Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

VMware und Rescue System

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
nevada
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 8. Mär 2007, 22:49

VMware und Rescue System

Beitrag von nevada » 9. Mär 2007, 09:10

Hallo,

ich habe eine Datei - /lib/tls/libc.so.6 verbogen. Der Server
(SLES 9) hat sich erst eingefrohren und nach dem reset
will nicht mehr booten - er findet, dass 'file /lib/tsl/libc.so.6 is too short' fuer ihn. ja, gut.

Install CD -> Rescue System -> mount /dev/sda3 /mnt ...
--'/dev/sda3 is no valid block device'

fdisk -l /dev/sda
--nix

fdisk -l
--nix

hmm...m

'Rescue' sieht die Platte nicht. Ich habe auch probiert die SCSI- und reiserFS drivers extra vorher zuladen - erfolgslos.
Der SLES laeuft unter VMware ESX Server 2.5.2, kann DAS vielleicht der Grund sein? Ohne VMware war das nie ein Problem gewesen.

Es soll doch eine Moeglichkeit geben, auf die Platte
zu kommen, um diese bloede glibc.so.6 zurueckzusetzen. Mit Bootoptionen probieren, oder eine zweite Platte anschliessen ?

Werbung:
nevada
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 8. Mär 2007, 22:49

Beitrag von nevada » 9. Mär 2007, 10:35

aha, ...jetza.

Die Loesung:
Install CD -> Manueal Installation -> Sprache->Tasten
und -> Start Installation or System

Das System ueberprueft den Festplattezugriff und
bietet a paar Driver zu laden - zustimmen. (Es macht das
besser als ich, wenn ich sie ueber Hauptmenu
-> Kernel Modules laden wuerde).

Dann ALT-F2 - rein in die Schell und
mount /dev/sda3 /mnt
- hat funktioniert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast