Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Problem mit Partition und /home

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Slater84
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 7. Dez 2004, 12:03

Problem mit Partition und /home

Beitrag von Slater84 » 7. Mär 2007, 07:45

Hallo,
ich habe gestern alle Daten vom alten /home-Verzeichnis (Suse 9.3) inkl allen versteckten Dateien auf eine DVD gesichert. Das alte Suse 9.3 habe ich durch openSuse 10.2 ersetzt. Unter dem root lief alles wunderbar. Nur will ich nun das alte /home wieder einbinden. Ich habe nun einen neuen Benutzer angelegt (gleicher Name wie bei Suse 9.3) und alle Dateien inkl den versteckten in das neue /home verschoben. Leider geht das nicht, ich bekomme viele Fehlermeldungen (KDE etc.). Wie kann ich die alten Profildaten (Mails, Favoriten etc) vom Suse 9.3 home in das openSuse 10.2 home übernehmen?

Ein weiteres Problem habe ich bei der Festplattenpartitionierung. Ich habe eine 160 GB für Suse. Habe Sie folgendermassen unterteilt:

1 GB Swap
15 GB /
15 GB /home

Die restlichen 129 GB sind noch nicht partitioniert. Die will ich als Datenpartition verwenden (Bilder, Daten, Musik etc). Ist FAT für diese Anwendung das Richtige? Welches ist der Mountpoint für eine solche Partition? Was muss ich beachten, dass ich mit dem Benutzer XY darauf zugriff habe?

Slater

Werbung:
Piloboy
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 15. Mai 2004, 17:04
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Piloboy » 7. Mär 2007, 07:54

Ich denke mal das sich zwischen 9.3 und 10.2 etwas an den config Daten im Home Verzeichnis geändert hat, so das diese unter 10.2 nicht passen.
Stimmen den auch die Rechte im Verzeichnis?

Wenn du kein Windows benutzt dann ist FAT nicht gut.
Was möchtest du denn dort ablegen und was für User sollen drauf zu greifen?
Mein Favorisiertes Filesystem ist derzeit XFS für Daten.
Bild

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3709
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 7. Mär 2007, 08:31

Noch viel gravierender ist, daß alle Files nun vermutlich read-only sind und die Rechte der Files auch nicht mehr stimmen werden.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Slater84
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 7. Dez 2004, 12:03

Beitrag von Slater84 » 7. Mär 2007, 11:30

towo hat geschrieben:Noch viel gravierender ist, daß alle Files nun vermutlich read-only sind und die Rechte der Files auch nicht mehr stimmen werden.
Das denke ich auch. Hatte das letzte mal beim Update von 9.2 auf 9.3 ein Problem mit den Rechten. Werde das mal prüfen.
Wenn du kein Windows benutzt dann ist FAT nicht gut.
Was möchtest du denn dort ablegen und was für User sollen drauf zu greifen?
Mein Favorisiertes Filesystem ist derzeit XFS für Daten.
Daran habe ich jetzt noch gar nicht gedacht. Habe eine separate Win-Festplatte. Jedoch will ich mit Windows nicht darauf zugreiffen. Werde das Format dann evtl auf XFS wechseln. Daten die drauf müssen sind Videos, Bilder und Musik.

Ist es ok wenn ich den Mountpoint selber auf /Daten gesetzt habe? Kann ich als User (Normaler User, einziger auf dem PC = Ich) darauf zugreiffen?

Werde das Homeverzeichnis Stück für Stück (Mails und Favoriten) ohne die KDE Config in das neue /home kopieren. Mal schauen ob ich das schaffe...

Slater

Piloboy
Member
Member
Beiträge: 120
Registriert: 15. Mai 2004, 17:04
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Piloboy » 7. Mär 2007, 17:59

Musst für den Mountpoint nur die passenden Rechte vergeben dann geht das.
Bild

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Partition und /home

Beitrag von admine » 13. Mär 2007, 09:00

Slater84 hat geschrieben:Ich habe nun einen neuen Benutzer angelegt (gleicher Name wie bei Suse 9.3)
Nicht nur der Name ist entscheidend ... wichtiger ist viel mehr eine identische UID!
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten