Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

MBR nach Partitionierung weg?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Rolf-Werner
Hacker
Hacker
Beiträge: 338
Registriert: 23. Jan 2004, 09:34

MBR nach Partitionierung weg?

Beitrag von Rolf-Werner » 8. Mär 2007, 10:02

Wieder ein klassischer Fall von Fehldenkung, oder hab ich was falsch gemacht?

Gestern eine neue Platte eingebaut, /dev/hda. Vorher gab es nur SATA-Platten, also /dev/sda, sdb. Von sda hat er gebootet, jetzt verlangt das BIOS aber einen MBR in hda. Ok, reingespielt, läuft.

Dann (danach also) hab ich die neue Platte partitioniert, formatiert, alles klar soweit. Zum Gehäuse Zumachen usw. die Kiste runtergefahren - und jetzt bootet sie wieder nicht. Also wieder den MBR draufspielen? Ging nicht, erstmal wieder die Partition runterschmeißen, dann ging es.

Hab ich was falsch gemacht, oder ist mir was entgangen? Ich dachte, der MBR hat nicht wirklich was mit der Partitionierung zu tun.

Danke für alle Tipps!

Rolf
Wissen ist Macht.
Wir wissen nichts.
Macht nichts.

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: MBR nach Partitionierung weg?

Beitrag von whois » 8. Mär 2007, 12:32

Rolf-Werner hat geschrieben: Hab ich was falsch gemacht, oder ist mir was entgangen? Ich dachte, der MBR hat nicht wirklich was mit der Partitionierung zu tun.

Rolf
Wahrscheinlich falsch Partitioniert. :wink:

Rolf-Werner
Hacker
Hacker
Beiträge: 338
Registriert: 23. Jan 2004, 09:34

Beitrag von Rolf-Werner » 8. Mär 2007, 13:02

Gut, was kann man da falsch machen?

- Yast anstellen
- System, Partitionierung
- Anlegen, Platte auswählen (hda)
- Formatieren, ext3, fertig.

Ach so, primäre Partition. Hm. Richtig? Soll ja die erste sein, nur dass er nicht von da booten soll später. Muss ich eine erweiterte nehmen?

Rolf
Wissen ist Macht.
Wir wissen nichts.
Macht nichts.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: MBR nach Partitionierung weg?

Beitrag von admine » 13. Mär 2007, 08:46

Rolf-Werner hat geschrieben: Dann (danach also) hab ich die neue Platte partitioniert, formatiert, alles klar soweit. Zum Gehäuse Zumachen usw. die Kiste runtergefahren - und jetzt bootet sie wieder nicht. Also wieder den MBR draufspielen? Ging nicht, erstmal wieder die Partition runterschmeißen, dann ging es.
"bootet wieder nicht" ist keine konkrete Fehlermeldung.
Wo bleibt er stehen? Was steht da?

Und poste bitte die Ausgaben von "fdisk -l" sowie die /boot/grub/menu.lst und die device.map im selben Verzeichnis.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 438
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Re: MBR nach Partitionierung weg?

Beitrag von warpi » 13. Mär 2007, 13:06

Hi Rolf-Werner
Rolf-Werner hat geschrieben:Gestern eine neue Platte eingebaut, /dev/hda. Vorher gab es nur SATA-Platten, also /dev/sda, sdb. Von sda hat er gebootet, jetzt verlangt das BIOS aber einen MBR in hda. Ok, reingespielt, läuft.
Wie neu reingespielt?
Rolf-Werner hat geschrieben: Dann (danach also) hab ich die neue Platte partitioniert, formatiert, alles klar soweit. Zum Gehäuse Zumachen usw. die Kiste runtergefahren - und jetzt bootet sie wieder nicht. Also wieder den MBR draufspielen? Ging nicht, erstmal wieder die Partition runterschmeißen, dann ging es. Hab ich was falsch gemacht, oder ist mir was entgangen? Ich dachte, der MBR hat nicht wirklich was mit der Partitionierung zu tun.Rolf
Der MBR ist die definierte Stelle, wo das BIOS hinspringt und einen gültigen Eintrag erwartet. Ich hab auch sda Platten und hda. Bei mir im BIOS ist die Bootreihenfolge auf die sda Platte als erste Platte gelegt. Du willst die hda Platte nur als Datenplatte, dann schau mal ins BIOS, ob du sda als Standardbootplatte einstellen kannst. Wenn nicht, dann erstelle eine kleine Partition(ca.100mb)auf hda, formatiere diese Partition und definierst dann den Mountpunkt /boot. Danach installierst du Grub neu. Somit dürften die Probleme der Vergangenheit angehören. Bedenke, dass das Bios immer einen definierten Eintrag im MBR benötigt um dann auf das oder die Betriebssysteme zu wechseln.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Rolf-Werner
Hacker
Hacker
Beiträge: 338
Registriert: 23. Jan 2004, 09:34

Beitrag von Rolf-Werner » 13. Mär 2007, 15:35

Ich bin mir nicht sicher, was es war.

Nachdem ich es noch einmal versucht habe, ging es auf Anhieb. Dann hat er den MBR (und grub) auch gefunden, nachdem ich die Platte neu partitioniert und formatiert hatte.

Laut Yast sitzt der MBR jetzt auf hda, die Reihenfolge der Platten ist sdb, sda, hda, hdb und er bootet von sda und mountet dort / und darunter die anderen Platten.

Wer weiß, was ich beim ersten Mal falsch gemacht habe...

Grüße

Rolf
Wissen ist Macht.
Wir wissen nichts.
Macht nichts.

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3148
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: MBR nach Partitionierung weg?

Beitrag von robi » 13. Mär 2007, 16:45

Rolf-Werner hat geschrieben:Hab ich was falsch gemacht, oder ist mir was entgangen? Ich dachte, der MBR hat nicht wirklich was mit der Partitionierung zu tun.
Wenn du als MBR die ersten 512 Byte einer Platte bezeichnest, dann hat die Partitionierung da wohl was mit zu tun. Die ersten 512 Byte einer jeden Platte teilen sich in 446 Byte reserviert für einen Bootloader
und 64 Byte für die Einteilung der Partitionen 1 bis 4 auf, abschließend noch 2 Byte als Kennung für eine gültige Partitionstabelle.

Leider hast du uns nicht gebeichtet, wie du den MBR da drauf gespielt hast. solltest du aber zB mit dd 512 byte rüberkopiert haben, dann waren das genau der Bootloader und 66 Byte für die ersten 4 Partitionseinträge.

robi

Rolf-Werner
Hacker
Hacker
Beiträge: 338
Registriert: 23. Jan 2004, 09:34

Beitrag von Rolf-Werner » 13. Mär 2007, 17:15

Nein, ich gestehe: mit Yast :-)

Rolf
Wissen ist Macht.
Wir wissen nichts.
Macht nichts.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast