:42
Wohnort: Wien

Beitrag von Kadano » 17. Mär 2007, 18:31

Oh, tut mir leid, ich dachte es ist so wie bei der Windows-Version, da hat man ZUERST den VBA gestartet und dann in dieser Menüleiste Grafikoptionen etc. ausgewählt und die einzelnen ROMs gestartet.
Aber mit Wine müsste (wenn ich die fehlende .DLL Datei installiert habe) das ganze genauso funktionieren wie bei WinXP, oder? Ich will nämlich nicht jedesmal wenn ich ein anderes Spiel spielen will den VBA zu machen und nocheinmal alles in der Konsole eingeben...?

derMani
Hacker
Hacker
Beiträge: 661
Registriert: 7. Jun 2004, 22:23
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von derMani » 18. Mär 2007, 12:19

Also ich rate von der wine-methode definitiv ab, wenn es eine native linuxlösung gibt!

Du könntest die Dateitypen deiner Nintendospiele im Konqeuror einfach Visualboy zuordnen. Dann würde bei einem DOppelklick auf die Datei jedes mal sofort der Emulator mit dem jeweiligen Spiel gestartet werden
Andrew S. Tanenbaum: The nice thing about
standards is that you have so many to choose from.
Furthermore, if you dont’t like any of them, you can
just wait for next year’s model.


Linux-Club Wiki
Howtos, Tipps uvm.
http://wiki.linux-club.de/

Kadano
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 10. Mär 2007, 11:42
Wohnort: Wien

Beitrag von Kadano » 18. Mär 2007, 12:38

Nur noch eine Frage: Bei der Linux-Version; gibt es da auch diese Taskleiste mit "File/Options/Cheats/Help" und kann man auch von dort aus Einstellungen wie verwendeter Filter, Fullscreen usw. einstellen und einzelne Spiele/Spielstände laden ohne das Programm zuzumachen und nocheinmal über die verknüpften .gba-Dateien zu starten??? Das ist mir nämlich wie gesagt sehr wichtig und da würde ich mich eher gegen die Linuxversion entscheiden.

Kadano
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 10. Mär 2007, 11:42
Wohnort: Wien

Beitrag von Kadano » 18. Mär 2007, 20:55

Jetzt hab ich verstanden, was du gemeint hast... mit Wine läuft das mehr schlecht als recht. Hab jetzt auch die Linux-Version zum Laufen gebracht, aber das Ergebnis ist bedürftig... wie komm ich hier bitte zu einem über den ganzen Bildschirm gestreckten Fullscreen??

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast