Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]Nach Kernel-Update plötzlich alter Eintrag gelösc...

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
MKa
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 5. Jun 2006, 19:51
Wohnort: München

[gelöst]Nach Kernel-Update plötzlich alter Eintrag gelösc...

Beitrag von MKa » 13. Mär 2007, 11:16

Hallo,

ich habe genau das selbe Problem wie Spock im Eintrag unter mir.
Einziger Unterschied:
Die Einträge: Failsafe und Suse 10.2 wurden im Grub gelöscht.
Kernel 2.6.18.8-0.1-default kam hinzu.

Die Lösung, den neuen Eintrag zu löschen, funktioniert also nicht, da ich sonst Linux garnicht mehr starten kann.

Ich denke dieses Problem haben die meisten, die in den letzten paar tagen ein Kernel-Update durchgeführt haben.
Vielleicht kann eine kompetente Person die Behebung des Problems als HowTo schreiben, dann kann man sich dort gezielt informieren.

Grüße
MKa
Zuletzt geändert von MKa am 13. Mär 2007, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
bommel
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Jun 2005, 16:07

Beitrag von bommel » 13. Mär 2007, 11:22

An die eigenen Gegebenheit anpassen!
NICHT einfach so übernehmen!!!!!!!!

==> /boot/grub/menu.lst

Code: Alles auswählen

default 3
timeout 3
##YaST - generic_mbr
gfxmenu (hd0,1)/boot/message
##YaST - activate

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.8-0.1-default root=/dev/hda2 vga=0x31a resume=/dev/hda1 splash=0 showopts
    initrd /boot/initrd-2.6.18.8-0.1-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: floppy###
title Diskette
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (fd0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.8-0.1-default root=/dev/hda2 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.18.8-0.1-default

gismojs
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dez 2006, 16:36

Beitrag von gismojs » 13. Mär 2007, 11:23

Wie wärs wenn du im YAST unter System -> Bootloader konfigurieren diesen Starteintrag einfach mit "Bearbeiten" so umbenennst wie du ihn haben möchtest bzw. so wie der alte mal hiess? Eigentlich in weniger als 2 Minuten erledigt... :)

Benutzeravatar
fra-ner
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 24. Nov 2005, 06:33

Kernel update

Beitrag von fra-ner » 13. Mär 2007, 15:05

Hatte auch meinen Kernel geupdatet. Danach erschien Linux nicht mehr im Grum Bootmanager.
Hab installations CD eingelegt und Grub neu installiert, nach dem booten erschien wieder Linux aber Win war weg.
Also in Yast und über "weitere", "neue Konfiguration vorschlagen" den Grub neu erstellt.
Nach dem booten erschien nur Win :evil:

Wieder Installations CD eingelegt und Grub neu installiert.
Booten, wieder nur Linux.
Wieder in Yast, aber diesmal "Hinzufügen" Win eingegeben und Partition zugewiesen und schon funzt es :D

Automatische Einstellungen sind zwar einfach, aber nicht immer funktionsfähig.

Immer treu dem Motto: Selbst ist der Mann 8)
MS-7504VP-PV, Intel Quad Q8200, Nvidia GeForce9500GS, 2GB Ram, OpenSuse 11.0, KDE 4.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 13. Mär 2007, 15:14

Und die 'Selbst-ist-der-Mann'-Methode ist es,
die Datei /boot/grub/menu.lst komplett im Editor selber zu beackern.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

MKa
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 5. Jun 2006, 19:51
Wohnort: München

Beitrag von MKa » 13. Mär 2007, 15:20

Thanx!

Antworten