Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Festplatte mit ext3 formatieren

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
TechnoFlex
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 18. Aug 2006, 10:14

Festplatte mit ext3 formatieren

Beitrag von TechnoFlex » 9. Mär 2007, 15:30

Hallo Jungs und Mädels

Habe folgendes Problem. Wenn ich meine neue 300 GB Festplatte unter Suse 10.1 im KDE formatiere zeigt mir der Arbeitsplatz an, das ich nur 261 GB freien Speicherplatz zur Verfügung habe.

Klar, ich weis das eine 300 GB Platte niemals 300 GB hat, wegen der 2x2x2... Regel, aber das macht doch keine 40 GB aus?

An was könnte das liegen?

Bin für jede Hilfe Dankbar!

Gruß

TechnoFlex

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Mär 2007, 15:57

Doch, das ist normal, das das FS selbst nochmals Platz benötigt und auch 5 % reserviert bleiben.

Die reale Kapazität der Platte beträgt auch nur 279,39 GiB.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

TechnoFlex
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 18. Aug 2006, 10:14

Beitrag von TechnoFlex » 9. Mär 2007, 16:20

Ah, dann ist ja gut... dachte schon mit der Platte wäre etwas. Das hat ja dann mit dem Journal wo das Filesystem hat zu tun, oder? Wegen Datenrettung und so. :oops: :oops:

Ich habe da nochmal ein Problem... Grund der ganzen aktion war, das meine alte 120 GB Festplatte irgendwie den Geist aufgegeben hat. Linux wollte eines Tages nicht mehr hochfahren. Auf der 120 GB war das alte System. Die Festplatte hat sich beim Hochfahren schon sehr seh komisch angehört. :shock: :shock:

Problem ist jetzt, wenn ich sie als Slave anhänge kann es sein das mein PC einmal hochfährt und einmal nicht. Wenn er nicht hochfährt bleibe ich beim "root login" stecken. Und er sagt ich soll ich soll "repair manually" machen. Ich weis das diese Beschreibung sehr schlecht ist... aber ich weis nicht wie man das was am Startbildschirm kommt in eine Datei abspeichert... könnt ihr mir da weiterhelfen ?!? Dann könnte ich meinen Startbildschirm mit den fehlern posten. Auf der Platte die das reiser Filesystem hat... sind wichtige Daten drauf an die ich ran müsste... :roll:

Bitte um Hilfe :P

Danke

Gruß

TechnoFlex

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Mär 2007, 16:43

Meine Glaskugel meint, da steht, einen fsck manualy durchzuführen.
Ergo solltest Du das auch tun, dazu darf die Platte nur ro gemountet sein.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

TechnoFlex
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 18. Aug 2006, 10:14

Beitrag von TechnoFlex » 9. Mär 2007, 16:46

Richtig mit fsck hab ich das auch schon probiert... geht aber nicht, da fsck einen fehler ausspuckt. (Status 0x10). Ich kann die Festplatte "/" /dev/hda2 auch nicht unmounten... brauche ich da eine Boot CD ? Und wenn ja wie mache ich die? Wie kann ich die Startmessages auslesen?

Gruß

TechnoFlex

TechnoFlex
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 18. Aug 2006, 10:14

Beitrag von TechnoFlex » 10. Mär 2007, 14:58

Hmmm. habe mir jetzt KNOPPIX runtergeladen und eine Boot CD damit erstellt. Knoppix funktioniert. Wie kann ich jetzt meine kaputte Festplatte wiederherstellen /dev/hde1.

Wenn ich reiserfsck --check /dev/hde1 ausführe kommt die Fehlermeldung --> Bad root Block 0 (--rebuild-tree did not complete)

Ok... dann führe ich eben reiserfsck --rebuild-tree /dev/hde1 aus. Das bricht mir dann nach einer gewissen Zeit mit dem Fehler "cannot read the Block (8887982) : (input/output error)" ab.

Was kann ich tun um meine Daten zu retten... oder ist die Platte wirklich hinüber ?!?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste